-
        

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: schrittmotor echtzeit ansteuerung (sauschnell, präzise, aber

  1. #1
    1hdsquad
    Gast

    schrittmotor echtzeit ansteuerung (sauschnell, präzise, aber

    Anzeige

    GearBest Black Friday Verbraucherelektronik Promotion
    hallöle
    ich möchte im rahmen meiner facharbeit ein gerät basteln, welches mit einem uv laser eine laser show macht
    aber nicht irgendwie sondern eine lesbare schrift (kennt man ja von den wunder kerzen... in der luft schreiben...)
    kann man Schrittmotoren so schnell ansteuern und ohne schritte zu verlieren? ich dachte halt an eine umlenkung mit spiegeln, die man mit den motoren kippt...
    wie kan man einzelne buchstaben speichern? dafür muss man ja die bewegung der Stepper speichern, zB
    Stepper eins 3 schritte, Stepper zwei 7 schritte, Stepper eins 5 schritte, dann wieder zurück und wieder von vorne (für einen buchstaben)

    kapiert?
    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    28
    Beiträge
    1.614
    kann man den laser schnell an und abschalten? dann würde ich lieber auf einen Stepper nen paar spiegel draufpacken, die alle anders ablenken, und dann den laser dagegen strahlen lassen, und wenner aufm ersten spiegel iss, dann soller soundsolange an sein, aus gehen u.s.w. und das wäre dann die erste zeile, dann kommt man zum zweiten spiegel und somit zur zweiten zeile u.s.w.

    naja so kannst du dann nen bild basteln

    Martin
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  3. #3
    1hdsquad
    Gast
    nene
    soll wirklich ganz schnell anner wand schreiben...
    vielleicht später mit ner tastatur wo man nen wort schreiben kann was er dann anne wand projeziert

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    29
    Beiträge
    447
    Hi,
    Ich denke nicht, dass es mit Schrittmotoren gescheit gehen wird.
    Da ist das Maximum bei ~10000 schritten pro Sekunde(gibt aber irgendwo bestimmt welche mit mehr - aber ob das reichen wird...).
    Damit du jetzt wirklich ein Bild siehst musst du den Weg aber mehr als nur einmal pro Sekunde langfahren. Bei 10 mal würde man es vielleicht schon sehen, aber es würde flackern. Am Besten wären natürlich 24.
    Das bedeutet du hast bei einem Schriftzug max. 10000/10 = 1000 - 10000/20 = 500 Schritte zur Verfügung.
    Das klingt zwar irgendwie viel, aber ich glaube das könnte trotzdem etwas knapp werden, wenn man eine schöne Schrift will.
    Und was meinst du mit einem UV Laser? Ein Laser mit UV Licht? Ist das nicht etwas teuer für ne Facharbeit? Und sieht man den überhaupt??

    In einer FH habe ich mal ein Gerät gesehen, mit dem kleine Schriftzüge in Stifte eingebrannt wurde. Ich kann nur leider nicht sagen wie das genau ging, aber ich glaube nicht mit Schrittmotoren... Kannst ja mal nach sowas googlen.


    MfG Alex...

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.222
    Nur mal kurz zu einem Laser.
    Das ist ein 650nm Lasermodul für einen Laserpointer, oder besser ein Laserpointer ohne Batterie.

    Er hat schon den Konstantstrom - Treiber den man aber trotzdem noch mit 20kHz (oder auch mehr) schalten kann. Und er hat eine Linse mit der er einen parallelen Strahl abgibt.
    Das ganze Modul ist 35 x 10 x 3 mm groß und wiegt 1,5g.

    Manfred
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken laser_.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    66
    Beiträge
    2.063
    Es gab (oder gibt noch) einen Bausatz, bei dem zum Ablenken eines Laserstrahls (auch für Schriften) Spiegel an Lautsprecher-Membranen befestigt wurden. Membranen können sich gegenüber Schrittmotoren wesentlich schneller bewegen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    734
    Vielleicht geht es doch mit einem Schrittmotor. Für die Anwendung braucht man keine große Auslenkung (Winkel). Wenn man einen Motor mit groben Schritten nimmt (z.B. 7.2°), dann könnte man den im Mikroschritt oder gleich analog betreiben. Ich kann aber nicht sagen, wie schnell das geht, aber einen Versuch wäre es wert.

    Im Normalbetrieb bräuchte man ja ein Getriebe, da 1.8° bzw. 0.9° keine ausreichende Auflösung bringen.

    Waste

  8. #8
    1hdsquad
    Gast
    @ passtscho: waldi? cool 8-)
    mit den membranen hört sich gut an
    den laser sieht man nur wenn er zb was weisses beschiesst
    @ waste: des kapier ich nich (mikroschritt???)
    is auch erstmal egal was für eine lichtquelle
    naja danke schon mal
    ach ja: was kostet denn ein uvlaser?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    15.07.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    807
    http://elm-chan.org/works/vlp/report_e.html

    Hoffe das hilf, weiß aber nicht ob du das hinkriegst.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Eine alte aber rechtzuverläsige Methode sind Galvanometer.

    Die gibt es von preiswert bis Sauteuer.
    Einfacher Grundsatz: Je schneller desto Teurer.

    ELV hat da schon seit ewigen Zeiten was im Angebot.
    Gruß
    Ratber

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •