-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Welche MicroControl um mit Delphi ein Robot zu programmieren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2004
    Beiträge
    5

    Welche MicroControl um mit Delphi ein Robot zu programmieren

    Hallo!

    Ich möchte mit Delphi ein Robot programieren.

    Welche MicroControl könnt Ihr empfehlen?

    -------------

    Gibt es für die C Control von Conrad einen Delphi Compiler?

    Danke!

    Gruss!
    mir mich

  2. #2
    Gast
    Also in Delphi wirst du garkeinen programmieren können. An Deiner Stelle würde ich auf Basic umsteigen. Z.B. AVR mit Bascom!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.02.2004
    Alter
    51
    Beiträge
    23
    Na, Delphi= Pascal Sprachkonzept + grafischen Firlefanz (GUI/ Windows- Anbindung )
    Also wenn du in Pascal einen Microcontroller programmieren willst: das geht für fast alle µC Typen ( aber C ist deutlich verbreiteter )
    Gruß
    Zumpfel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Es gibt für die AVRs einen sehr guten Pascal Compiler.
    Mehr Informationen findest du unter http://www.e-lab.de/. Da gibts auch eine eingeschränkte Demoversion...
    Es gibt schon Libarys für alle möglichen Funktionen, so dass man damit auch relativ viel machen kann.

    Eine spezielle Version findest nur für den ATmega8 gibts auch relativ günstig bei http://shop.embedit.de/product_007_10027.php.

    Achja, und ich würde nicht auf Basic umsteigen, wenn schon dann lieber auf C
    MfG Kjion

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2004
    Beiträge
    5
    Hallo!

    Vielen Dank!

    @Kjion

    Das Pascal Teil von E-LAB für AVRs kostet 481€. ?

    Das ist ne Menge Holz.

    ----------

    Ist es eine Alternative einen Laptop zu kaufen, und da WIN und Delphi zum laufen zu bringen?

    Den Laptop in meinen Robot einsetzen, und damit die Motoren ansteuern, bzw. die Sensoren auslesen?

    ----------

    Ich wollte jetzt erstmal lernen einen Robot zu programieren und in die Materie einsteigen/einlesen.

    Als Ziel habe ich vor:
    Ich will ein Modellsegelboot über einen See fahren lassen.
    Ich bin Regattasegler.
    Ich weiss daher, was ich dem Programm beibringen will.
    Z.B. Wenden wenns eine Winddrehung gibt.
    Selbsständig (per GPS und Optik) die Tonnen finden.

    Elektronischer Kompass und GPS bekomm ich im Segelgeschäft.
    Windfahne, Windgeschwindigkeitsmesser müsste man sich was überlegen (verkleinern). Krängungswinkel wäre interessant.
    Defenieren können, wie weit die Segel aufgefiert sind. (Trimm!)
    Speed ist evtl. per GPS auslesbar.

    Ausserdem will ich eine normale Fernsteuerungsanlage einbauen.
    Hängt sich der Rechner auf, möchte ich diesen per Schalter ausschalten.
    Und die Fernsteuerung übernimmt.

    Ich will nicht ständig ins Boot springen müssen, um hinterher zu segeln.

    Ausserdem möchte ich auch Robotsegeln, wo ich kein grosses Boot dabei habe!

    -----------

    Ich muss mich auf jeden Fall schlau lesen.

    Auf keinen Fall werde ich auf Basic umsteigen!
    Und C bzw. C++ möchte ich eigentlich auch nicht.

    Ich denke halt in Delphi.
    Das wäre wie zu Englisch noch Spanisch dazu lernen.

    -----------

    Über Tips und Kommentare würde ich mich freuen!

    Danke!

    Gruss!
    mir mich

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Ist es eine Alternative einen Laptop zu kaufen, und da WIN und Delphi zum laufen zu bringen?
    Ob das mal billiger ist als 481 Euro für E-LAB?
    Mal davon abgesehen, dass Notebooks nicht ganz billig sind, gibt es Gerüchte, dass Windows und Delphi auch keine Freeware sind

    Als Ziel habe ich vor:
    Ich will ein Modellsegelboot über einen See fahren lassen.
    So ein Notebook gibt einen prima Kiel ab. Sollte nur wasserfest sein, sonst versagt plötzlich die Steuerung

    Auf keinen Fall werde ich auf Basic umsteigen!
    Und C bzw. C++ möchte ich eigentlich auch nicht.

    Ich denke halt in Delphi.
    Das wäre wie zu Englisch noch Spanisch dazu lernen.
    Wenn du das Grundverständnis von irgendeiner Programmiersprache hast, ist Basic eigentlich wie Englisch für Anfänger und das Spanisch lernen kannst du dir schenken.

    Um einen Microcontroller zu programmieren, muss man nicht unbedingt das Windows API und sämtliche MFC Klassen auswendig lernen, das versteht der nämlich eh alles nicht.

    So ein Microcontroller hat nur ein paar Ein- und Ausgänge, Timer, Interrupts usw. die du programmieren kannst und dafür brauchst du hauptsächlich Schleifen, Abfragen und ein paar mathematisch relativ triviale Berechnungen. Basic ist nicht unbedingt für eine Vielzahl an komplizierten Konstrukten und Syntaxregeln bekannt.

    Das Schwierige ist nicht die Programmiersprache, sondern die richtige Anwendung auf die vorhandenen Hardware und der richtige Einsatz der paar vorhandenen Resourcen. Selbst wenn du die Windows-Programmierung in Delphi perfekt beherrschst, würdest du bei der Programmierung eines Microcontroller in Delphi reichlich umdenken müssen.

    Über Tips und Kommentare würde ich mich freuen!
    Mein Tipp ist, dir einfach mal ein paar Basic-Programme anzusehen, anstatt dir aus Angst vor einer neuen Programmiersprache graue Haare wachsen zu lassen.
    So eine Liste mit den gängigen Basic Befehlen ist bedeutend dünner als das Oxfort Advanced Dictionary und die Grammatik (Syntaxregeln) von Basic passt auf eine halbe Din A4 Seite.
    Beispielprogramme zur Microcontrollerprogrammierung in Basic findest du hier im Forum.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Leipzig
    Alter
    29
    Beiträge
    578
    Mir ist auch der Umstieg von Pascal auf Basic und später C leicht gefallen.
    Die Befehle sind zwar ein bischen anders, aber wenn du das mit den Schleifen und so einmal verstanden hast, ist eine andere Sprache kein Problem mehr.
    MfG ACU
    http://www.roboterbastler.de
    endlich wieder online

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2004
    Beiträge
    5
    Hallo!

    Ich habe eine Info aus einem anderen Forum bekommen

    .
    Du kannst nur in Delphi programmieren wenn du einen embedded pc verwendest z.b. einen 486 oder ähnlich. Sind relativ teuer und du must dir das OS selber zusammen stellen wie Linux allerdings müsstest dann kylix verwenden.
    Linux läuft hier auf der zweiten Festplatte, Kylix ist vor free gesaugt aber noch nicht installiert. Kylix soll nicht weiterentwickelt werden.
    Lazarus soll da eine open scourse Alternative sein.

    Werde mich also weiter schlau machen.

    Ich habe das Buch 'Messen, Steuern und Regeln mit Delphi' in der Leihbücherei vorbestellt.

    'Messen, Steuern und Regeln mit Linux' gibts auch noch.

    Danke!

    Gruss!
    mir mich

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •