-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Vorgestellt: OOPic Controller

  1. #1
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1

    Vorgestellt: OOPic Controller

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo

    Leider hab ich nicht viel über den OOPic gefunden in dem Forum hier, daher geh ich mal davon aus, er ist nicht besonders bekannt hier.

    Ich möchte kurz den OOPic Controller vorstellen (vielleicht kann ein Admin schauen ob er ein entsprechendes Unterforum bekommt, wenn gengügend interesse besteht). Finden kann man über den OOPic ne ganze Menge auf der www.oopic.com Homepage.

    Aber jetzt zu der Frage warum OOPic und was kann er eigentlich so schönes:

    Erst mal gibt es verschiedene Generationen I, II und R und dann noch C.
    Wobei R und C am interessantesten sind.

    Der OOPic R hat den Vorteil, dass er ein nahezu unverwüstliches Board hat, Seriellen Anschluss (siehe auch auf der HomePage) 16 Digitale 4 Analoge I/O lines, zudem noch 3 LEDs, 3 Taster, 1 Soundmodul und natürlich I2C anschluss. Er eignet sich hervorragend für schnellen Aufbau und ist meiner Meinung nach sehr Einsteigerfreundlich (abgesehen vom Preis).

    Der OOPic C ist ne weiterentwicklung, sehr viel kleiner und komfortabler hat auch 20 I/O Lines 8 Analoge 10bit Anschlüsse usw. (Microkontroller hier ist bischen mehr Verständnis notwendig)

    Warum OOPic, die anderne können das auch alles? OOpic liefert eine IDE mit. Mit dieser kann man unter Basic, Java oder C seine Programme schreiben (kann also variabel eingestellt werden) und was auch noch genial ist, es ist Objektorientiert. Das heisst ihr seht an der Seite welche Servos ihr habt, LCD Display, Schalter etc.

    Ausgeliefert werden die Chips mit 8KB EEPROM können aber durch austauschen auf 32KB aufgestockt werden (jede Menge Platz).

    Einziger Nachteil, alles was es an Infos gibt (ein sehr gutes Buch dafür) ist in Englisch. Aber für jemand der etwas anspruchsvoller Programmieren will und etwas mehr Platz braucht ist OOPic schon nicht schlecht, gut man sollte Englisch können.

    Was kann man damit machen?
    Unter Vorstellung findet ihr meinen Hexabot der hat einen OOPic - C drauf und einen zusätzlichen Chip der ihm nochmal 16 I/O lines für Servos gibt. Ergo ich kann meine 18 Servos locker bedienen, mein LCD Display anhängen und noch jede Menge Sensoren.

    soweit so gut, wenn jemand OOPic schon verwendet (bitte melden) oder fragen hat dann meldet euch bei mir. Ich will versuchen euch den Chip näher zu bringen

    mfg HannoHupmann

    PS: ich sag nicht dass es das Beste ist und bekomm auch kein Geld dafür weil ich Werbung mache, sonder ich möchte einfach nur einen Chip vorstellen der hier im Board nicht so bekannt zu sein scheint.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Ich hab mich immer schon gefragt was das ist aber nie irgendwo gute Infos dazu gefunden. Allerdings verwende ich gerne PICs weil sie kostengünstig sind, was ich von den OOPics noch nicht gesehn habe.

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    auf Englisch gibts wirklich gute sachen, die Controller sind nicht ganz billig, aber dafür bekommt man wohl auch ne ganze Menge.

    mfg Hanno

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •