-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Sensoren Programmieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    31
    Beiträge
    140

    Sensoren Programmieren

    Anzeige

    Hi ,

    Ich habe den Sharp GP2D12.

    ich weiß nr gar nicht wie ich anfangen soll zu Proggen....

    habe das RN control 1.4 .

    wo muss ich den Sensor anschließen wie kann ich ihn auswerten.
    wie funzt das mit so einer Auswertungstabelle,brauche einen Einstieg...

    Vielen Dank schon mal

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    364
    Vllt mit einer Tabelle anfangen mit dem was du weißt (Datenblätter, Pinbelegung ect.) und dem was du wissen willst ( was aus der Sharp bei einem Gegenstand in X cm entfernung rauskommt, also einfach ne ausgabe über ein LCD oder über RS232 am Pc)
    Hilft meistens


    Auf jedenfall kommt aus dem Sharp ne analoge Spannung raus. Also musst du den Sharp irgendwie (vllt. kommen mehr als 5V raus) an den AD-Wandler anschliessen. Kannst du aber über die Forumsuche rauskriegen.

    [glow=Green:be609adf05]EDIT: Beitrag über diesen Sharp Aus diesem Beitrag kommt weiß ich dass er mit nem Elko entstört werden muss (im 1.Beitrag)[/glow:be609adf05]

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    31
    Beiträge
    140
    kann mir vielleicht jemand ein Programm beispiel dafür geben.

    also wenn och das richtig verstehe kommt aus dem Ausgang eine spannung raus. die wandelt der AD wandler in einer binär zahl um.

    diese zahl muss ich dann mit meiner tabelle vergleichen und zack.

    aber sieht die aus ???

    und was genau für werte sendet der Sensor....

    5v ist am nächsten also 80Cm

    5V/80Cm oder wie macht mann das.

    habe ich also 256 Stufen zum einteilen der 5 V ????

    bitte um hilfe....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    31
    Beiträge
    140
    .NOLIST
    .INCLUDE "m32def.inc"
    .LIST


    ldi r16, 0xFF
    out DDRB, r16

    ldi r16, 0xFF
    out DDRC, r16

    ldi r16, 0xFF
    out DDRD, r16

    ldi r16, 0x00
    out DDRA, r16


    loop:
    ldi r16,0xFF
    out PORTB,r16

    ldi r16,0x00
    out PORTD,r16


    in r16, PINA
    out PORTC, r16

    rjmp loop


    Port A ist der ausgang des sensors.
    Port B ist + Port d ist masse und Port c sind 8 led´s.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    31
    Beiträge
    140
    .NOLIST
    .INCLUDE "m32def.inc"
    .LIST





    ldi r16, 0xFF
    out DDRC, r16 ;Port B durch Ausgabe von 0xFF ins
    ;Richtungsregister DDRB als Ausgang konfigurieren
    ldi r16, 0x00
    out DDRA, r16 ;Port D durch Ausgabe von 0x00 ins
    ;Richtungsregister DDRD als Eingang konfigurieren
    ldi r16, 0xFF
    out DDRD,r16

    ldi r16, 0x00
    out DDRB,r16

    ldi r16,(1<<ADEN)|(1<<ADSC)|(1<<ADFR)|(1<<ADIF)|(1<<AD IE)|(1<<ADPS2)|(1<<ADPS1)|(1<<ADPS0)
    out ADC,r16





    loop:






    ldi r16, 0x00
    out PORTA, r16

    ldi r16, 0xFF
    out PORTD, r16

    in r16, PINA ;an Port D anliegende Werte (Taster) nach r16 einlesen
    out PORTC, r16 ;Inhalt von r16 an Port B ausgeben


    rjmp loop ;Sprung zu "loop:" -> Endlosschleife

    mittlerweil bin ich soweit gekommen verstehe das aber immer noch nicht richtig. bitte um eine erklärung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •