-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: AVR Studio 4 in Verb. mit WIN AVR

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    35

    AVR Studio 4 in Verb. mit WIN AVR

    Anzeige

    Hallo Zusammen,

    habe entdeckt, dass Atmel GCC in ihrer Studio Suite mit unterstützt (Beta).

    Die Installation hat geklappt, ich kann ein GCC Projekt laden.

    Nun interessiert mich der Vergleich zur BASCOM-"Suite". Folgende Überlegungen:

    ASM ist mir zu mühselig. Ich möchte in einer Hochsprache proggen. C oder Basic wären mir eins.

    Bascom wäre ideal, möchte ich aber nicht bezahlen.

    Frage: Kommt AVR Studio 4 in Verbindunbg mit GCC an Bascom unter den Gesichtspunkten "Bequemlichkeit, Simulation, Debugging, Libraries,etc. ran oder bewege ich mich in dieser Kombination in die negative Richtung ?

    Wird Atmel GCC weiter unterstützen ? Ist ja erst nur Beta ...!

    Schwierige Fragen, ich weiss, aber einen Versuch war es mir wert ...!

    Vielen Dank und Grüsse

    P.S. Suche im Forum nach "Studio" + "WINAVR" hat leere Menge ergeben

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,
    was verstehst du unter Bequemlichkeit ?

    Jeder muss selber herausfinden was einem besser zusagt, die einen stehen auf Basic, die andern auf C die andern auf Pascal usw.
    Einfach mal ausprobieren, deshalb gibt es ja auch die Demo von Bascom.

    Mir zB. gefällt der Bascom Editor nicht, weil es kein Zeilende gibt, bin das so gewöhnt, das es nach dem letzten Zeichen einer Zeile mit dem 1. der nächsten Zeile weiter geht. Aber das ist halt Gewöhnungssache.

    Wenn man schnell was zusammenbasteln will, ist man mit Bascom wohl besser dran, weil einfach ein paar Configs zusammengepackt die ganzen Einstellungen machen, vor allem bei so sachen wie Printausgabe über UART nimmt einem Bascom die Arbeit ab.

    Effektivere Programme kann man eher in C erstellen, da muss man auch einiges mehr selber zusammentragen, weshalb man immer einen haufen Datenblätter in der nähe liegen hat. Ausser man macht das schon länger, dann hat man sich schon diverse c-Dateien gebaut die man dann nur noch in ein neues Projekt einhängt.

    Ob das GCC im Studio nur Beta ist hab ich noch gar nicht genauer angeschaut, ich verwende aber seitdem es geht nur noch das Studio zum programmieren. Schon deshalb weil man sich nicht immer ein Makefile suchen muss.

    Es haben sich schon alle möglichen Leute darüber gestritten was denn nun 'besser' sein soll !

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    In dem Sinne unterstützt Atmel nicht avr-gcc, sondern es wird nur eine Schnittstelle zur Verfügung gestellt. Es gibt also nicht mehr Funktionalität, als sie avr-gcc mitbringt.

    avr-gcc ist auch nicht bei AVR-Studio dabei, sondern muss separat installiert werden.

    Versuchs doch mal, kost ja nix.
    Disclaimer: none. Sue me.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    35

    Okay, habe ich verstanden!

    Wie sieht es denn in Bezug auf Simulation und Debugging zwischen Bascom und WINAVR aus ?

    Danke und Grüsse

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •