-         

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: SPS selber bauen, Speicher SD-Card, USB Port

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.07.2004
    Ort
    Münchener Osten
    Alter
    44
    Beiträge
    297

    SPS selber bauen, Speicher SD-Card, USB Port

    Anzeige

    Ein Hallo an Euch,

    habe wieder einmal eine verrückte Idee! *wie immer*

    Möchte mir eine kleine SPS selber bauen.
    Ist ja an sich nicht schwer, Optokopler an den Eingängen und HEXFet´s an den Ausgängen.

    Was mich "juckt" ist die Art der Programmierung!
    Das "Teil" soll aus drei Komponenten bestehen.

    1. Die SPS selber, µC mit den IOs, SP-Card als Programmspeicher und nen USB Anschluß für den Datenaustausch

    2. Eine kleine Software zur Programmerstellung auf dem PC "VBasic" oder so etwas - über USB.

    3. Ein Programmiergerät im Handyformat, ein µC mit Display und ner kleinen Tastatur und auch mit nem USB Anschluß zur Datenübertragung.

    Die zwei µC Geschichten sind ja nicht schwer zum bauen.

    Meine Herausforderung liegt darin das ich nicht in einer µC-Sparache programmieren will sondern mit den Typischen SPS-Befehlen.
    Das soll sowohl am PC und am Handyprammiergerät so sein.

    Jetzt brauche ich Eure Hilfe!!!
    Ich muß die SPS Befehle die ich eingebe (PC und Handypr.) ja direckt in ein HEX-File umwandeln. Damit der Bootloder in der SPS die Daten die auf der SD-Card gespeichert sind ja auch versteht.

    Wie mach ich so etwas???
    Ich muß doch damit das klappt so eine Art "Online-Interpreter" programmieren oder???

    Bin gespannt auf Eure Vorschläge


    Gruß MrQu

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Soest
    Alter
    52
    Beiträge
    59
    tach MrQu

    hab' mal dazu etwas hier gesehen:
    http://www.mikrocontroller.net/forum...html#new<br />

    Habs aber nicht genauer angeschaut sollte sich für dich aber lohnen.

    gruss Frank

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.07.2004
    Ort
    Münchener Osten
    Alter
    44
    Beiträge
    297
    @Fränki

    Danke!
    Die haben mich mit auf die Idee gebracht.

    Ich bin nur im programmieren nicht so gut. Hardware aber super!

    Möchte halt noch zusätzlich zu dem was die bei "Mikrocontroller.Net" bauen ein Handbedienteil, PC mit einbinden und die Übertragung per USB.

    Damit man wirklich unabhängig ist und es auch bei neuen Notebooks geht.


    Gruß MrQu

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Wie mach ich so etwas???
    Ich muß doch damit das klappt so eine Art "Online-Interpreter" programmieren oder???
    Ja,genau das ist die Primäre Arbeit die du leisten mußt.
    Je nachdem was alles möglich sein soll kannste dich drauf einstellen das du platz brauchst also den Controller nicht zu klein wählen.
    Das zu interpretierende Programm dann wie du schon vor hattest bequem auf nem schnellen externen Speicher.



    Aber genaugenommen stellt sich jetzt die Frage warum ne SPS mit interpreter ?

    Einfacher,platzsparender und schneller ist es gleich ein passendes Programm in As. C oder Basic zu schreiben.

    Weißte was ich meine ?
    Gruß
    Ratber

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    46
    Der Gedanke einen µC in der Art einer SPS zu programmieren ist schon verlockend. Nich zuletzt Arbeit mit einem Prozessabbild, bei dem der Status der Aus/Eingänge erst nach Zyklusende aktualisiert wird, macht ein ganz anderes Programmieren möglich. Der Interpreter macht eine komfortable Art des Onlinedebuggins möglich - man könnte sich halt, wie bei einer Möller, oder Siemens den Inhalt jeder Variablen life anzeigen lassen.

    Weiß nur nicht wie das Geschwindigkeitsmäßig noch vernünftig auf einem Atmega zu realisieren wäre. Für sehr einfach Sachen wärs ja bestimmt interessant, aber bei (SPS-typisch) dutzenden nebeinander laufenden Timern und Zählern, aktiver Onlineverfolgung und einem etwas umfangreichern Hauptprogramm kann man die Zykluszeit warscheinlich mit der Stopuhr ausmessen - oder?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.04.2004
    Beiträge
    8
    Hallo

    hier auch noch ein link zu so einem projekt
    http://www.mcselec.com/index.php?opt...d=59&Itemid=57

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.07.2004
    Ort
    Münchener Osten
    Alter
    44
    Beiträge
    297
    Hi und Servus

    @Ratber und @badamtam
    Ich habe das etwas anders vor!

    <u>Handprogrammiergerät:</u>
    Ich möchte im Handprogrammiergerät z. B. einen ATMega32 einsetzen oder kleiner. Sollte ja langen. Er muß ja nur ein Display ansteuern, die kleine Tastatur abfragen, das ganze SPS Programm in ein IC2 EEprom zwischenspeichern und dann entweder über den USB-Prort übertragen oder auf der SD-Card speichern.

    <u>PC Software:</u>
    Eigendlich nur eine Art Editor, vergleichbar wie mit dem Taschenrechner unter XP. Mit der Möglichkeit zum speichern und dann auch per USB zum übertragen oder zum speichern auf die SD-Card. Es soll auch nur das reine SPS Programm gespeichert und übertragen werden.

    <u>SPS:</u>
    Hir sollen die ganzen IOs, ADs, DAs, Timer, Merker, ... und und und laufen. Die CPU soll das SPS-Programm zuerst übersetzen und in diesem Zustand dann auf einem internen Speicher (vielleicht auch auf einer zweiten SD-Card) speichern. Dann soll er "Online gehen" und das compilierte Programm abarbeiten. Als CPU habe ich mir eine ARM7 oder ARM9 von Atmel gedacht.

    Was haltet Ihr von dieser Lösung???

    Gruß MrQu

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja so hab ich das schon verstanden.

    Programierung per PC oder Handgerät.
    Programm liegt auf Karte vor ,wird nochmal in Token umgesetzt und läuft dann interpretiert.

    Is im Grunde das gleiche wie die kleinen Mini-SPS die man auf dem Markt findet nur etwas erweitert.

    Ja,wie lang die Zyklenzeit ist hängt primär nur von der Programlänge ab und was noch so nebenbei genutzt bzw. Emuliert wird (zb. Timer)


    Schon ne Vorstellung wie die Sprache aussehen soll und welche Funktionen enthalten sein sollen ?
    Gruß
    Ratber

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.07.2004
    Ort
    Münchener Osten
    Alter
    44
    Beiträge
    297
    @Ratber


    Gruß MrQu
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.07.2004
    Ort
    Münchener Osten
    Alter
    44
    Beiträge
    297
    Nochmal Hallo,

    bin noch am überlegen ob "Schleifen" auch enthalten sein sollen???

    Gruß MrQu

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •