-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Sharp Radencoder

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.07.2004
    Beiträge
    10

    Sharp Radencoder

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    also ich kriege die Sharp Radencoder (GP1A71R) nicht zum Laufen, allerdings weis ich auch nicht, was mich bei dem Encoder erwartet. Also ob das Ausgangssignal nur ein Puls ist, und somit nicht mit normalen messgeräten messbar, oder ob das Signal ist, welches so lange andauert, wie das Licht unterbrochen ist.
    Der Anschluss sieht bei mir so aus (alles an einer 5V Spannungsquelle):

    PIN 1 : Masse
    PIN 2 : mit einem 100 Ohm Widerstand an +5V
    PIN 3 : Ausgang
    PIN 4: Masse
    PIN 5: +5V
    PIN 6: Ausgang

    Ich möchte keine Richtungsunterscheidung feststellen, jediglich die Radstellung messen.
    Welcher Ausgang ist der richtige, oder ist das egal (weil die Pulse nur Zeitversetzt sind)?

    MfG
    Philipp

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Die Sensoren liefern an den Ausgängen jeweils ein Rechtecksignal, die Impulse sind also stets genauso lang wie die Pausen dazwischen bzw so lang wie die Hell/Dunkel-Zeit.
    Ich hab hier grad nen GP1A70R (hat nur 60 Striche auf der Scheibe) Wenn man da vorsichtig dreht, kann man auch mit nem billigen Multimeter ne Änderung feststellen.
    Wenns dir nur auf die Umdrehungszahl ankommt, kannst du nen beliebigen Ausgang nehmen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.07.2004
    Beiträge
    10
    Danke schonmal. Hab jetzt zumindest das Gerät verstanden. Was aber noch offen bleibt ist, dass es nicht funktioniert mir der Anschlussbelegung wie ich oben beschrieben hab. Vielleicht hat einer von euch ja noch eine Idee.

    MfG
    Philipp

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.12.2004
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    136
    Hallo,

    ich habe jetzt zwar von diesem speziellen Sensor keine Ahnung, allerdings handelt es sich um ein relatives Messsystem.
    Zum Bestimmen der Radstellung müsste man noch einen weiteren Sensor, der einen Referenzpunkt festlegt, einsetzen.
    Mit diesem Sensor alleine, kann man die Drehzahl der Achse,... messen. Das Signal des Sensors ist ein Rechtecksignal (0,1 / aus,ein). Je nachdem ob die Lichtschranke durch die Taktscheibe leuchten kann, oder auch nicht erhältst du am Ausgang eine 0 oder eine 1.
    Bei sehr niedrigen Frequenzen (Drehzahlen) kannst du das natürlich mit einem Multimeter messen, bei hohen Frequenzen wird ein Oszi nötig.

    Im Datenblatt sieht es so aus, als ob die beiden Ausgänge das selbe Signal, jedoch zeitlich versetzt, darstellen. Mit diesem Zeitversatz müsste man irgendwie die Drehrichtung bestimmen können.

    Ich hoffe das stimmt soweit, andernfalls werde ich sicherlich bald berichtigt.

    EDIT: zu langsam

    Gruss

    Florian.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.11.2003
    Beiträge
    355
    is der widerstand an der diode nech recht klein gewählt?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.07.2004
    Beiträge
    10
    Die Diode brauch doch 1,2 Volt bei 50 mAh.
    Und daraus ergibt sich doch:
    R=(5-1.2)/0,05=80 Ohm
    Und dann hab ich 100 Ohm genommen, da ich 80 nicht da hatte.

    MfG
    Philipp

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.11.2003
    Beiträge
    355
    mal davon abgesehen das se keine mAh braucht sondern mA wenn ich mich da recht erinner braucht die nur 20mA (schau doch mal ins Datenblatt habs grad net hier und bin zu faul zum kucken

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    50mA sind das absolute Maximum... 20mA der Normalwert...

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    10
    Ich glaube du hast den Anschluss an der Diode vertauscht. Die Anode (Pin1) ist der + Pol und Pin2 GND.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •