-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: ATMEGA16 Programm startet nicht

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    60

    ATMEGA16 Programm startet nicht

    Anzeige

    Hi,

    ich hab ein großes Problem
    ich hab meinen Atmega16 mit PonyProgg programmiert (teistweise mal alle ausgänge des PortB auf High) und die grundschaltung für den ATmega8 , die es hier gibt an die Pinbelegung des Atmega16 angepasst, aber er schaltet die Ports nicht auf High ich messe an allen I/Os 0,4V , was kann das sein ???
    Das Programm ist am AVR , da ich es auslesen kann ; Fusebits hab ich noch nicht verändert


    mfg ebb

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Das Programm ist am AVR , da ich es auslesen kann ;
    du meinst vermutlich "im AVR".

    Gut wenn es drinn ist dann liegts schonmal nicht am Programmer.

    Nächster Schritt ist das Programm selber,wo ich im moment den Fehler vermute.

    Das betreffende Programm wäre hier jetzt sehr hilfreich.
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    29
    Beiträge
    2.624
    Moin! ;o)
    Nächster Schritt ist das Programm selber,wo ich im moment den Fehler vermute.
    Ich auch!
    Kann es sein, dass Du die Ports nicht im DDR (Datenrichtungsregister) konfiguriert hast?
    In welcher Sprache programmierst Du?
    Könntest Du den Code posten?

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    60
    Code:
    .nolist
    .include "C:\Program Files\Atmel\AVR Studio\Appnotes\m16def.inc"
    .list
    
    ldi r16, 0b11111111
    out DDRD, r16 
    
    looping:
    
    ldi r16, 0b11111111 ;Nur PD0 High
    out PORTD, r16 ;Datenregister für PD laden
    
    rjmp looping
    wie ich gerade gesehen hab macht das alles am PortD High , aber dort rührt sich auch nichts

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    29
    Beiträge
    2.624
    Hallo ebb!
    Kann es sein, dass Du die Ports nicht im DDR (Datenrichtungsregister) konfiguriert hast?
    An dem eben geäußerten Grund scheint es nicht zu liegen, Du hast DDRD ja beschrieben.
    Also eigentlich müsste der Code funktionieren! *überleg*
    Es sieht eigentlich soweit alles richtig aus!
    Hast Du den Code mal mit dem AVR-Studio simuliert?
    Misst Du wirklich an den richtigen Ports?

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    60
    die Ports werden eh so beschaltet oder ?


    PD1 --------- Voltmeter/Led--------- VCC oder ?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    29
    Beiträge
    2.624
    Ja, das wird meistens so gemacht ... meistens, aber nicht immer!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    60
    Muss ich an den Fusebits wirklich nichts ändern , damit das läuft ?

    wenn ich was ändern muss , was ? ich hab auch nen externen 6Mhz Quarz angeshclossen , den ich eigenltich benutzen will

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.12.2005
    Beiträge
    6
    Wenn du gegen VCC (+5V) misst, und dir dein Voltmeter so ca. 0,4 (bzw.-0,4V) anzeigt, dann liegen am Pin tasächlich 4,6 V an.

    Bezugspunkt für eine Messung mit einem Voltmeter ist normalerweise der Ground.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    60
    ich hab jetzt anders rum gemessen und da waren nur 0,2V an allen Ports von PortA, PortB,PortC,PortD

    Das komische ist ja das das programm auf nem AT90S2313 funzt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •