-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Leistung einer Antriebswelle

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    11

    Leistung einer Antriebswelle

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    wie kann man die Leistung an einer Antriebswelle zumindest ungefähr messen?
    Größenordnung 0-1KW und 1-10KW.
    Wäre für Tipps dankbar.

    Gruß Hardy

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Über Drehmomnet und Drehzahl wobei das Drehmoment der schwierigere Punkt ist.
    Torsion der Welle, einer speziellen Kupplung oder Moment an der Aufhängung des Motors.
    Manfred

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    29
    Du muss "Drehmomentwaage" basteln.
    Was aber nicht zu einfach ist.
    Wenn du mehr Info brauchst, kannst du mir per private Nachrichten-Dienst fragen
    Grüß,
    Alex

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    11
    Danke für Eure Hinweise.
    Ich versuch mal was anderes:
    Notstromgenerator an die Welle hängen und die Leistung messen.
    Müßte doch eigentlich für die Größenordnungserkennung gehen...?!
    Gruß Radix

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Wenn Du die Leistung die gemessen werden soll selbst verbrauchen darfst ist es sehr viel einfacher.
    Man kann dann das Brems-Moment mit einem Brems-Motor (-Generator) messen, oder auch mit einer Bremse.
    Im kleinen ist es hier hier dargestellt http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=10672
    Manfred

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    9
    Hallo,

    ich würde auch sowas vorschlagen. Entweder du bremst ab, oder du Beschleunigst ein definiertes Trägheitsmoment in einer gewissen Zeit. Weiß nich ob das geht, aber rein theoretisch schon. Und vom Aufbau her wär das auch einfach.
    Musst halt nur schauen wie sich deine Momentenkennlinie verhält.

    mfg
    gun22

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    11

    Antriebswellen-Leistung

    Hallo und danke Euch allen.

    Ich versuchs mal über Notstrom-Aggregat.
    Wenns nicht geht, wende ich mich mal an die Industrie hier im Umkreis.
    Vielleicht gibt`s da sowas oder auch bei der Uni.

    Ich poste nochmal, wenn ichs habe - kann aber noch was dauern

    Hardy

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •