-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Wer hilft mir? LED-Lampe

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    8

    Wer hilft mir? LED-Lampe

    Anzeige

    findet sich jemand der sich erbarmt, einem unwissenden maschienenbauer zu helfen?

    folgendes:
    ich möchte meine fahradlampe mit LED's betreiben. um genau zu sein 5 stück [led's] oder so stelle ich mit vor:
    mein problem ist nun, dass ich diese über den dynamo am rad betreiben will und dessen doch recht unstetige strom und spannungsabgabe macht mir sorgen:

    Dynamo:
    0-6V
    0-3W
    Wechselstrom [natürlich]

    LED:
    Spannung: 3,1V
    Strom: 20mA typ., 30mA max.
    Gleichstrom [auch fast klar]

    Findet sich jemand der mir dafür mal ne schaltung entwirft?

    k-thx im voraus

    jo denn
    prost

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Findet sich jemand der mir dafür mal ne schaltung entwirft?
    Das haben schon Zig andere in den letzten 15 Jahren gemacht.

    Googel mal ne Runde dann findeste reichlich Schaltungen in vielen Varianten
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    6 Volt mit Brückengleichrichter gleichgerichtet ergibt: 6 VAC * 1,414 = 8,48 V - 1,4 V = 7,0 VDC.
    Bei LED's mit 3,1 V kannst Du 2 LED's in Reihe schalten: 2 * 3,1 V = 6,2 V.
    Somit sind 7,0 V - 6,2 V = 0,8 V zu 'vernichten'.
    Der Vorwiderstand errechnet sich: R = U / I = 0,8 V / 0,020 A = 40 Ohm; es gibt 39 Ohm. Von dieser Reihenschaltung kannst Du mehrere parallel schalten, um auf Deine Anzahl LED's zu kommen.
    Zur Überbrückung der "Schwachstellen" kannst Du einen dicken Elko nehmen, der allerdings nur für Sekunden reicht.
    Wenn Du mehr über LED's wissen möchtest, sie Dir diese Seite an:
    http://www.domnick-elektronik.de/ledinfo.htm
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  4. #4
    @ Kalledom
    mich würd interressieren wie du auf die Formel kommst
    [shadow=red:e72f8903c5]6 Volt mit Brückengleichrichter gleichgerichtet ergibt: 6 VAC * 1,414 = 8,48 V - 1,4 V = 7,0 VDC. [/shadow:e72f8903c5]

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Als Pufferkondensator würde ich Dir Goldcaps empfehlen. Bei Conrad gibt's z.B. den hier mit einer Kapazität von 1F. Bei 5V Ladespannung und 100mA Lampenstrom beträgt die Zeitkonstante satte 50 Sekunden.

    Gruß,
    askazo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @FartingWeasel
    Wenn 6 V Wechselspannung per Brückengleichrichter gleichgerichtet werden, muß erst einmal der Effektiv-Wert mit Wurzel aus 2 (= 1,414) multipliziert werden (6 VAC * 1,414 = 8,484 VDC). Damit erhalte ich den Spitzenwert.
    Beim Brückengleichrichter fallen immer an 2 Dioden = 2 * 0,7 V = 1,4 V ab. Somit muß von den 8,484 VDC noch 1,4 V abgezogen werden, macht dann 7,084 V.

    @askazo
    Goldcaps hätte ich auch vorgeschlagen: die sind aber nur für 5 Volt !!!
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Ja stimmt. Da müsste man jetzt abwägen, ob man lieber die vollen 7V vom Dynamo ausnutzt und jeweils 2 LEDs in Reihe schaltet oder ob man einen 5V-Spannungsregler hinter den Gleichrichter setzt und dessen Verlustleistung in Kauf nimmt. Dafür kann man dann aber den Goldcap einsetzten. Alternativer wäre noch, auf den Spannungsregler zu verzichten und 2 Goldcaps in Reihe zu schalten, dann hat man aber nur noch die halbe Kapazität...

    askazo

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2005
    Alter
    46
    Beiträge
    179
    Ketzerische Zwischenfrage: seid ihr euch sicher, daß der Dynamo weiß, daß er bei 6V aufhören muß - auch wenn er mal schneller läuft? Die Nennspannungsangabe würde ich diesbezüglich mit Vorsicht betrachten oder - wie von askazo vorgeschlagen - gleich einen Regler setzen. So überspannungstolerant sind LEDs auch wieder nicht...

    Viele Grüße,
    Thomas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Ich denke mal, daß auch Goldcaps nicht viel nützen, wenn ich mit dem Fahrrad 60 Sekunden an der Ampel stehe.
    Drängt sich wieder die Variante mit dem Akku auf, der eine Schutzschaltung gegen Tiefentladung braucht. Und was machen die lieben Zellen im dicksten Winter ?
    Wenn dieses Thema befriedigend gelöst wäre, gäbe es so was beim Aldi.
    Stattdessen gibt es viele abnehmbare Varianten mit (aufladbaren) Batterien.
    Der Lerneffekt beim Aufbau einer solchen Geschichte ist sehr hoch und manch große Sache wurde durch einen Zufall geboren.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @Thomas
    überspannungstolerant sind LED's wirklich nicht. Ich hatte aber einen Vorwiderstand für 20 mA berechnet, die LED's können 30 mA.
    Bei 30 mA ergibt sich am Vorwiderstand ein Spannungsabfall von U = R * I = 39 Ohm * 0,030 A = 1,17 V; die LED's gehen auch noch ca. 0,4 V höher, so daß sich die Gleichspannung um 1,57 V auf 8,57 V erhöhen darf. Das entspricht einer Dynamo-Spannung von 8,57 V + 1,4 V = 9,97 V / 1,414 = 7,05 V. Der Dynamo wird bei steigender Belastung jedoch weniger Spannung abgeben.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •