-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: PWM mit 4785

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386

    PWM mit 4785

    Anzeige

    Hallo,
    ich wollte mit dem einem Zähler und 2 IC 7485 eine 4 (8 )-bit pwm-Schaltung realisieren. Da das PWM-Signal etwa 5kHz haben soll habe ich diese diskrete Lösung gewählt.
    Diese läuft auch wunderbar, nur lässt sie sich nicht ganz auf Null stellen.
    Wenn ich die Eingänge B0-B3(B7) auf GND lege kommen am Ausgang immer noch kleine Low-level Impulse an und wenn ich die Eingänge B0-B3(B7) auf High-level lege dann habe ich am Ausgang richtigerweise konstant low.
    Wie erreiche ich dass bei B0-B3(B7) auf GND der Ausgang konstant auf High-level liegt, so dass ich, wenn alle Eingänge auf Low liegen 0% und bei High-level 100% pwm habe.


    Den IC habe ich folgendermassen beschaltet: 4 bit
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken pwm_128.jpg  
    Gruss Robert

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Hallo Robert,
    wenn ich das jetzt richtig durchdacht habe, versuchst Du mit 4 Bit 17 verschiedene Zustände zu kodieren (was natürlich nicht geht).
    Am einfachsten dürfte es sein, den Zähler nicht bei Null, sondern bei Eins zu starten. Mit einem programmierbaren Zähler sollte das eigentlich relativ unproblematisch gehen.
    Gruß Uli

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von ranke
    Hallo Robert,
    wenn ich das jetzt richtig durchdacht habe, versuchst Du mit 4 Bit 17 verschiedene Zustände zu kodieren (was natürlich nicht geht).
    Gruß Uli
    Nein, eigendlich nur 16 (256)Zustände.
    "0000(0000)" = 0 dez = dauernd High-level bis
    "1111(1111)" = 15 (255) dez = dauernd low-level
    also ein 100% PWM.
    Gruss Robert

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Ja, dass du 16 Stufen haben willst (4 Bit) ist mir schon klar. Was du aber tatsächlich bekommst ist:

    1. Stufe (Ausgang dauernd low)
    2. Stufe (Ein high Impuls auf 15 Low Impulse)
    3. Stufe (Zwei High Impulse auf 14 Low Impulse)
    etc.
    16. Stufe (15 High Impulse auf 1 Low Impuls)
    17. Stufe (Ausgang dauernd high)

    Macht also 17 verschiedene Zustände und das kann man eben mit 4 Bit nicht mehr. Deshalb mein Vorschlag, nur 15 verschiedene Zählerzustände zuzulassen (Dann werden es 16 Stufen).

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    B3...0 = 0000 und A3...0 = 0000 ergibt A>B = 0, weil A nicht größer als B ist.
    Wenn A>B ist, dann wird der Ausgang A>B = 1. Dazu muß der Kaskadier-Eingang A>B auch auf 1 liegen.
    Die Ausgänge sind high-aktiv.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von kalledom
    B3...0 = 0000 und A3...0 = 0000 ergibt A>B = 0, weil A nicht größer als B ist.
    Wenn A>B ist, dann wird der Ausgang A>B = 1. Dazu muß der Kaskadier-Eingang A>B auch auf 1 liegen.
    Die Ausgänge sind high-aktiv.
    Eben, die 0 erreiche ich nicht. Wass ich auch anstelle, bei null ist immer ein Puls drinn.
    Gruss Robert

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Dann drehe A und B doch um.
    A>B mit A kleiner B natürlich tauschen (hier mag jemand das Kleiner-Zeichen nicht)
    Du kannst A>B mit A=B auch noch OR / NOR verknüpfen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von kalledom
    Dann drehe A und B doch um.
    A>B mit A kleiner B natürlich tauschen (hier mag jemand das Kleiner-Zeichen nicht)
    Du kannst A>B mit A=B auch noch OR / NOR verknüpfen.
    Mit dem tauschen gehts eben auch nicht, dann ist das Problem einfach die "1111" bei welcher ich dann einen Puls drinn hab.
    Mann müsste so was in der art einer -1 vom zähler erhalten damits geht
    Stehe da irgendwie voll auf dem Schlauch, sehe vor lauter Wald die Bäume nimmer.
    Gruss Robert

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Dann wirst Du wohl A>B mit A=B z.B. über 2 Dioden Oder-verknüpfen müssen. Sieh mal in die Wahrheitstabelle, vor Allem für die Pegel der Kaskadier-Eingänge.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.04.2006
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    5

    PWM mit (7485) auch 8-bit ?

    Hallo !

    Können Sie vielleicht was näheres dazu erklären.

    Wie soll die ganze Schaltung aussehen ?

    Mein Problem: ich habe am Ausgang von einem Gerät 8-bit paralleler Wert, der sich (unregelmässig) ca. 1 mal/pro 1-10 Sekunden ändert.
    Dieses Wert muss in einen PWM-Signal umgewandelt werden.
    PWM Frequenz spielt dabei keine so grosse Rolle.

    Vielen Dank im Voraus

    Alexander

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •