-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: ct Thread-zum Roboter-Projekt der Zeitschrift ct

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247

    ct Thread-zum Roboter-Projekt der Zeitschrift ct

    Anzeige

    In der Computerzeitschrift ct startet mit Ausgabe 2/06 eine Serie über den ct-bot, einem neuen Roboter Bausatz.

    Das ganze hört sich sehr vielversprechend an.
    Hier die Highlights:
    - runde Plattform mit 12cm Durchmesser
    - ATmega32 Prozessor
    - 2 Sharp IR Kollisionssesoren
    - diverse CNY70 Sensoren für Abgrunderkennung etc.
    - Antrieb über 2 Faulhaber Motoren
    - Erweiterungsfähig
    - Der Bausatz soll 200.-€ kosten




    Bezugsquellen sind noch keine bekannt.

    Gruß Peter

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    321
    Hm....., ganz schön teuer.

    Castle

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Die Ct muss ich mir holen ... Das wird sicher interessant, auch wenn man nur mitliest.
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    47
    Beiträge
    114
    Zitat Zitat von super_castle
    Hm....., ganz schön teuer.

    Castle
    Naja, wenn man sich das mal durchliest und allein die Beschaffungskosten für die Sensoren, Motoren und Mechanik entgegenhält, geht's eigentlich. Bei unserem Hobby ist man doch irgendwo Profi darin, die Augen zu verschließen, wenn's um die kleinen "Kleckerbeträge" geht. Am Ende summiert's sich halt doch...

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    Solingen
    Alter
    48
    Beiträge
    61
    Hi,

    wenn es bei 200 Euro bleibt so geht das noch wie ich finde. Der Asuro war der erste Low-Cost Bot aber ansonsten kosten ja schon die Controllerborads ihre 50,- Euro und mehr. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, was bei dem Projekt raus kommt. Durch die Verbreitung der c't könnte das auch ein neuer Volksbot werden.

    Mucki

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    321

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    Solingen
    Alter
    48
    Beiträge
    61
    Hi,

    nett aber kein Controller, wenn ich das richtig sehe, keine Sensoren geschweige denn einfach zu proggen (ohne Controller natürlich nicht notwendig) . Nicht falsch verstehen aber ich denke die Ansätze sind doch sehr unterschiedlich.

    Have fun,

    Mucki

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Südwestdeutschland
    Beiträge
    1.062
    Blog-Einträge
    2
    Hallo,
    also wenn es unbedingt billig sein muss, dann geht man auf den Receyclinghof und holt sich dort ein paar alte Drucker und Scanner. Aus diesen Teilen kann man sich mit etwas Phantasie die schönsten Roboter bauen.

    Gruss,
    stochri

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.10.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    326
    zum glück kann ich die ct kostenlos lesen. aber der bot wird wohl extra gekauft werden müssen oder? also nicht so wie in der einen zeitschrift.

    gruß fabi

    €dit: und wenn er von der ct ist wird er wohl auch was taugen weil die zeitschrift ist einfach gut die beste pc zeitschrift finde ich.

    €dit2:http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/ct-bot/ so das ist er ich finde er sieht sehr gut aus.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Servus!

    Heute hat mir ein Kollege die ct auf meinen Platz gelegt wegen des Roboters und habe mir die Konstruktion einmal mitsamt der Schaltung angesehen.

    * Das mit dem ATMega32 finde ich angemessen und die Taktfrequenz ist auch bei 16MHz wirklich am Limit was wenn man sauber programmiert. Dies dürfte wirklich keiner Aufgabe (außer komplexen Matrixkarten) ein Hinderniss darstellen.
    * LCD-Display und 8 LED's welche über ein Schieberegister Portsparend angesteuert werden sind auch genug IO für Debug-Zwecke und Menüführung. Als Input gibts die TSOP-Schnittstelle welche für IR-Fernbedienungen passend ist bereits on-Board.
    * Bordspannungs- und Fehlerüberwachungen können auch mit OpAmps direkt am ATMega32 eingelesen werden was sich zur Fehlersicherheit und Systemkontrolle gut eignet.
    * Die Odometrie wird über Incrementelle Geber welche allerdings nur einphasig sind abgefragt.
    * Die beiden Motoren welche untersetzt sind werden über einen normalen L293D Motortreiber-IC angesteuert. Mit über 1,2km/h Spitzengeschwindigkeit bei 6V Bordspannugn kann man wirklich nichts sagen in Anbetracht der Baugröße (120mm Durchmesser).
    * Als Sensorik habe ich die beiden Sharp-Distanzsensoren (10-80cm) nach vorne und die unten angeordnete Linienverfolgung/Absturzsicherung gesehen welche aber wie es aussieht nur ein Signalliefert. Zur Linienverfolgung wohl eher ungeeignet.
    * Die dritte Auflage des Roboters (Stützpin) ist unter dem hinten angeordneten Akku angeordnet was ein Überkippen nach vorn verhindern soll. Mit der Tatsache konnte ich mich allerdings nicht anfreunden. ISt sicher noch etwas das getunt werden wird in nächster Zeit.
    * Den Preis von 200 Euro finde ich in Anbetracht der Leistung/Austattung sowie den Konkurenzmodellen entsprechend angemessen.

    Grüße Wolfgang

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •