-         
+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Lebewesen erkennen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    111

    Lebewesen erkennen

    Hallo!
    Ich Suche nach einer Möglichkeit, ein Lebewesen (Mensch, Haustier...) eindeutig von einem nichtlebenden Objekt zu unterscheiden.
    Hat jemand Erfahrungen mit Infrarotkameras / detektoren oder
    ähnliches?
    Gibt es eine andere Methode?
    Danke!

  2. #2
    Gast
    Wie wäre es mit normalen Bewegungssensor?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    111
    Daran habe ich auch schon gedacht. Das Problem ist nur, dass sich die Roboter ständig bewegen und dass im Raum auch nichtlebendige Objekte vorhanden sind welche sich bewegen...
    Ein Bewegungsmelder erscheint mir nicht besonders geeignet!

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Es gibt hauptsächlich 2 Typen von sogenannten Bewegungssensoren.

    1. Mikrowellen Doppler Sensoren, die Bewegungen von Objekten detektieren, die Mikrowellen reflektieren.

    2. Infrarotsensoren, die Änderungen der Infrarotstrahlung detektiern, da die absolute Messung der Infrarotstrahlung durch einen Einzelsensor zu störanfällig ist.

    Ich denke der zweite Typ entspricht dem Gesuchten. Diese Sensoren sind sehr verbreitet und werden bei vielen Überwachungsanlagen eingesetzt. Einzelsensoren gibt es im Bereich unter 10Euro.
    Komplexere Sensoren dieses Typs sind Wärmebildkameras, die gerade in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht haben und in Auflösungen von 320x240 Bildpunkten die Temperatur in Echtzeit auf 0,1K genau messen. Der Preis einer Bewegtbildkamera mit Fotoaufnahmemöglichkeit liegt zur Zeit bei 13.Euro (der Punkt steht für tausend).

    Bei einer Recherche über Anwendungen habe ich eine Arbeit aus dem Bereich Biologie gefunden, in der beschrieben war, wie mit einer Thermokamera ein Nashorn in freier Wildbahn aufgenommen wurde und am Bild festgestellt werden konnte, daß es schwanger war, wirklich. (Charakteristische Temperaturerhöhung im entsprechenden Körperbereich). Die Tatsache, das es ein freilebendes Nashorn war, vermittlet einen plastischen Eindruck vom Abstand, aus der die Messung durchgeführt wurde. Aber mit der Auflösung von 0,1K ist es auch glaubwürdig. Auf der Optikmesse in Nünberg, die auch dieses Jahr wieder im Mai stattfindet, habe ich letzes Jahr 5 verschiedene Thermokameras ausprobiert und ich war von der Leistungsfähigkeit der Technik begeistert.
    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    111
    toller High Tech...
    Aber leider benötige ich mindestens 8 dieser Roboter und ich habe nicht im Lotto gewonnen...
    Wie funktioniert das mit den infrarotsensoren?
    Geht das auch wenn sich beide Objekte in Bewegung befinden?
    Wie sieht es mit der Reichweite (>10m erwünscht!) aus?

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Zur Temperaturerkennung wird der Wellenlängenbereich von 10um (u=mikro) benutzt in dem Glas beispielsweise undurchsichtig ist.
    Ansonsten sind das Detektorsysteme für Wärmestrahlung, die bei großen Reichweiten besser mit Fokussierung arbeiten. Es gibt hierfür Germaniumlinsen, mit denen man Teleobjektive zur Erkennung von Lebewesen auf ein paar hundert Meter ermöglichen kann. Nachts im Wald bei der Grenzüberwachung, auch Personenortung von Hubschrauber aus.
    (Preiswertere Spiegel werden dabei wenig eingesetzt weil der Bildsensor noch so teuer ist, daß die Ersparnis von ein paar hundert Euro beim Objektiv noch nicht lohnt.

    Die Sensoren arbeiten im Echtzeitbereich, sie haben die nötige Energie zur Messung auf 0,1 °C in wenigen 100ms oder schneller aufgenommen.

    Bei den einfachen Einzelsensoren ist die Drift allerdings so groß, daß man die Temperaturänderung auswertet also beispielsweise Auftauchen und das Verschwinden einer Person im Meßfeld. Daher kommt auch die Bezeichnung Bewegungssensoren.
    Es gibt auch Doppelsensoren, die sprachlich gerne mit Dopplersensoren verwechselt werden. (Der Dopplereffekt bei Infrarot ist mit diesen Sensoren nicht auswertbar.) Sie dienen zur Differenzmessung zwischen zwei Meßfeldern um auch so die Differenz zu detektieren und nicht auf Temperaturänderung der Umgebung anzusprechen.

    Die meisten Schaltungsvorschläge im Netz beziehen sich auf Anlagen zur Detektion von Leuten die nachts im Treppenhaus nicht den Lichtschalter suchen sollen oder die nachts davon abgehalten werden sollen, im Garten nach offenstehenden Kellerfenstern zu suchen.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    111
    Ich Suche halt nach einer Preiswerten methode dies zu realisieren... Und zwar mit einer Reichweite > 10m

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    111
    Klingt schonmal interessant. Irgendwelche Erfahrungen mit dem Teil?

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Das sind die ganz normalen IR Sensoren die, wie gesagt, das Treppenhauslicht einschalten oder Einbrecher melden sollen. Denen begegnet man im täglichen Leben relativ häufig.

    Schau Dir doch bitte im Thread noch eimal an mit welchen Informationen ich auskommen soll, um die Frage zu beantworten:

    Ich Suche nach einer Möglichkeit, ein Lebewesen (Mensch, Haustier...) eindeutig von einem nichtlebenden Objekt zu unterscheiden.
    Infrarotkameras / detektoren oder ähnliches?


    Was ist mit
    einem Goldfisch: Haustier, bewegt sich, kalt
    ein Ventilator : Kein Haustier, bewegt sich, kalt
    eine Lampe : Kein Haustier, bewegt sich nicht, warm
    ein gebratenes Hähnchen: Haustier, bewegungslos, warm

    Ein bischen mehr an Information zur Aufgabenstellung wäre schon hilfreich.
    Manfred

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •