-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Off-Road Fahrzeug

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260

    Off-Road Fahrzeug

    Anzeige

    Hio.
    Ich plane gerade ein größeres „Roboterprojekt“. Warum in Anführungszeichen? Naja, mein Roboter soll mal ein Auto (natürlich kein echtes, sondern ein RC-Elektroauto) werden, mit dem ich die unterschiedlichsten Techniken (allen voran GPS) austesten möchte.

    Gleich der Hinweis am Anfang: Ich schreibe diesen Thread hier, weil ich gern eure Meinung dazu hören möchte. Es kann nämlich einfach sein, dass meine Vorstellungen viel zu groß sind. Weist mich also gleich daraufhin.

    Meine Idee sieht folgendermaßen aus: Ich möchte gerne ein Auto kaufen (einen Off-Roader), auf dem ich dann mit ganz unterschiedliche Technologien wie z.B. GPS (und später vielleicht GALILEO) experimentieren kann. So, warum kauf ich mir das Auto und bau es mir nicht selber? Ganz einfach: Ein solches Auto zu konstruieren, das dann auch wirklich funktioniert und nicht einfach starr ist, ist für mich unmöglich. Das würde alles sprengen und außerdem geht’s es mir bei diesem Langzeitprojekt vorrangig nicht um die Mechanik (außerdem fehlt mir hier eindeutig das nötige wissen). Das Auto soll dann vor allem draußen benutzt werden, deswegen sollte es schon etwas größer und schwerer sein. Deswegen hab ich mich mal auf Autosuche gemacht und auch einiges gefunden. Alle Autos mit einem kleineren Maßstab als 1:10 kann ich gleich vergessen, weil die weit über 300€ liegen. Deswegen hab ich nach Modell mit dem Maßstab 1:00 gesucht und auch ein passendes Auto gefunden: VW Race Touareg BS (von Conrad mit der Artikel-Nummer: 2290396-62). Das Teil kostet (für mich) stolze 200€. Technische Daten: Länge 44,5 cm, Breite 18,7 cm, Gewicht ca. 1750 g. Die Mechanik mit dem Kegeldifferenzial hinten/vorne ist zwar nicht das Beste aber immerhin. Angetrieben wird das ganz mit einem (!) 540er Motor. Ich weiß bloß noch nicht was das für ein Motor ist und was der leistet. Auf der Packung des Autos steht, dass es 30 km/h fahren kann. Ich nehme jetzt einfach mal an, das Auto hat dann etwas Kraft. Und da ist auch schon mein erstes Problem: Taugt dieses Auto wirklich was, oder gehört das in die Kategorie Spielzeug? Vorsichtig durch den Wald zu navigieren, wird wohl noch gehen, über eine ungemähte Wiese (Graßhalmhöhe > 7 cm) ist aber wohl unmöglich… Was meint ihr dazu? Könnte ihr mir vielleicht ein anderes Modell (am besten nur ein Chassis) empfehlen. Wer hat denn schon einen ähnlichen Roboter gebaut?

    Mein primäres Projektziel ist es, mit GPS einem Kompass und evt. Odometrie (weiß bloß noch nicht wie ich das mit der Odometrie und dem Auto machen soll) das Auto vom bestimmten Punkt A (da, wo es sich gerade befindet) autonom zum Punkt B fahren zu lassen. Mein Vater hat dazu gemeint, dass das nur mit GPS nicht so leicht ist, da dieses viel zu ungenau für so ein kleines Auto ist. Was meint ihr dazu? Hat jemand Erfahrung mit GPS in Verbindung mit einem Roboter gemacht? Oder ist schon allein die Programmierung viel zu schwer?

    Später soll dann auch noch eine Kamera (ich liebe Stereovision, wird aber zu 99 % daran scheitern ) folgen. Die restliche Elektronik ist im Forum ja schon mehr als bekannt: IR-Sensoren, Funk und die guten alten RN-Platinen . Über die weitere Elektronik (welcher Controller, wie viele und was sonst noch) mach ich erst dann Gedanken, wenn das Projekt steht.


    Das Projekt existiert im Moment nur in meinem Kopf. Ich hab schon oft daran gezweifelt und es beiseite gelegt, es jetzt aber wieder aufgegriffen. Jetzt seit ihr dran: Sagt mir eure Meinung dazu!


    Gruß
    Lutz

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Hört sich alles doch ganz gut an!

    Mit dem Auto kann ich dir leider nicht bei der Auswahl helfen, aber du solltest auch drauf achten, dass das Auto auch genug Kapazität hat, den evtl doch schwereren Roboterkram durch die Gegend zu fahren. Und vielleicht brauchstte auch noch nen neuen Akku, wenn die Elektronik viel zieht.

    Bei GPS sieht es im Moment wohl wirklich sehr mager aus. Damit kannst du aber deine Richtung schon ziemlich gut bestimmen. Für die Erkundung der Bodengegebenheiten musst du dann halt wirklich auf die "normalen" Sensoren ausweichen. Das wird bestimmt ziemlcih teuer und aufwendig.

    Viel Spaß dabei

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    da haste dir ja viel vorgenommen hoffe das es klappt wenn ich nicht mein chassi schon hätte würde ich mir selber eins bauen und zwar ein was viel größer ist da so wenig batterien und so drauf passt ausser es wächst in die höhe und das möchte ich nicht .

    hoffe das es bei dir mit dem platz hinkommt

    gruß
    patrick

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    16
    Also planst du eine Grand Challenge im Maßstab 1:10!? Dann wünsche ich dir viel Erfolg und starke Nerven.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    ich habe eine in 1:8 geplant.

    gruß
    patrick

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517
    Von wo nach wo das währe auch was für mich.
    Wie viel meilen (km) haben wir den dann in 1:8 ?

    Gruß
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.08.2004
    Ort
    Verden (bei Bremen)
    Alter
    30
    Beiträge
    247
    hmm um dir mal akku mässig auf die Spünge zu helfen!

    da du auch ne kamera und funk zeugs und so drauf bringenwillst würde ich dir akkus empfehlen die Leistung bringen und Trotzdem Leicht sind! Also kommen da nur diese netten Lithium Polymer akkus in frage. diese haben sehr viel leitsung und wiegen so ziemlich nichts!

    das auto was du verwenden wilslt würde ich nicht unbedingt bei Conrad holen da ich da nur schlechte erfahrungen mit den autos gemacht habe (ok war n verbrenner und gilt für E-Modelle vl. nicht aber trotzdem)

    am besten wäre ein 4WD Wagen also sprich allrad. un du wirst nicht um einen gescheiteren motor als nen 540er kommen dieser motor hat zwar (im Auto) geschwindigkeit aber das liegt nur an der hohen drehzahl von dem ding(abgesehen davon ist da nen 7,2V akku mit 2Ah in 20min. verpulvert!) ich würde eher einen Motor in richtung LKW empfehlen! diese motoren bringen nicht 21.000 RPM (nur 8.900) aber haben dafür einen sehr schönen wirkungsgrad und gut energie! (würde nen LRP Truck Puller emfehlen mit 7,2V) dann würde ich entweder ne eigene H-Brücke bauen oder nen Digitalen Regler empfehlen(Kann da leider keinen Empfehlen da ich nur son alten Graupner MC-85 besitze)

    naja das Thema auto würde ich da mit Bedacht rangehen es gibt welche die günstig sind aber auch kaum was aushalten! (hab nen Alten Tamiya buggy "stadium Blitzer" der Verdammt robust iss mit dem kann man sogar ne Halfpipe runterknallen oder unter nem Autoreifen knallen ohne das ihm viel passiert sogar Luftrollen sind möglich aba das weicht zusehr vom thema ab) und geb lieber etwas mehr geld aus denn dann haste länger was davon und brauchst nicht viele ersatzteile wie neues Differntial oder gar nen neuen Motor weil der 540er durchgebrannt iss

    *ich hoff der Post hilft etwas beschäftige mich mehr mit modell LKW im Massstab 1:14,5*


    MFG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    Das mit dem Akku hab ich mir auch schon gedacht. Bleiakkus sind wohl zu schwer...

    Wegen dem Motor: LRP Truck Puller hört sich ganz interessant, aber ich glaube nicht, dass man die Motoren bei diesen "Fertigmodell" austauschen kann. Deswegen hab ich nach einem anderen Modell umgeschaut und auf dieses gestoßen: TAMIYA 1:10 Monstertruck Twin-Detonator (Artikel-Nummer: 227494 - 62). Nur was mich bei dem verwirrt ist, dass da anscheinend noch keine Motoren drin sind (bei dem Preis...). Da muss ich mal bei denen anrufen und nachfragen. Ansonsten ist der wohl für Off-Road besser geeignet, als der genannte VW Race Touareg.

    Kennt ihr vielleicht einen anderen Laden wo man entsprechende Modell herbekommt. Ich hab wie gesagt schon viel gefunden - war aber alles viel zu teuer.


    Gruß
    Lutz

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    naja wieviel km ich den fahren lassen will weiß ich noch nicht aber nen anderen accu werde ich mir auf jedenfall noch zu legen müssen. von der schwere her geht das schon aber die geschwindigkeit ist langsam.

    ich verpulfere gott sei dank keine 2ah in 20 min minuten.

    naja dann sind wir mal gespannt auf dein autonomen lkw

    gruß
    patrick

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    Hatt denn jemand schon was an Erfahrung mit GPS gesammelt?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •