-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Antennenkabel

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461

    Antennenkabel

    Anzeige

    HI!

    Ich Suche ein Antennenkabel, das so um die 2mm dick ist.
    Es gibt doch da diese abgeschirmten Kabel für WLAN-Karten (zu den Antennen) in Laptops...
    Die sind so dünn.
    ...soeins brauch ich...

    Weis jemand, wo ich sowas herbekomme?

    VLG und THX,
    Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    Tann / ZH
    Alter
    61
    Beiträge
    264
    Salü,

    schau mal bei dem Distributor deines Vertauens...

    Huber + Suhner stellt z.Bsp. Coaxkabel her.
    Oder schau mal bei Distrelec rein...

    MfG
    Ruedi

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Oder guck' bei Reichelt nach "RG174"
    Hat einen Manteldurchmedsser von 2,8mm
    Größere Kabellängen solltest du aber nicht damit machen, da die Dämpfung doch recht groß ist.

    Gruß
    Christopher

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948

    Re: Antennenkabel

    Zitat Zitat von tobimc
    HI!

    Ich Suche ein Antennenkabel, das so um die 2mm dick ist.
    Es gibt doch da diese abgeschirmten Kabel für WLAN-Karten (zu den Antennen) in Laptops...
    Die sind so dünn.
    ...soeins brauch ich...

    Weis jemand, wo ich sowas herbekomme?

    VLG und THX,
    Tobi

    Welchen Wellenwiderstand ?
    Maximaler Verlust ?
    Benötigte Länge ?

    Oder gleich ne Info was damit übertragen werden soll.
    Der Einsatz bestimmt das Modell.
    Gruß
    Ratber

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    HI!

    Es gibt da noch dünnere als das RG174, das hab ich (zufällig... ) da.

    Ich weis, dass je länger das Kabel ist, desto größer ist die Dämpfung.
    Aber das Kabel soll ja nicht lang werden.

    @Ratber:
    Was weis ich?

    >>Welchen Wellenwiderstand ?
    möglichst gering
    >>Maximaler Verlust ?
    möglichst garkeiner
    >>Benötigte Länge ?
    weis ich noch nicht.

    Das Kabel ist ein bisschen wie RG174 nur ohne Aussenisolierung (also da hat man die Abschirmung direkt in der Hand, ich weis nicht, ob ihr diese Spezialkabel für 10GHz kennt, die haben auch keine (große) Isolierung mehr oben drauf).

    Ich möchte n Funkmodul in meinen PDA einbauen, und da möcht ich halt ein möglichst dünnes Antennenkabel.

    Klar, diese Kabel haben immer ne sehr hohe Dämpfung, aber das Kabel ist ja nicht besonders lang(mir schweben so 10-15cm vor).

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    >>Welchen Wellenwiderstand ?
    möglichst gering
    Dann nimm ein Stück Kupferdraht.
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    HI

    Das stört aber evtl. den Prozessor oder so.
    hm oder... keine schlechte Idee.
    wenn man den Lambda/4 macht...

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Aha,wußte ich es doch das de da protestierst.


    Ja und wenn die Impedanz an der kompletten Antennenanlage nicht stimmt dann gibts reflektionen auf die Sendestufe was diese nur sinnlos aufheizt und die Reichweite bzw. Empfindlichkeit des Senders stark begrenzt.

    Deswegen nochmal die Frage:

    Welche Impedanz (Altdeutsch :Wellenwiderstand) ?
    Da gibt 50,60,75,90,100 Ohm um nur einige bekanntere zu nennen.
    Gruß
    Ratber

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    34
    Beiträge
    506
    Wenn du nur kurze Stücke brauchst, dann nehm semi-rigid - das passt vom Durchmesser her und die Dämpfung ist selbst bei 10GHz noch akzeptabel...

    Wellenwiderstand geh ich mal von 50 Ohm aus (WLan).

    MfG
    Stefan

    PS: das kam aber in deiner Amateuerfunkprüfung dran - solltest du also wissen :P

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    HI!

    Ich hab noch keine gemacht. Ich hab die Amateurfunkprüfung noch nicht. Dieses 1,5cm dicke Fragenbuch für die Klasse 1 schreckt mich irgendwie ab...
    Naja, aber da man ja jetzt ncihtmehr morsen muss für CW werd cih das glaub ich schon irgendwann machen...

    Ach! Ihr meint die Impedanz! Ich kannte diesen alten Ausdruck garnicht... ;D
    50 Ohm.
    Nicht WLAN, sondern ein Easyradio Modul. (Kann man wlan überhaupt nachrüsten?)
    hm. Am liebsten wär mir natürlich ohne (Aussen-)Antenne.
    Also wär die Idee mit dem Lambda/4 Draht noch nicht die schlechteste.
    Aber die würde praktisch direkt unter dem Prozzi langlaufen. ich weis nicht, ob das dem so gefällt...
    Obwohl die Sendeleistung maximal 10mW beträgt.

    Was ist semi-rigid??

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •