-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Noise an AVR Ports

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469

    Noise an AVR Ports

    Anzeige

    Hi,
    wie viel "Rauschen" habt ihr denn so an den Ausgängen der AVRs ?
    Ich habe mal einige Schaltungen gemessen und komme auf Werte zwischen 70mV (STK500, trotz Multilayer) und 300 mV(!) (Nur ein Mega32 auf einer Platine).
    Hauptsächlich ist immer die doppelte Taktfrequenz zu sehen, egal ob interner Oszillator oder externer Quarz.
    Kondensatoren sind bei meiner Schaltung direkt am Chip (100nF).
    Die Kondensatoren am Quarz sind logischerweise auch dran (22pF)
    Betriebsspannung ist sauber, Drossel ist auch drin, habe es aber auch mit einer Batterie probiert.
    Das Problem tritt nur bei auf High geschalteten Pins auf, bei auf Low geschalteten Pins ist das Ganze um den Faktor 10-20 geringer.
    Außerden streut das in die Betriebsspannung am Chip ein.
    Hintendran ist nicht mehr wirklich viel, da ja die Drossel und ein C dranhängt
    Das Testprogramm setzt übrigens alle Ports auf Ausgang und auf "1".
    Sonst tut es nix. Die Ausgänge bleiben alsio fest auf "1".

    Die Frage ist, messe ich jetzt irgendwelchen Blödsinn, oder ist welches Maß an Noise ist noch normal.

    Gruß
    Christopher

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Ich messe an meinem mega32, Versorgung per Schaltregler, LED über 150 Ohm am Pin:
    +- 20mV bei Low
    +- 30mV bei High

  3. #3
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Da ist doch eine Fuse, wo man den Xtal stärker oder schwächer schalten kann. Schon probiert, mal so, mal so ? Weiß aber nicht, ob das mit einem Risiko verbunden ist, daß er den Betrieb einstellt. Lies doch mal nach.

    Ähm: Wie mißt du das "Rauschen" auf LOW-Pins ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Wie mißt du das "Rauschen" auf LOW-Pins ?
    Naja, Tastkopf drauf
    Ich meine einen als Ausgang geschalteten Pin, der auf "0" steht...
    20-30 mV wäre auch das, was ich erwartet hätte.

    Danke erstmal für eure Antworten.
    Wußte gar nicht daß es da eine Fuse gibt ??
    Muß am WE mal gucken.
    Warscheinlich habe ich nur Mist gemessen.
    ( "A fool with a tool is still a fool")
    Allerdings ließ sich die doppelte Quarzfrequenz prima in 2 Meter Entfernung mit dem Scanner empfangen..


    Gruß
    Christopher

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Zitat Zitat von Gyro Gearloose
    Das beste Werkzeug ist ein Tand', in des tumben Toren Hand !

    Was willst du, das Zeugs ist ein tadelloser Kurzwellensender.

    Aber schau wegen der Fuse, für schnellere Quarze kann (muss) man da dran drehen
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    hab's mal nachgelesen.
    Ist die CKOPT Fuse...
    Morgen gleich mal probieren

    Was willst du, das Zeugs ist ein tadelloser Kurzwellensender.
    Jetzt noch ein Kohlemikro in die VCC Leitung und das ist ein Funkgerät

    Hab' das schon mal mit einem Taschenrechner gemacht.
    Hat prima funktioniert.
    Ging auch etwa 2-3 Meter weit bis zum nächsten Kurzwellenempfänger

    Gruß
    Christopher

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    In den wilden 70-ern haben wir riesige Kettendrucker (das gab's mal) zum Musikspielen übers Radio gebracht, je nach Zeichenfolgen *hehe*
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    34
    Beiträge
    506

    Re: Noise an AVR Ports

    Zitat Zitat von chr-mt
    Betriebsspannung ist sauber, Drossel ist auch drin, habe es aber auch mit einer Batterie probiert.
    Interessanterweise ist das Spannungsrauschen einer Batterie typischerweise größer, als das von den heute üblichen Festspannungsreglern, daher bringt es meist wenig zur Rauschreduzierung auf eine Batterie umzustellen und dafür den Festspannungsregler zu sparen

    Atmel hat ein paar Infos, was EMI-Reduktion angeht - einfach mal anschaun, vielleicht ist ja auch was für dich dabei: http://www.atmel.com/dyn/resources/p...ts/doc2521.pdf

    MfG
    Stefan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Zitat Zitat von chr-mt
    Wie mißt du das "Rauschen" auf LOW-Pins ?
    Naja, Tastkopf drauf
    Ich meine einen als Ausgang geschalteten Pin, der auf "0" steht...
    Und wo hast Du die Masse vom Oszi angeschlossen? Wenn Du das Rauschen sauber messen willst, sollte die Masse fürs Oszi in unmittelbarer Nähe des zu messenden Pins abgegriffen werden.

    Gruß,
    askazo

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi.
    @Stefan: War auch nur ein Versuch mit der Batterie, Festspannungsregler ist sowieso drin.
    Die Atmel Infos habe ich mir schon rein gezogen
    Trotzdem Danke für den Link.
    @askazo:
    Masse vom Scope hatte ich an verschiedenen Stellen der Platine, auch nahe am Pin.

    Mal sehen, nächste Woche habe ich Urlaub, da habe ich mehr Zeit mich da mit zu beschäftigen

    Gruß
    Christopher

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •