-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Rauchzeichen vom Atmega8 durch ad-wandler??

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272

    Rauchzeichen vom Atmega8 durch ad-wandler??

    Anzeige

    Hallo,

    "Er ist tot, Jim"

    Habe heute mal versucht auf meinem Testboard den AD-Wandler zu benutzten.

    Testboard = Selbstbau , ging aber bisher ohne probleme. ich habe an den ports 20 & 21 +5V angelegt und an der 22 habe ich GND drauf gelegt.

    ich mal davon ausgegangen das vcc +5V sind, Aref sind die obergrenze des Wandlers also 5V (oder?) und GND ist ja nu auch klar.

    Strom aufs board gelegt und es Qualmte. habe auch vorher gemessen, waren keine Kurzschlüsse drin oder so.

    vermute es lag an dem ad wandler. aber woran kann das liegen???? wollte einfach mal den batterietester nachbauen der hier auf den RN-Boards immer mit drauf ist.

    Hat jemand mal einen kleinen schaltplan für den batterietester. weil die schaltplänen vom RN-Board finde ich etwas unübersichtlich.

    thx arno

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Irgendwas muß aber falsch gewesen sein.
    Wennes Qualmt dann fließt Strom.
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    wie sieht das Programm dazu aus? Speziell die Stelle, an der der ADC konfiguriert wird?
    Grund: der Mega8 hat auch ne interne Referenzspannungsquelle mit 2,56V. Wenn die aktiviert ist, liegen an aref von innen 2,56V an, damit man die Spannung mit nem Kondensator puffern kann. Wenn man dann aber 5V von außen anlegt, knallts...

    Wenn du auf externe Referenz schaltest, würde deine Schaltung aber passen... und die zu messende Spannugn dann einfach (evtl über Spannugnsteiler) auf nen Messeingang.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    habe das beispiel programm genutzt, aber es qualmte schon bevor ich das neue programm einspielen konnte. habe auch den fehler gefunden denke ich. habe beim anschließen einen denkfehler begangen. habe scheibar an die ports von avcc aref und agnd masse angelegt. da scheinbar wie du geschrieben hast die standard werte mit 2,56 volt sind hats geknallt.

    habe jetzt einen anderen atmega eingelötet. aber damit geht es auch ncht. also ich kann den nicht programmieren. jetzt habe ich die befürchtung das es och den ISP adapter gekillt hat.

    aber mal sehen, baue ich mir mal schnell den einfachen zusammen.

    aber fazit ist. nicht richtig aufgepasst, war selber dran schuld.

    aber wie funktioniert das am ende mit der batteriespannung. das würde mich interessieren. also beispiel zum testen habe ich mr das beispiel was in Bascom dabei ist angepasst. in der simulation passt es super.

    thx for help

    arno

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    habe das beispiel programm genutzt, aber es qualmte schon bevor ich das neue programm einspielen konnte. habe auch den fehler gefunden denke ich. habe beim anschließen einen denkfehler begangen. habe scheibar an die ports von avcc aref und agnd masse angelegt. da scheinbar wie du geschrieben hast die standard werte mit 2,56 volt sind hats geknallt.
    Ja Avcc gehöhrt an die 5V.
    Gnd immer an Masse und der Aref ist der eingang für die Referenzspannung die den zu messenden Bereich angibt.
    Wenn du die auf Masse legst und die interene Referenz an ist dann schließt du die kurz aber qualmen dürfte das eigentlich nicht oder haste da nur Sinnbildlich etwas übertrieben ?



    jetzt habe ich die befürchtung das es och den ISP adapter gekillt hat.
    Eigentlich haben die nix damit zu tun aber ich weiß ja nicht genau was da schief gelaufen ist.
    Tip: Sockel den 244er einfach



    aber wie funktioniert das am ende mit der batteriespannung. das würde mich interessieren. also beispiel zum testen habe ich mr das beispiel was in Bascom dabei ist angepasst. in der simulation passt es super.
    Gegenfrage:

    Wieviele Zellen willste denn messen ?
    eine oder mehrere deren Spannung evtl. höhrer liegt als 5V ?
    Gruß
    Ratber

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    ne leider nicht übertrieben, es stieg eine kleine weiße rauchfahne von dem atmega8 auf.

    und ich will nicht direkt ne batteriespannug messen, soll nur zum experimentieren sein, eigentlich will ich ne temperatur messen.
    aber bis ich das mache muss ich noch bissel grundlagen schaffen

    na auf jeden fall kann ich den prozie nicht mehr schreiben, lesen oder sonstewas damit machen.

    werde mal einfach nur spannung drauf gebe und die ISP kabel dran machen, damit ich den mit dem internen takt nutzen kann. mal sehen was da passiert.

    cu arno

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    Hallo,

    habe jetzt einen anderen Atmega8 auf ne lochraster gelötet. der hat ja am anfang noch den internen takt, also nur noch 5V und gnd dran und die 4 kabel des isp.

    aber: ih bekomme keine verbindung zu dem chip. also habe ich mal schnell ein anderen ISP adapter zusammengelötet (der mit den 4 widerständen). aber auch damit keine verbindung zum neuen chip herstellbar (pony prog auch umgestellt).

    bin mittlerweile ratlos. weiß nicht mehr was falsch ist.

    hat noch jemand eine tipp.

    thx arno

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Hmm,Ferndiagnosen sind immer etwas schwierig weil viele Umstände nicht mit in die Erzählung einfliessen und man ja auch nicht sieht was Sache ist.

    Deswegen würde ich Vorschlagen bei Adam und Eva anzufangen und die Schnittstelle (Parport,wqr doch richtig oder ?) überprüfen obs noch geht.
    Es ist immerhin möglich das die zerschossen ist.
    Einen simplen Test der 8 Portleitungen (D0-D7) kann man mit irgendeiner Steuersoft für einfache Parportrelais und einer bzw .mehrerer LED machen.
    zb. bei Pollin gibt es zu ner Relaiskarte ein kleines nettes Programm im Download,das würde schonmal was aussagen.

    Danach den ISP nochmal überprüfen.



    Apropos Programmer.

    Welchen haste denn überhaupt gebaut ?
    Gruß
    Ratber

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    also ich habe den jtag (?) gebaut, also der Programmer mit dem 74hc244.

    parallelport habe ich getestet, auch auf meinem kleinen musikrecher geht er nicht. und dort ging es bisher immer. also das schließe ich aus. ausserdem geht der drucker und scanner der am druckerport hängt auch ohne probleme.

    Programmer habe ich schon kontrolliert, also wenn es nicht gerade den 244 zerhackt hat, der rest geht.

    habe auch mal einen kleien atmega genommen und einfach nur an die 7 & 8 spannung angelegt. dann den ISP angeschloßen. keine reaktion. habe deswegen mal den ISP adapter der mit den 4 widerständen aufgebaut. geht auch nicht.

    werde mir bei Reichelt den 244er nochmal bestellen. mal sehen wenn ich wieder die mindestbestellmenge voll habe.

    bis dahin heißt es abwarten und teetrinken.

    cu arno

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    also ich habe den jtag (?) gebaut, also der Programmer mit dem 74hc244.
    Nee,Jtag ist was anderes.
    74hc244 sagt chon alles.

    Ein ISP-Dongle von AVR wie es auf vielen Seiten beschrieben ist.(inkl. Variationen)
    Welche Version ist es denn ?


    parallelport habe ich getestet, auch auf meinem kleinen musikrecher geht er nicht. und dort ging es bisher immer. also das schließe ich aus. ausserdem geht der drucker und scanner der am druckerport hängt auch ohne probleme.
    Gut,dann können wir das wohl ausschließen.



    Programmer habe ich schon kontrolliert, also wenn es nicht gerade den 244 zerhackt hat, der rest geht.
    Da der 244 nur nen einfacher Treiber ist läst er sich recht einfach überprüfen.
    Dafür brauchste nur ne LED mit Vorwiderstand.
    Den ISP einfach an 5V hängen,LED an einen Ausgang und dann mit Enalble und dem entsprechenden Eingang testen.


    habe auch mal einen kleien atmega genommen und einfach nur an die 7 & 8 spannung angelegt. dann den ISP angeschloßen. keine reaktion. habe deswegen mal den ISP adapter der mit den 4 widerständen aufgebaut. geht auch nicht.
    Ja wie gesagt,entweder is der Chip hin oder du deine Soft (War Ponyprog ja ?) ist vieleicht verstellt.
    Dafür spricht auch das nichtmal die minimalvariante mit Widerständen funktioniert.

    Alternativ mal ne andere Programiersoft nutzen.
    Kann dein Compiler den AVR-ISP nicht direkt ansprechen ?
    Der geht meines wissens nach mit fast jeder Umgebung.


    PS:
    Nur mal so blöd gefragt:
    Dein Controller hat aber Saft wenn du ihn Programierst ja ?
    Das Dongle allein ohne alles läuft nicht ohne Saft.
    Gruß
    Ratber

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •