-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: watt=volt x ampere?!

  1. #1
    1hdsquad
    Gast

    watt=volt x ampere?!

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    so wie ich das weiss ist watt = volt mal ampere
    wenn ich zb 230 volt habe, kann ich doch ausrechnen wieviel strom ich gerade verbrauche, wenn ich die verbrauchten ampere messe
    aber wie mach ich das?
    vielen dank schonmal!

    ach nee, noch was: wie kann ich einen softstart und -stopp für meine kleinen 12v elektromotoren bauen (ca 500ma)???
    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    also ist die frage, wie du den strom misst?
    natürlich mit nem strommessgerät (amperemeter)!
    (bliebe nur noch zu sagen, dass 230V gefährlich siond, aber das sollte ja eigentlich klar sein...)

    die bequeme variante wär nen fertiges leistungsmessgerät, das einfach zwischen steckdose und gerät gepackt wird. die guten können dann zb auch gleich die stromkosten ausrechnen usw...

  3. #3
    1hdsquad
    Gast
    ja schon, aber ich will die mit einer led/lcd anzeige oder mit einem analogen "tacho" (ich glaub die heissen drehspulendingsda) ausgeben also in einem gerät fest eingebaut eine anzeige die die verbrauchten watt anzeigt...
    und mein multimeter soll am leben bleiben!!!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    dafür müsstest du eingentlich nur ein normales Strommesssgerät nehmen und die Skala anders beschriften, nämlich alle Werte mit 230V multipliziert... (sofern du mit dem geringen Fehler leben kannst, dass die Netzspannung nicht immer aufs Volt genau konstant bleibt)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Naja, Wechselspannung ... zu beachten:
    VA
    VAR

    ganz so einfach von wegen P=U x I

    Dann gibts da noch den Phasenverschiebungswinkel
    bei induktiven Lasten (z.B. Staubsauger)
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @1hdsquad


    Gib doch erstmal etwas mehr Hintergrundinformationen.

    So einfach "irgendeine" momentante Leistung ist etwas dürftig um zu helfen.
    Was ist der Hintergrund der Aktion ?

    So ohne weitere Ifos weiß niemand ob du Wirk-,Schein- oder Blindleistung messen willst.

    Information ist das halbe Leben
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    1hdsquad
    Gast
    weiss ich ja auch nicht
    ich bastel halt ein pc gehäuse (siehe ) und da machen sich vorne drauf anzeigen immer gut, die was anzeigern
    und da wollt ich halt von jedem der 2-5 netzteile die wattzahl die verbraucht wird anzeigen
    ob das vorm netzteil (an 230 volt) oder danach (5/12 volt) ist eigentlich egal
    muss auch nicht so genau sein, nur show...
    @ uwegw was ist ein "normales" strommessgerät?
    mfg

  8. #8
    1hdsquad
    Gast
    und was ist mit dem sanftanlauf /-auslauf ?
    ich hab halt motoren, die langsam beschleunigen sollen ( so in 2sec oder so) und nicht schlagartig losjagen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Achso,nur nen Powermeter für Showzwecke.

    Ja den kann man sich schnell selber basteln.
    Die Spannung wird einfach mit 230V als fest angenommen.
    Über einen Shunt wird eine dem Strom Proportionale Spannung abgenommen und dann angezeigt.

    Ob Drehspulmesswerk ,digital in Zahlen oder als Band ist Geschmackssache.

    Bei Mechanischen instrumenten ist es recht einfach.
    Einfach nen Inastrument nehmen und ne neue Skala in Watt anbringen.

    Bei Digital in Zahlen wird entsprechend angepasst und für Bänder gibt es den guten alten LM3914/15
    Gruß
    Ratber

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    34
    Beiträge
    506
    Zitat Zitat von 1hdsquad
    und was ist mit dem sanftanlauf /-auslauf ?
    ich hab halt motoren, die langsam beschleunigen sollen ( so in 2sec oder so) und nicht schlagartig losjagen
    ntc wäre da die einfachste idee für den sanftanlaufschutz - aber musst halt schaun, dass die leistung passt
    und es muss der richtige motor sein, damit das so einfach geht...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •