-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Erstes Experimentierboard nachgebaut..wie geht das mit ISP?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.12.2005
    Beiträge
    57

    Erstes Experimentierboard nachgebaut..wie geht das mit ISP?

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe mir heute das Board gebaut vom Einsteigerset auf robotikhardware, dieses hier:



    Wie funktioniert das genau mit der ISP, was muss ich denn an die Steckplätze von ISP1 anschließen? Und was wähle ich dann in Bascom als Programmer aus?

    Vielen Dank im voraus
    Johannes

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich hab von diesen Programmierdongle, geht super

    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...C3%BCbertragen
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.12.2005
    Beiträge
    57
    hmm, was meinst du? da find ich auch nicht wie/wo ich den ISP1 nach schaltplan anschließen muss...

    danke trotzdem schonmal...

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    93
    an ISP1 musst du einen ISP Programmieradapter anschließen (auch Dongle) genannt. Diese gibt es entweder fertig zu kaufen (siehe bei diesem link) oder du kannst ihn auch selbst basteln. Dieser wird dann meist an die parallele Schnittstelle deines PC's angeschlossen (es gibt auch andere die an die serielle oder mittlerweile glaub ich auch schon USB schnittstelle angeschlossen werden)

    mfg gamecounter

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.12.2005
    Beiträge
    57
    vielen dank! kabel ist jetzt im bau

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.12.2005
    Beiträge
    57
    aber nochwas...ich dachte die RS232 schnittstelle wäre dafür da um den chip zu programmieren...aber das ist ja dann anscheinend nicht der fall.
    für was ist dann das RS232 bei der grundbeschaltung?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,
    in der Grundbeschaltung, für garnix, das kannst du hernehmen für was Du lustig bist, muss im µC-Programm erst aktiviert und initialisiert werden diese Schnittstelle.

    Zum flashen sind überlicherweise die Mosi und Miso usw. Pins zu verwenden, siehe Schaltplan von Dir oben.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Johannes84
    aber nochwas...ich dachte die RS232 schnittstelle wäre dafür da um den chip zu programmieren...aber das ist ja dann anscheinend nicht der fall.
    für was ist dann das RS232 bei der grundbeschaltung?
    Es gibt sog. Bootloader, das sind kleine Programme, welche es erlauben programme via RS232 in den Chip zu laden,
    solche Bootloader müssen aber auch irgendwie in den Chip, dann braucht man auch einen ISP Programmieradapter.

    Der ASURO Bausatz bietet einen solchen Bootloader,
    aber ich denke es ist einfacher, bevor man sich mit der Bootloader Funktionalität auseinandersetzt und sowiso einen kompletten Eigenabau realisiert, kann man sich die Mühe ersparen.

    Generell dient die im AVR eingebaute serielle Schittstelle dem Datenaustausch, kann aber natütrlich auch anders verwendet werden.

    Aber bitte nicht direkt an den Computer (PC) anschließen, der arbeitet mit 24V (V24 Schnittstelle) und der AVR mit TTL - Pegel (5V). Um die beiden zusammen zu bringen brauchst du noch einen Wandler (Max232), der ist aber eher unkompliziert zu realisieren.
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    321
    "Aber bitte nicht direkt an den Computer (PC) anschließen, der arbeitet mit 24V (V24 Schnittstelle)"

    Hilfeeeee......nein.
    Der PC arbeitet mit 12 Volt Pegelspannung.

    "Generell dient die im AVR eingebaute serielle Schittstelle dem Datenaustausch, kann aber natütrlich auch anders verwendet werden. "

    Hilfeeeeee....nein.
    Es gibt kein "Generell", es gibt sowohl als auch.

    Castle

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    6
    Hi,

    Hilfeeeee......nein.
    Der PC arbeitet mit 12 Volt Pegelspannung.
    Sorry aber das Stimmt nicht.

    Serielle Schnittstelle am PC:
    Logisch 1: -12V (negativ)
    Logisch 0: +12V (positiv)

    Das sind nach Adam Ries 24 Volt!

    Gruß
    Matthias

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •