-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: RC5 Auswertung mit Bascom (ATmega8)

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Siegen
    Alter
    37
    Beiträge
    45

    RC5 Auswertung mit Bascom (ATmega8)

    Ich habe folgendes Problem: Um den RC5-Code meiner Sony-Fernbedienung auszuwerten habe ich einen TSOP1736 an den ATmega8 gehängt. Mit diesem Bascomlisting möchte ich ersteinmal die empfangenen Daten im PC auslesen.

    Code:
    $regfile = "m8def.dat"
    $crystal = 16000000
    $lib "mcsbyte.lbx"
    $baud = 9600
    
    Ddrc = &B00011111
    Portc = &B00100000                                          'Pullup für TSOP ein
    Config Rc5 = Pinc.5
    Enable Interrupts
    Dim Adress As Byte , Command As Byte
    
    Do
       Getrc5(adress , Command)
       Waitms 150
       Print "Adress: " ; Adress ; "Command: " ; Command ; " - "
    Loop
    End
    Leider gibt AVR terminal bei adress und command immer 255 aus.
    Testweise habe ich mal das Signal softwaremäßig direkt auf eine LED 'geschleift', was auch funktioniert hat (LED flackert bei Tastendruck auf der Fernbedienung).
    Der TSOP empfängt, überträgt die Daten zum M8 und der empfängt sie. Die Kommunikation mit dem PC (AVR terminal) läuft auch. Ist es ein Softwarefehler? Verwendet Sony einen eigenen Code? Irgendwie kann ich die Fehlerquelle nicht weiter eingrenzen.
    Kann mir jemand helfen?

    Ratlose Grüße

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Siegen
    Alter
    37
    Beiträge
    45
    Nur zur Info:
    Habe herausgefunden, dass Sony einen eigenen Code verwendet: Das SIRCS-Protokoll

  3. #3
    Gast
    Versuchs mal mit einer Philips-Fernbedienung

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Leider gibt AVR terminal bei adress und command immer 255 aus.
    Getrc5(adress , Command) hat bei mir immer nur 255,255 zurückgegeben hat, wenn ich keine Taste auf der Fernbedienung gedrückt habe.

    Da die Zeilen bei einer Pause von 150 ms ziemlich schnell durchs Terminal rauschen, habe ich deswegen Anfangs nur nicht gesehen, dass der Code beim Drücken einer Taste anders war.

    Ich habe dann ein if adress < 255 vor den Print-Befehl gesetzt und danach konnte ich die Codes die die Fernbedienung sendet auslesen.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Siegen
    Alter
    37
    Beiträge
    45
    Danke für den Tip recycle, werd' ich mir noch mal anschauen.
    Ich will aber auf jeden Fall meine Sony-Fernbedienung zum laufen bekommen, weil die erstens eine erstaunliche Reichweite (Sendeleistung) besitzt (teilweise Reflektionen aus dem Nachbarzimmer) und zweitens so einen kleinen Joystick hat, der eigentlich für die Navigation im Videotext gedacht ist, aber geradezu danach schreit, zweckentfremdet zu werden

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •