-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Pegel an uC Anpassen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Bretzfeld
    Alter
    32
    Beiträge
    42

    Pegel an uC Anpassen

    Anzeige

    Hallo zusammen
    kann ja sein dass einige von euch jetzt die hände überm kopf zusammenschlagen aber ich checks irgendiw net was ich zu machen hab dass ich bei dieser schaltung

    wenn die ultraschallsensoren ein hindernis erkennen, einen 5V Pegel bekomm den ich dann als eingang zur RNControl nutzen kann? hab des schonmal hier im forum gelesen bin da aber nicht mitgekommen...
    wär echt sehr nett wenn mir da mal jemand auf die sprünge helfen könnte!! vielen dank schon mal!!

    mfg Arndt

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Kommt das Signal, das dich interessiert, an der LED an? Dann geh vom Verbindungspunkt zwischen R1 und T1 (evtl über einen Schutzwiderstand) ans RN-Control, und schalte die internen Pullups ein oder nimm nen externen Pullup (an 5v).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @uwegw
    Dann muß aber R1 und die LED weg, sonst kommen 'von oben' +9...12 V runter, evtl. zum PullUp nach 5 Volt, macht dann 7...8,5 V am Port-Pin. Mag RN-Control das ?
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Bretzfeld
    Alter
    32
    Beiträge
    42
    ja ich will anstatt der led den eingang der RNControl anschliesen!
    würd des reichen wenn ich die led raus mach und da wo vorher die kathode (-) der led war mein eingang hinklemm?? evtl noch den widerstandswert ändern?? oder seh ich des falsch??

    mfg Arndt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    105

    Nimm einen optokoppler

    Hallo.
    Am einfachsten ist für dich sicher, wenn du einen Optokoppler nutzt.
    Die Eingangsseite ist eine "Diode", die du einfach statt deiner LED anklemmst (2 Beinchen). Die andere Seite ist vom Prinzip her ein Fototransistor bei dem ein Bein auf Masse kommt, das andere zieht deinen Controllereingang auf Masse, sobald "die LED angeht". Dann noch einen 10K Widerstand von deinem Controllereingang gegen +5V als Pullup und fertig bist du (Zudem noch sicher getrennt durch Optokoppler).

    Hoffe das hilft dir weiter. sonst her mit den Fragen.
    Grüße Mirco


    Vergiss den Text oben. ist Quatsch. Der vorhandene Transistor schaltet ja schon bei Signal auf Masse. Währe doppelt gemoppelt. also das Bein des Transistors, das zu LED ging an den Controller und einen 10K Widerstand zwischen 5V und den Controllereingang. Fertig (im Prog die 0 am Eingang auswerten).
    Grüße Mirco

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Bretzfeld
    Alter
    32
    Beiträge
    42
    der atmega 16 hat doch interne pullup widerstände oder?? muss ich da dann noch n pullup wiederstand dazu machen?? eigentlich net oder? zuwas ist der pullup wiederstand eigentlich gut da bin ich au nochnet ganz durchgestiegen?

    mfg Arndt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    105
    Also zum Atmega kann ich dir leider nichts sagen, müßte aber im Datenblatt oder in der Anleitung stehen ob er interen Pullups an den Eingängen / Ausgängen hat.

    Wenn man keinen Pullup Widerstand nimmt / hat, ist die Spannung am Eingang undefiniert. Dadurch könnten ungewollte Schaltzustände hervorgerufen werden.
    Über den Pullup Widerstand von Bsp.:10K Ohm liegt der Eingang immer definiert auf 5V. Schaltet nun dein Transistor durch, wird der Eingang direkt auf Masse gezogen. Somit hast du "high" und "low" (1 und 0) immer sicher definiert.

    Ohne den Pullup hättest du an einem Controller ohne interenen Pullup ja kein 1 Signal anliegen im Ruhezustand deines Transistors. Somit kannst du dann auch keine Änderung der Eingangsspannug feststellen. Und undefinierte Zustände sind nie ratsam!!

    Hoffe geholfen zu haben.
    Grüße Mirco

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Zitat Zitat von uwegw
    geh vom Verbindungspunkt zwischen R1 und T1 (evtl über einen Schutzwiderstand) ans RN-Control
    Hinter diesen Schutzwiderstand von 1...4,7 K, also am RN-Control-Pin, schaltest Du eine ZenerDiode mit 5,1...5,6 Volt nach GND. Der GND der Schaltung muß mit dem GND von RN-Control verbunden sein.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •