-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Messen mit Oscilloscope....

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979

    Messen mit Oscilloscope....

    Anzeige

    hallo zusammen!

    ich habe ein oscilloscope geschenkt bekommen, habe auch schon refolgreich messungen damit durchgeführt aber ich kapiere es trozdem noch nicht so ganz... in unserer firma haben wir ein laptop mit oscilloscope das ist auch wunderbar einfach zu bedienen... um signale auf einer schnitstelle auszuwerten einfach den trigger setzen und das signal bleibt wunderbar auf dem bildschirm stehen um es auszuwerten... geht das mit meinem auch? ich sehe zwar dass es einstellungen hat für den trigger aber ich habe es bis jetzt noch nicht geschaft... kann mir jemand dazu eine kleine einführung geben oder einen guten link posten?

    damit ihr auch seht um welchen ozzi es geht hier noch ein bild (ich weiss ich sollte ihn noch reinigen ):

    gruss bluesmash
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken sany1424.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    34
    Beiträge
    506
    Das ist der kleine Unterschied zwischen einem Digital- und einem Analog-Oszi.
    Das Digitaloszi hat einen Speicher, in dem es auch längere Signalverläufe aber einem Triggerzeitpunkt speichern kann. Das macht zum Beispiel das USB-Oszi am Laptop.

    Ein Analog-Oszi fängt (einfach gesagt) beim Triggerzeitpunkt an, schreibt dir den Bildschirm voll und wartet dann auf das nächste Triggersignal. Die Daten werden nicht gespeichert, sondern direkt auf die Bildröhre geschrieben.
    Daher ist ein Analog-Oszi zur State-Analyse nicht wirklich geeignet - andererseits sieht man auf Analog-Oszis einiges, was man auf Digital-Oszis nicht sieht (wenn du die Intensität runter drehst, siehst du an der Helligkeitsverteilung wie häufig ein bestimmtes Signal vorkommt - das geht digital nur mit DPOs, Digital Phosphor Oscilloscope).

    MfG
    Stefan

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    das heisst das ich mit dem analogen gar nicht analysieren kann wie die pegel meiner RS232 übertragung aussehen?

    gruss bluesmash

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    34
    Beiträge
    506
    doch, kannst du schon - du kannst dir anschaun, wie die pegel aussehen, aber nicht was für daten übertragen werden.

    du kannst dir anschaun, ob die flanken verschliffen sind und in welchem zustand das signal ist - aber halt nicht, was für daten drinnen stecken.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    aber das geht so schnell da kann ich gar nicht gucken habe schon ein bisschen mit der z
    anzeige zeit rumgespielt aber da sehe ich nicht wirklich viel... es geht darum rauszufinden wie lang die einzelnen impulse sind...

    gruss bluesmash

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    34
    Beiträge
    506
    die länge der impulse siehst du, wenn du genug daten überträgst
    du siehst zwar immer nur eine überlagerung von impulsen, aber daran wirst du trotzdem die impulslänge ablesen können (also die länge der impulse und nicht die länge eines speziellen impulses).

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @Bluesmash

    Was speziell willste denn wissen ?

    Nuiúr den Trigger und der Rest ist schon klar ?
    Gruß
    Ratber

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    ja der rest ist einigermassen klar mit den einstellungen... aber wie ich genau den trigger einsetze habe ich noch nicht herausgefunden... damit konnte ich noch nichts messen...
    was für einstellungen muss ich da machen?

    gruss bluesmash

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Hvalstad, Norwegen
    Beiträge
    140
    Mit Level stellst Du das Triggerlevel ein, und mit slope die Flanke, auf die getriggert wird(positive oder negative). Mit hold kannst du dann noch eine Verzögerung einstellen.

    Wenn du dein RS232-Signal ansehen willst, solltest du, wenn du kannst, vor dem Senden des Bytes einen Impuls auf einem anderen Port ausgeben, diesen mit dem zweiten Kanal messen und auf dieses Signal triggern.
    Oder du schickst immer das gleiche Zeichen und versuchst mit der Verzögerung an das Signal ranzukommen.

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Zum Trigger gehören einige Bedienungselemente.
    Unter andern der Auswahlschalter AC DC LF TV ~
    Der steht auf ~.
    Das ist eine Stellung die in der Computertechnik und Akkusgespeisten Robotertechnik praktisch nicht vorkommt. [-(
    Du solltest den Staub von diesem Schalter entfernen und ihn auf AC stellen.

    Die anderen Elemente des Triggers:
    Auto und level: am besten erstmal auf Auto.
    Slope: Auf die steilere Flanke oder nach Bedarf
    Intern, Extern: auf intern
    Alt: (auf neu), oder besser nicht alternierend denn bei zwei Signalen will man meistens die Phasenbiezehung sehen. Der Kanal zum Triggern wird dann unten links bei Vertical Mode ausgewählt.
    Manfred

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •