-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: i2c per usb an pc/pda? / Einsteigerfragen

  1. #1

    i2c per usb an pc/pda? / Einsteigerfragen

    Anzeige

    Hallo zusammen
    Ich bin ein ziemlicher Anfänger was Elektronik angeht, und habe nach einigem Stöbern im Forum und Wiki ein paar Fragen
    Was ich im prinzip Suche ist eine Art erweiterbares Interface wie es die damals von Fischertechnik etc. gab.

    Gibt es da schöne (und günstige ) Lösungen mit denen sich Getriebemotoren / Servos / Schrittmotoren und Sensoren (Ultraschall / Taster / etc.) per USB ansteuern lassen? I2C hört sich ganz gut an Zwecks Erweiterbarkeit.

    Eigentlich brauche ich ja auch keinen richtigen Microcontroller, oder ist es sinnvoll diesen dazwischenzuschalten, damit der PC nur noch das Kommando Stepmotor X bitte Y Schritte braucht und der Controller das entsprechend umsetzt?

    Und falls ich hierfür keinen Microcontroller brauche, später aber doch gerne einen benutzen würde damit ich den PDA nicht mehr brauche, dann ist I2C eigentlich ja auch eine gute Wahl, weil sich dann nachträglich ohne Probleme der Controller anschliessen lässt, oder?

    Vielen Dank im Vorraus für die Hilfe

    Moritz

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Darf ich das ganze mal so interpretieren das du zunächst I2C Komponennten vom PC aus ansprechen willst (Seriell,Parallel oder USB) ?

    Wenn ja,dann gibt es für COM und LPT genug Adapter zum Kaufen bze. Anleitungen für nen Selbstbau (Kein Angst.sind nicht kompliziert) und für USB sollte es auch was geben wenn ich mich nicht irre.
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Macht dass denn Sinn, das ganze ohne Microcontroller dazwischen anzusprechen? (Z.b. bei den Schrittmotoren, da müssten ja die einzelnen "Steps" mit vom PC generiert werden)
    Und wenn man dann einen Microcontroller in den I2C bus mit reinhängt, kann man mit diesem doch dann auch über das i2c-usb-interface kommunizieren, oder?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja ganz ne Frage was du überhaupt machen willst.

    Wenn du nur vom PC einen ganzten Vorgang starten willst dann kannst du den Fuzzelkrempel natürlich auf nen Controller auslagern.

    Kein Problem.
    Nur nen Fleissfrage.
    Gruß
    Ratber

  5. #5
    Die Frage ist, hat es Vor- oder Nachteile das auf einen Controller auszulagern? Oder reicht die Steuerung vom PC aus vollkommen aus. Sollte ja eigentlich, da ein PC nichts anderes als ein Controller ist, aber was ist z.B. wenn man gleichzeitig eine Bilderkennung mitlaufen lässt, da könnte es ja auf Grund der CPU-Auslastung zu Ansteuerungsfehlern kommen da Windows/Linux ja von Grund auf erstmal keine Realtime-Fähigkeiten bieten

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja,du hast es ja schon gesagt.

    Takt ist nicht alles,Reaktionsgeschwindigkeit zählt auch was.


    Wie schon gesagt kommt es drauf an was du machen willst..
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    ob I2C da die richtige Anbindung ist?
    1 x Master, x Slave

    Ich würd RS 232 oder 485 je nach gewünschter Strecke
    nehmen. 1xMaster, x Slave

    aber wie schon geschrieben, kommt drauf an was du machen willst
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    47
    Beiträge
    114
    Für diejenigen mit etwas Geduld: ich bin dabei, ein I²C Monitor zu bauen, der komplett über ein RS232 Terminal gesteuert wird.

    Features:
    - Monitoring des I²C bis 100 kHz (Lauschangrif )
    - Versand von beliebigen Telegrammen als Master
    - Steuerung über serielles Terminal im Klartext (keine Soft auf PC nötig)
    - RS232 Binärmodus für eigene Applikation

    Das ganze basiert auf zwei ATmega8 µC und einem MAX232 passt in ein kleines Gehäuse und kann problemlos auf Lochraster aufgebaut werden.

    Wie gesagt, etwas Geduld noch bitte, ich brauche noch ein paar Tage für Doku und Photos.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Is nicht so eilig.
    Jetzt kann ich mir schon eher vorstellen was du willst.

    Für einen vernünftigen Monitor ist aber ein AVR schon recht eng in seiner Leistung.
    Er muß ja den Bus abhorchen und nebenbei Daten verarbeiten.
    Gruß
    Ratber

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •