-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Wer kan mir mal ein Beispielprogramm posten?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    41
    Beiträge
    142

    Wer kan mir mal ein Beispielprogramm posten?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    nachdem endlich mein Programmer funzt, habe ich ein nächstes Problem.
    Ist verdammt lang her die Schulzeit. Das habe ich gestern beim Programmieren mit nem Kollegen gemerkt.


    Folgendes Problem:
    Mega 8
    1 xTaster
    1 x2 Farb LED, gemeinsame Masse 3 Pin.

    Wenn ich den Taster betätige, soll die LED Grün dann gelb (Beide Pins angesteuert), dann Rot ändern. Von Rot wieder auf gelb, dann grün.
    Bei jedem Tastendruck soll ein Wert gesetzt werden, der nach wiederholten einschalten des Gerätes zurückgelesen werden soll, Damit sich der Controller in der Betriebsart (rot,gelb oder grün) wie vor dem Ausschalten sofort wieder befindet.

    Ich hoffe ihr versteht meine etwas kompliziert geschriebene Beschreibung.
    Is halt noch nen bissl früh.

    Danke für eure Basic vorschläge in Bascom.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    Niederdorfelden / Hessen
    Alter
    49
    Beiträge
    368
    Hi mirco99,

    hast Du schon mal in die Bascom - Hilfe geschaut ?
    Da sind unzählige Beispielprogramme zu allen Bascom - Befehlen.

    Grüße Klaus
    Eine verrückte Idee ist besser als keine

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    41
    Beiträge
    142
    Hi Klaus,

    die Bascom Hilfe ist immer in Benutzung.
    Da das Programm nicht nur das machen soll, sondern sehr sehr viel mehr und wir im Zeitdruck sind, dachte ich an ein Beispiel um es schneller umsetzen zu können. Heute Abend muss das Programm laufen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...uihuihuih, dann habt Ihr Euch ja richtig zeitig drum gekümmert !
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    41
    Beiträge
    142
    Hi Andree,
    es ist leider kurzzeitig eine Änderung gekommen, die noch umgesetzt werden muß.
    Und da ich die Entwicklung bis auf das Programmieren alleine mache, kommt da schon sehr viel zusammen.

    Firmenbesuche für Gehäuse.
    Angebote über Platinenbestellungen.
    Layout der Platine und Gehäuse.
    Kostenrechnungen.
    Testläufe und und und

    Bin jetzt ca. 4 Wochen dran. Jetzt muß die Nullserie noch vor Weihnachten raus.
    aber das hilft mir jetzt auch nicht weiter.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Bist aber mutig.

    Nichtmal einigermaßen Sattelfest beim Proggen aber schon Geschäfte machen.
    Die üblichen VDE-Vorschrifften habt ihr aber berücksichtigt oder ?
    Ebenso das kommende "RoHS" ?

    Sorry wenn es härter klingt aber da kann man schnell auffe Nase fallen.
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    41
    Beiträge
    142
    Hi Ratber,

    mit VDE-Vorschriftenhaben haben wir keine Probleme. Wird als Einschub in ein PC Gehäuse mit dessen Stromversorgung verbaut.
    RoHs sagt mir nichts.

    Das Programmieren habe ich ja auch einen Kollegen abgegeben.
    Gebe beim Programmieren nur Ratschläge und schau Ihm über die Schulter, um wieder selber reinzukommen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    41
    Beiträge
    142
    Aber du weisst doch.
    Wer nur soviel macht wie er kann, kommt nicht weiter.
    Man muß mit seinen Aufgaben wachsen. [-o<
    Aber danke für den Hinweis.

    Okay

    Was bedeutet RoHS?
    Die RoHS-Richtlinie (Restriction of certain Hazardous Substances) der Europäischen Union (EU) regelt die Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe. Sie verbietet nach dem Juli 2006 die Verwendung bestimmter Stoffe in elektrischen und elektronischen Geräten .

    Um welche Stoffe geht es?
    Es geht um Cadmium (Cd), Quecksilber (Hg), sechswertiges Chrom (Cr (VI)), polybromierte Biphenyle (PBBs) und polybromierte Diphenyläther (PBDEs) sowie Blei (Pb).

    Wenn ich die Platinen fertig Bestückt von der Herstellerfirma bekomme und darauf hinweise, das es den RoHs Standard entsprechen soll, bin ich doch im grünen Bereich

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Wer nur soviel macht wie er kann, kommt nicht weiter.
    Und wie bist du soweit gekommen wie jetzt ?



    Worauf ich hinaus will ist das du kurz vor Abgabetermin mit einem Problem kommst das man getrost ganz weit unten in der Wissensbasis ansiedeln kann.

    Das läst etliche Vermutungen auf den Gesammtstand des Produktes schließen.



    Wenn ich die Platinen fertig Bestückt von der Herstellerfirma bekomme und darauf hinweise, das es den RoHs Standard entsprechen soll, bin ich doch im grünen Bereich
    Ja,hoffentlich.
    Die basteln dir den Vogel so wie angegeben.
    Aber wenn du da einfach hinlatscht und sagts "Mach mir das in RoHS" dann wirds nicht gerade billiger da die Last bei deinem Produzenten liegt.
    Das wären dann zusätzliche Entwicklungskosten.

    Wenn du es willst dann bauen die auch nen Spannungsregler ohne Abblocker und schlechtem Trafo auf die Platine.
    Was die VDE betrifft so ist das dem Produzenten völlig egal weil nur du als Auftraggeber dafür geradestehen mußt.

    Nur mal so als Info für den Fall der Fälle
    Gruß
    Ratber

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    41
    Beiträge
    142
    Zitat Zitat von Ratber
    Wer nur soviel macht wie er kann, kommt nicht weiter.
    Und wie bist du soweit gekommen wie jetzt ?

    Also ich habe im Labor einer Elektronikfirma als Laborassistent gearbeitet. Dort habe ich noch gute Kontakte. Vorher habe ich in der Qualitätssicherung als Abteilungsleiter gearbeitet.

    Ich habe schon auf viele Layoutprobleme hingewiesen, die danach geändert worden sind. Mein Kollege Arbeitet in einer Firma, die Prüfgeräte für Produkte herstellt. (für CE Prüfungen,VDE, Hochspannungsprüfungen...)

    Also Kontakte sind schon genug da.

    Zur Zeit arbeite ich als Systemadministrator für mehrere Filialen.
    Und da bleibt in der heutigen "Austauschzeit" keine Weiterbildung in der Elektronik. Ich will aber trotzdem nebenher up to date bleiben.

    Wenn ich den Prototypen fertig gestellt habe, werde ich dieses Gerät komplett checken lassen, nachdem ich einen Dauertest gemacht habe.

    Und das Geldverdienen wird da ziemlich weit nach hinten gestellt.
    Wenn ich meine "Schulungskosten" wieder herausbekomme, bin ich ja schon zufrieden.

    Nur wenn ich nur nach Lust nebenbei mein Microcontroller Programmiere, überwinde ich nicht oft meinen inneren Schweinehund. Da ist so ein Auftrag einer kleinen Firma genau das richtige Druckmittel.


    Habe zum Beispiel eine CNC Portalfräse selber gebaut, um in der Schrittmotorsteuerung und der Mechanik nicht zu "verblöden".
    Das Gerät hat mich über 2000 Euro gekostet. War aber ein voller Erfolg.
    Genauigkeit von 0,025 mm und aluminiumfräsen kein Problem!
    Jetzt fräse ich ein bisschen für mein Hobby im Modellbaubereich.

    Und programmieren habe ich damals in der Schulzeit angekratzt beibekommen (8086). Nur der Lehrer hatte selber nicht so die Ahnung.
    Qbasic wurde bis zum erbrechen gelehrt.
    Ich habe auch noch typenlöten bei mechanischen Schreibmaschinen in der Ausbildung gelernt. Mein Gesellenstück war ein kleiner Vertärker mit Gegenkopplung.

    So meine Unterhosengröße bekommst du jetzt aber nicht.


    Wollte mir mit der eigentlich gestellten Frage meinem Kollegen etwas Zeit sparen und mir selber dazu ein paar gedanken machen können.

    Schade das eine eigentliche einfache Programmierung für jemanden der damit öfters arbeitet sich nicht in diesem thread einfindet.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •