-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schalterabfrage - erbitte dringend Hilfe!

  1. #1
    triturus
    Gast

    Schalterabfrage - erbitte dringend Hilfe!

    Habe einen Schalter, dessen Zustand (offen oder geschlossen) ich per C-Control Station
    abfragen muß.
    Gerüchten zufolge ganz einfach, aber ich komme - als absoluter Anfänger - einfach nicht dahinter, wie !!!!!!!!
    Was muß ich wie einschalten, verbinden, abfragen, wie lauten die Befehle.....
    Kann mir da bitte jemand helfen ???

    Beste Grüße
    Triturus

    boku1@gmx.net

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Altomünster
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Benutzt du plus oder basic?
    Anschließen müsste man es folgendermaßend:



    Des pic ist zwar fürn AVR müsste aber das gleiche sein.
    Schau mal in der Anleitung, bei der CC Normal stehts drin, bei der CC Station wahrscheinlich auch.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Leipzig
    Alter
    29
    Beiträge
    578
    Hat die Station Pull-Up Widerstände drin?
    Wenn ja mußt du einfach den Port gegen Masse schalten.
    http://www.roboterbastler.de
    endlich wieder online

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Altomünster
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Stimmt, bei der normalen cc kann man sie einfach gegen masse schalten, hab ich selber schon gemacht(super Leistung ^^), bei der cc station ist es sehr sicher genau so.

  5. #5
    Gast
    Freunde!
    Eure Antworten sind wirklich nett, danke!, aber ich kapiers immer noch nicht.
    Ich benutze C-Basic. Wenn ich z.B. P1=on gebe, habe ich dort ca. 4,5 V. Damit versorge ich den Schalter. Wohin jedoch das Ende des anderen Kabels? Wie bitte frage ich in CC-Basic ab (und an welchem Port?), ob der Schalter jetzt Strom durchläßt oder nicht???
    (Ist insofern wichtig, als ich damit das Programm beende, bevor das ganze Labor nächtens unter Wasser steht).

    T´schuldigung, manchmal nervt mich meine weiche Birne selbst....

    Gruß
    Markus

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Das Bild von pbürgi ist geanu die Schaltung: Der Schalter ist am Port angeschlossen und das andere Ende (des Kabels) ist an 0V. An den Port kann man nötigen falls oder sicherheitshalber noch 10kOhm nach 5V anschließen, das wars.
    Der Port wird dann als Eingang geschaltet, und abgefragt.
    Was geht denn nicht?
    Ist ein Beispielprogramm zum Port-Einlesen vorhanden?
    Manfred

  7. #7
    Gast
    Lieber Manfred!
    Danke für die Hilfsversuch, aber
    a) Das andere Ende an 0V: Wo bitte ist das? Welche Klemme? Nummer? D o r t einlesen?
    b) Wie schaltet man den (welchen) Port als Eingang, und wieso eigentlich, weil ich ja P1=on (also als Ausgang, da nun stromversorgt) geschalten habe - oder irre ich mich da wieder ´mal monumental???
    c) KEIN Beispielprogramm zum Port-Einlesen vorhanden.
    Ich weiß schon, es ist sehr schwer mit Anfängern....

    Aber mich quält noch was ganz gewaltig: Ich muß auch die Temperatur messen und krieg nur seltsamste Zeichen im Hyperterm. Habe versehentlich 4,5 V auf die AD-Ports gelegt. Sind die nun tot? Verwende die bei der Station mitgelieferten Temp-Fühler, auf Klemme 18/19 u. 20/21 richtig angeschlossen.
    KEINES der Temperatureinlese-Listings, die ich auftreiben konnte, funktioniert.
    In der Station-Anleitung steht nichts, was meinem "Verständnis" weiterhilft.
    Ad Bild: Was ist VCC, was PD? Bin überalterter Biologe mit leider geringer Ahnung von Elektronik und wenn die Steuerung nicht bald klappt wieder arbeitslos.
    Die Verzweiflung steigt, ich denke schon an Balken und Stricke.

    Beste Grüße
    Triturus

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Zitat Zitat von Anonymous
    KEINES der Temperatureinlese-Listings, die ich auftreiben konnte, funktioniert.
    Welches Programm ist das beispielsweise?
    Funktioniert denn irgend ein Programm? Welches?
    Manfred

  9. #9
    Gast
    1. PD steht für digitaler Port
    2. GND für Masse (hier 0V o.a. Minuspol)
    3. Vcc steht für die Versorgungsspannung (hier 5V).
    4. die Analogeingänge vertragern mindestens 5V
    5. mit p1=on kann man zwar den vorher zu definierenden Bitport P1 aktivieren, aber er ist dann ein Ausgang und daher völlig ungeeignet ein Eingangssignal (Schalter) zu empfangen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Altomünster
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Du baust die Schaltung oben auf. PD ist ein beliebiger Eingang an der CC.
    Dann startest du am PC das Basic-Programm der CC und schreibst:
    Code:
    define name port[1]
    
    IF name = ON THEN beep 200,100,0
    name kannst du beliebig vergeben, in die [] muss den port an dem du die Schaltung angeschlossen hast(hier: 1).
    Dann schließt du die CC an, überträgst des Programm und drückst auf Start an der CC.
    Jetzt sollte (hoffentlich) der pipser los tröten, wenn du auf die Taste drückst(vorausgesetzt du hast ein Application-Board, sonst kannst du natürlich den beep Befehl durch alles andere ersetzen).

    Tipp: Schau dir mal die Samples an die bei der Software mitgeliefert sind.

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •