-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Atmega8 mit Startproblem

  1. #1

    Atmega8 mit Startproblem

    Anzeige

    Hallo!

    Habe ein Problem mit einem atmega8 programmiert mit Bascom. Nach dem einschalten schaltet mir mein Controller willkürlich für einen kurzen augenblick meine Ports auf high, danach beginnt das programm erst zu laufen und funktioniert auch einwandfrei. Habe ich aber meine Verbraucher (Motoren, Dosierspulen, Heizung ect.) angeschlossen ist das beim einschalten ein kleines Problem.
    wenn irgendjemand Lösungsvorschläge hat, wie ich meine Ports am Anfang sperren kann o.ä. wäre ich für Lösungen sehr dankbar da ich noch sehr wenig Erfahrung mit Controllern habe.

    Danke für Eure Hilfe
    mandi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Hast du deine Portdefinitionen nochmal überprüft ?

    Kann ja sein das du alles auf ausgang schaltest bevor das Programm losgeht.
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    Hmm, hast Du vielleicht den Pin1 (C.6) in den Fusebits anstatt Reset auf PortPin gesetzt oder evtl. falsch beschaltet ?

    Denke, beim Reset/der Initialisierung liegt Dein Problem !
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Hmm, hast Du vielleicht den Pin1 (C.6) in den Fusebits anstatt Reset auf PortPin gesetzt oder evtl. falsch beschaltet ?
    Ich habe das so interpretiert das er sein Programm noch übertragen kann also muß der Reset noch da sein.

    Mal schauen was er sagt.
    Gruß
    Ratber

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.09.2005
    Ort
    Weissensberg / Bodensee
    Beiträge
    232
    Hallo

    Das liegt einfach daran das unmittelbar nach Start/Reset ja noch keine Portzuordnungen abgearbeitet sind und so der Controller seinen 'Urzustand' hat und da sind bei den meisten die Ports auf H da die internen Pullupwiderstände auf ein stehen. Meist stört das nicht weiter wenn doch, hilft nur die Ansteuerung der entsprechen Geräte geschickt auszulegen auszulegen. Im Elektor war vor kurzer Zeit (weis jetzt nicht das Heft, glaube es war November 2005) ein ausführlicher Beitrag zu diesem Problem.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Würde es eventuell helfen dass man die Ports Aktiv Low verwendet?
    Ist doch bei vielen Anwendungen so.

    Ich meine z.B. dass der Motor bei Low Läuft.

    Wird ein Reset ausgeführt, kann der Port noch so Hi sein wie er will,
    die eigentliche Portinitialisierung dürfte so schnell sein,
    dass der Motor garkeine Zeit hat auch nur zu zucken.

    Dann würde ein Inverter vor dem Motor reichen oder gleich den Motortreiber entsprechend aufbauen.
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von DerWarze
    Hallo

    Das liegt einfach daran das unmittelbar nach Start/Reset ja noch keine Portzuordnungen abgearbeitet sind und so der Controller seinen 'Urzustand' hat und da sind bei den meisten die Ports auf H da die internen Pullupwiderstände auf ein stehen. Meist stört das nicht weiter wenn doch, hilft nur die Ansteuerung der entsprechen Geräte geschickt auszulegen auszulegen. Im Elektor war vor kurzer Zeit (weis jetzt nicht das Heft, glaube es war November 2005) ein ausführlicher Beitrag zu diesem Problem.
    Schau mal ins Datenblatt fürmn M8.


    Alle Datenrichtungsregister sind beim Reset auf 0 also alle Ports auf Eingang und die Pullups sind abgeschaltet.
    Zusätzlich bin ich ja ein Mensch der nur glsaiubt was er sieht also hab ich mal eben nen M8 innen Steckbrett gestöpselt und die Ports abgeklappert.
    Is so wies sein soll.

    Ebenso bei anderen die momentan "in der Mache sind"


    Ein Reset kann also nicht dafür verantwortlich sein.
    Wenn überhaupt dann sind die Ports nur mikrosekunden in dem Zustand aber nicht solange das man es merkt.


    Ja und was die Elektor die letzten jahre so schreibt geht mir am Heck vorbei denn bei denen kommt immer mehr nur Unsinn bei rum.
    Da hat doch letztes Jahr einer behauptet das ein SCSI-Gerät mit 3er Dipschalter nur die Adressen 1,2 und 4 kennt.
    super Spezi war das.
    Ja oder die Super anleitung für Weihnachtsbeleuchtung in der Novemberausgabe (oder Dezember.Die wo der Controller beilag) die jedem Elektrikter Pipi inne augen treibt.

    Sorry aber die Elektor kannste mittlerweile knicken.



    Edit:
    Hab mal wieder zu lange getippert.Darwin war schneller
    Gruß
    Ratber

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •