-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: L298 Stromregelung mit Timer 555

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063

    L298 Stromregelung mit Timer 555

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Was spricht gegen eine Stromregelung des L298 per Hardware ?
    Die Basis eines Transistors, der bei 0,7 V am Sens-Widerstand durchschaltet und den Timer 555 startet, der wiederum für die R/C-Zeit am Ausgang High wird und über einen zweiten Transistor (Invertierung und OC) die L298-Ausgänge disabled ?
    Die Chopper-Frequenz von ca. 20 kHz könnte geändert werden.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken l298_sen.gif  
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Das wäre dann ein halber L297 für 3,00€ ersetzt durch einen NE555 und zwei Transistoren. Schon ganz gut

    Richtig toll wäre es doch, wenn man die Schaltung so aufbohrt, dass ein Mirkroschritt Eingang dran ist, also eine Stromsteuerung möglich wird.

    Mit dem Verschieben der Komparatorschwelle durch ein Tastverhältnis (PWM)
    oder ein 4 bit Wort, oder Inkrementeingänge für ein E-Poti...
    oder?
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Werde ich mal versuchen, es für den L298 hinzukriegen.
    Der PBL 3770, mit dem ich meine SM-Endstufen aufbaue, hat so was mit 2 Bits = 4 Stufen bereits drin.
    Auf die Idee mit dem 555 bin ich gekommen, nachdem in einem Forum jemand nachgefragt hatte, ob der RNST01 mit einem PIC realisiert werden kann. Da habe ich bei meiner Recherche die "Schwerstarbeit" des ATmega entdeckt, 2 AD-Eingänge und 2 PWM-Ausgäge für so eine triviale Sache hergeben zu müssen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Doch, ich glaube ein Mirkoschrittbetrieb für den L298 wäre interessant. Ein paar Ansätze dafür wurden schon diskutiert. Es könnte damit vor allem auch preisgünstig sein. Einen Controller würde ich dabei auch nicht ausschließen, es geht aber vielleicht auch auch ohne.
    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Schau doch mal in das Datenblatt vom PBL 3717 rein, das ist dort mit Komparatoren realisiert. Es müssen nur die richtigen Bausteinchen gefunden werden, die auch noch im 100 mV-Bereich funktionieren. Dann 4 oder 8 Komparatoren mit den Ausgängen auf eine umschaltbare Logik (z.B. GAL) und ein MonoFlop hinten dran; so in der Richtung dürfte das laufen ?
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.02.2004
    Ort
    Greifswald
    Alter
    37
    Beiträge
    102
    Ein EPROM mit den Schrittdaten, einen 8-Bit-AD-Wandler dran, und das Ganze mit einem Up/Down-Zähler mit einer Wortbreite entsprechend der Schrittzahl steuern. Das pro Phase einmal aufbauen und fertig. Das ist ein Prinzip, welches kaum eine Geschwindigkeitsbegrenzung hat, im Gegensatz zu einem Prozessor.

    Jan

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Das sind sicher Wege, aber wie sieht es im einzelnen aus? Zwei 8 bit Eproms, zwei D/A Wandler, ein Zähler könnte beide steuern, oder doch eher ein Phasen_Eprom wie hier? http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=15096.
    Wandlung über Tiefpass? Ein Chopper-Taktgenerator und zwei Komparatoren. Da häuft sich leicht etwas an.
    Manfred

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •