-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Elko Falsch-Polung: was passiert?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    26

    Elko Falsch-Polung: was passiert?

    Anzeige

    salü,
    ich bin ganz frisch dabei, mir ein paar Elektronik-Grundkenntnisse anzueigenen für meinen Roboterbau. Also jetzt bitte nicht lachen:

    Was passiert, wenn man (versehentlich) einen Elko ( z.B. 10 oder 100µF ; Kapazität ist aber doch höchstwahrscheinlich wurscht)
    falsch rum an eine Spannungsquelle (6-9 V) anschließt?
    Geht der dann kaputt -
    oder leitet der einfach den Strom durch wie ein Kurzschluss (und kann dann die Batterie zerstören) -
    oder sperrt der wie eine Diode und lässt gar keinen Strom durch -
    oder wie oder was?

    Danke schon mal für eine verlässliche Antwort
    Gruß
    Arthur
    _________________________
    Manche waren der Meinung, es war ein Fehler, von den Bäumen herunterzukommen.
    Andere sagen, schon die Meere hätte man niemals verlassen dürfen...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    er explodiert...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Richtig, er explodiert.
    Eine Verpolung führt zu einem erhöhtem Stromfluss durch den Kondensator, welcher das Eletrolyt erhitzt. Das führt zum Verdampfen des Elektrolyts, wodurch sich im innern des Elkos ein Druck aufbaut. Wird der zu hoch, platzt der Kondensator auf (was dann ziemlich übel riecht).
    Das gleiche passiert übrigens auch, wenn man Elkos mit zu hoher Spannung betreibt.
    Bei radialen (also stehenden) Elkos sieht man auf der Oberseite eine kreuzförmige Einkerbung. Diese dient als Sollbruchstelle im Falle einer Explosion.

    Gruß,
    askazo

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    RAUCH , viel rauch. Und wenn mans richtig macht auch gleich noch viele Elektrolytspritzer. meienr Erfahrung nach leitert der danach gar nix mehr.

    Übrigends haben nicht alle stehenden Elkos solche einkerbungen. Und die ohne , d.h. auch die leigenden können ganz schön abgehen. Nicht , dass es übermäßig gefährlich wärte (halt mit dem elektrolyt aufpassen),du kannst danach halt die "Inereien" von deinem Roboter kratzen =)
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.05.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    53
    Ich vermisse hier eine wesentliche Angabe: ES STINKT!!

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.370
    Zitat Zitat von askazo
    (was dann ziemlich übel riecht).
    Ich vermisse hier eine wesentliche Angabe: ES STINKT!!
    Naja, damit ist wohl das gleiche gemeint.
    Manfred

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.09.2004
    Beiträge
    31
    Nicht , dass es übermäßig gefährlich wärte (halt mit dem elektrolyt aufpassen),du kannst danach halt die "Inereien" von deinem Roboter kratzen =)
    naja, ich würde da schon aufpassen, denn die Kappe des Elkos kann ordentlich abgehen. Das kann dann wirklich "ins Auge gehen"

    Als man noch "jung und dumm" war machten wir ein Elko-Zielschiessen. Aber ich darf gleich im Nachhinein dazusagen, dass das wirklich unverantwortlich war! Denn die Kappen bekommen eine ordentliche Geschwindigkeit!! Also doch sehr gefährlich!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.09.2004
    Beiträge
    31
    Nicht , dass es übermäßig gefährlich wärte (halt mit dem elektrolyt aufpassen),du kannst danach halt die "Inereien" von deinem Roboter kratzen =)
    naja, ich würde da schon aufpassen, denn die Kappe des Elkos kann ordentlich abgehen. Das kann dann wirklich "ins Auge gehen"

    Als man noch "jung und dumm" war machten wir ein Elko-Zielschiessen. Aber ich darf gleich im Nachhinein dazusagen, dass das wirklich unverantwortlich war! Denn die Kappen bekommen eine ordentliche Geschwindigkeit!! Also doch sehr gefährlich!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Der Knall KANN einen handelsüblichen Kanonenschlag ganz schön alt aussehen lassen. (ultra laut)
    Die Sprengwirdkung eines Elkos ist auch nicht zu untersschätzen.

    Man kann nur hoffen das man das Elekrolyt nicht in die Augen oder die Schleimhäute bekommt.

    Ich hatte mal eine winzigkeit auf die Zunge bekommen (Finger mit dem Zeug versifft),
    und zwei Tage lang keinen vernünftigen Geschmack mehr gehabt.

    Naja und Stinken tuts natürlich auch noch (aber nicht so schlimm wie ein durchgebrannter Selengleichtichter)
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    26
    salü!
    OK, ich dachte eigentlich wirklich, eine Verpolung wäre harmloser.
    Nachdem alle Antworten aber in dieselbe Richtung gehen - ist wohl gescheiter, man passt gut auf.
    Vielen Dank an alle!
    Gruß
    Arthur
    _________________________
    Manche waren der Meinung, es war ein Fehler, von den Bäumen herunterzukommen.
    Andere sagen, schon die Meere hätte man niemals verlassen dürfen...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •