-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Thyristor Horizontalansteuerung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    30

    Thyristor Horizontalansteuerung

    Anzeige

    Hallo

    Ich weis es passt hier eigentlich nicht so recht rein aber ihr seit meine letzte hoffnung

    bei der schaltung soll man ja einen Zündwinkel von 180° haben. aber warum ? die 90° bei der vertikalen versteh ich weil û auschlaggebend ist aber das kappier ich nicht ...

    helft mir
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken neu_bitmap_146.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.04.2005
    Ort
    Minden
    Alter
    32
    Beiträge
    227
    bei der schaltung soll man ja einen Zündwinkel von 180° haben. aber warum ? die 90° bei der vertikalen versteh ich weil û auschlaggebend ist aber das kappier ich nicht ...Sad
    ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz was du nun genau wissen willst.

    hier gibts schonma grunlegende Informationen zur Funktionsweise einer Phasenanschnittsteuerung:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Phasenanschnittsteuerung

    Du soltest deine Frage etwas konkreter stellen.

    gruß ceekay

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    30
    doppelpost sry

    war-tux

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    30
    ok ich versuch nochmal

    es ist extrem schwer zu erklären weil die meisten die begriffe wahrscheinlich nicht verstehen

    man kann mit der ansteuerung ja festlegen wann der thyristor zündet... wenn ich jetzt die die vertikale ansteuerung verwende kann ich nur bis 90° den zündbereich einstellen... (siehe angang 1 , das soll nen sinus darstellen)

    bei der horizontalen soll man bis 180° steuern können aber ich weis nicht wieso das so ist....
    Kurz vertikale : Zündbereich bis 90° also nur bis Û
    horizontale : Zündbereich bis 180° aber warum.... es muss irgendwas mit dem Kondensator zu tun haben

    ich hoff man versteht es
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken test_675.jpg  

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.04.2005
    Ort
    Minden
    Alter
    32
    Beiträge
    227
    hmm, ich kenne nur die "normale" Phasenanschnittsteuerung.

    Mir war gar nicht bekannt das man hier "horizontale" und "vetikale" Ansteuerung unterscheidet.

    Worin unterscheiden sich denn diese beiden Ansteuerungsvarianten? kann dann ja nicht die gleiche Schaltung sein wenn mit der nur 0° - 90° und mit der anderen 0° - 180° möglich sind!?

    gruß ceekay

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    30
    hier siet man die vertikale... das man hier nur bis 90° bzw û kann ist klar weil der jeweilige spannungspegel auf beiden seiten der sinusschwingung vorhanden ist... ich vermute einfach mal das bei der horizontalen der C eine Phasenverschiebung bewirkt oda irgendwie so..
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ba.jpg  

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    30
    hmm fehler hatte die mittelpunktanzapfung vergessen aber für mich ändert sich trotzdem nichts
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken neu_bitmap_183.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.04.2005
    Ort
    Minden
    Alter
    32
    Beiträge
    227
    Bei der horizontalen Ansteuerung ist der Zündzeitpunkt von der Zeit abhängig in der, der Kondensator geladen wird. Wenn du den Widerstand des Potis verringers, dann wird der Kondensator schneller geladen(entspricht kleiner Zündwinkel). Wenn du den Widerstand vergrößerst dann wird der Kondensator langsamer geladen (entspricht größerer Zündwinkel).

    Bei der Vertikalen ist der Zündzeitpunkt nicht von der Zeit sondern vom aktuellen Wert der Eingangsspannung und dem Wert des Widerstandes abhängig.

    hoffe dass das weiterhelfen konnte.

    gruß ceekay

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    30
    jaaaa traumhaft....!

    jetzt muss ich nur noch rausfinden wie man den zündwinkel berechnet ! und wie man Ugate ausrechnet....dann hab ichs

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    30
    hmm ok ich glaub ich weis es... nua müsste ich da eine funktion ansetzen mit störfunktion und das integrieren um auf tau zu komen ... naja das wird wohl nicht zum test kommen danke nochmal warst ne große hilfe meine ganze klasse dankt dir

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •