-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: AVR setzt beliebig Variablen

  1. #1
    Murus
    Gast

    AVR setzt beliebig Variablen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ja, hab wieder einen "Knopf" im AVR....
    Er setzt mir die Varialbe "Da" beliebig...
    Unter E wird eine normale Zahl gespeichert (kleiner als 255), die im Array Q(i) liegt.
    Jetzt soll ins Array y jede einzelne dieser Binärziffern eingeräumt werden.
    Dazu wird die Zahl zuerst in Binär verwandelt.
    Und genau wenn er das tut, setzt er bei "da" den Wert 49... Wenn er dann den Wert bei Incr da erhöht, geht er auf 50. Wenn er das nächste mal eine Binärziffer draus macht, geht sie wieder auf 49.
    Das M=bin(e) gehört in die zweite For-Schleife hinein, da der mid-Befehl den Binärstring irgendwie zerrupft, ich muss ihn also vorher jedes mal neu herstellen.
    Nur: Wieso zum Himmel setzt er bei der Variable da den Wert 49, wenn er da durchläuft??


    Da = 0
    For I = 1 To U
    E = Q(i)


    For R = 1 To 8
    M = Bin(e)
    P = Mid(m , R , 1)
    C = Val(o)
    Incr Da
    Y(da) = C
    Next R

    Next I

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Keep cool, Kollege. Wenn der Bascom zum "zerrupfen" anfängt, hat's was mit der Definition.
    Du wirst wohl deinen ganze Source herzeigen müssen, mit den DIMs und alllem.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja,so wird keiner schlau draus.
    Gruß
    Ratber

  4. #4
    Murus
    Gast
    Ok, aachtung, hier kommt er:
    Code:
    $regfile = "m8def.dat"
    $crystal = 6000000
    $hwstack 128
    $swstack 128
    
    Dim X(400) As Byte
    Dim Y(300) As Byte
    Dim H(27) As String * 1                                     'Array für Codiertes Byte und Präambel
    Dim I As Byte                                               'For-Schleifen-Zählvariable
    Dim R As Byte                                               'For-Schleifen-Zählvariable
    Dim B As Byte                                               '
    Dim T As Byte
    Dim L As Word
    Dim O As Word
    Dim Q(40) As Byte
    Dim U As Byte
    U = 0
    Dim J As Byte
    J = 1
    Dim W As Byte
    W = 1
    Dim E As Byte
    Dim M As String * 2
    Dim P As String * 1
    Dim C As Byte
    C = 0
    Dim Da As Byte
    Da = 0
    Dim Z As Byte
    Z = 0
    Dim K As Byte
    
    Ddrb.1 = 1                                                  'FET-Ausgang
    
    Ddrb.2 = 0                                                  'Sende-Taster-Eingang
    Portb.2 = 1
    
    Ddrb.3 = 0
    Portb.3 = 1                                                 'Up-Taster
    
    Ddrb.4 = 0
    Portb.4 = 1                                                 'Down-Taster
    
    Ddrb.5 = 0
    Portb.5 = 1                                                 'Enter-Taster
    
    H(1) = " "
    H(2) = "A"
    H(3) = "B"
    H(4) = "C"
    H(5) = "D"
    H(6) = "E"
    H(7) = "F"
    H(8) = "G"
    H(9) = "H"
    H(10) = "I"
    H(11) = "J"
    H(12) = "K"
    H(13) = "L"
    H(14) = "M"
    H(15) = "N"
    H(16) = "O"
    H(17) = "P"
    H(18) = "Q"
    H(19) = "R"
    H(20) = "S"
    H(21) = "T"
    H(22) = "U"
    H(23) = "V"
    H(24) = "W"
    H(25) = "X"
    H(26) = "Y"
    H(27) = "Z"
    
    X(1) = 0
    X(2) = 1
    X(3) = 0
    X(4) = 1
    X(5) = 0
    X(6) = 1
    X(7) = 0
    X(8) = 1
    
    
    
    Config Lcd = 20 * 2
    Config Lcdpin = Pin , E = Portb.0 , Rs = Portd.4 , Db7 = Portd.3 , Db6 = Portd.2 , Db5 = Portd.1 , Db4 = Portd.0
    Cursor On
    Cls
    
    
    
    Config Timer1 = Timer , Prescale = 1
    Enable Interrupts
    Enable Timer1
    On Timer1 Senden
    Stop Timer1
    L = 59000                                                   'Zuerst die Präambel mit Zeitabstand x
    
    O = 65534 - L
    O = O / 2
    O = 65534 - O
    
    T = 1
    Locate 1 , 1
    Lcd "Bitte Text eingeben"
    Locate 2 , 1
    
    Do
    
    If Pinb.2 = 0 Then                                          ' Senden-Taste
    Waitms 200
    Cls
    
    Da = 0
    For I = 1 To U
    E = Q(i)
    
    
    For R = 1 To 8
    M = Bin(e)
    P = Mid(m , R , 1)
    C = Val(o)
    Incr Da
    Y(da) = C
    Next R
    
    Next I
    
    
    
    
    ' Jetzt wird dieses Byte  per Manchester-Verfahren codiert:
    ' 1=01
    ' 0=10
    
    B = 9
    K = 8 * U
    For I = 1 To K Step 1
    
    If Y(i) = 1 Then
    X(b) = 0
    Incr B
    X(b) = 1
    
    Elseif Y(i) = 0 Then
    X(b) = 1
    Incr B
    X(b) = 0
    End If
    
    Incr B
    
    Next I
    
    ' Nun haben wir im Array x(1-24) das Manchester-Codierte Byte und die (nicht codierte) Präambel.
    ' Jetzt muss dieses Byte gesendet werden.
    ' Dazu verwenden wir Timer1
    
    
    
    
    Timer1 = L
    Start Timer1
    
    End If
    
    
    If T = 9 Then
    L = O                                                       'Dann das Byte mit Flankenwechsel nach Zeitabstand x/2
    Timer1 = L
    
    Portb.1 = X(t)
    Incr T
    End If
    
    Z = U * 16
    Z = U + 9
    
    If T = Z Then
    Stop Timer1
    T = 1
    L = 59000
    U = 0
    J = 1
    W = 1
    Portb.1 = 0
    Locate 1 , 1
    Lcd "gesendet"
    Wait 3
    Locate 1 , 1
    Lcd "Bitte Text eingeben"
    Locate 2 , 1
    Lcd "                           "
    End If
    
    
    If Pinb.3 = 0 Then                                          ' Up-Taste
    Waitms 200
    Incr J
    If J = 28 Then
    J = 1
    End If
    Locate 2 , W
    Lcd H(j)
    End If
    
    If Pinb.4 = 0 Then                                          ' Down-Taste
    Waitms 200
    Decr J
    If J = 0 Then
    J = 27
    End If
    Locate 2 , W
    Lcd H(j)
    End If
    
    If Pinb.5 = 0 Then
    Incr W                                                      'Enter-Taste
    Waitms 200
    
    Incr U
    Q(u) = J
    Locate 2 , W
    J = 1
    Lcd H(j)
    End If
    
    
    
    Loop
    
    Senden:
    Timer1 = L
    
    Portb.1 = X(t)
    Incr T
    Return
    
    End
    E ist ein Byte
    M ist ein String *2
    P ist ein String *1
    da ist ein Byte

    Irgendwie sollte er ja trotzdem nicht einfach so Werte zuordnen...

    ??

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Huch,da muß ich erstmal ne Struktur reinbekommen um nicht die übersicht zu verlieren.

    Ich meld mich wieder................
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken hdl.jpg  
    Gruß
    Ratber

  6. #6
    Murus
    Gast
    Struktur? Das ist Struktur!

    So einen Aufwand nur für mich?
    Läk beck! Danke Vielmals! Dies ist noch das einzige Problem vor dem fertigen Programm....

  7. #7
    Murus
    Gast
    Ah, ich habs!
    Das müssen String *8 sein und
    C=val(p)

    dann gehts...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Wie,erledigt ?

    Oller spielverderber
    Gruß
    Ratber

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •