-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: reactive material_frage zu sensoren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    5

    reactive material_frage zu sensoren

    Anzeige

    hallo an alle,

    ich habe folgende problemstellung. zur zeit sitze ich an meinem diplom, dass sich mit reaktiver kleidung auseinandersetzt. Dabei versuche ich die natürliche Körperbewegung (hier Armbewegung, Arme anwinkeln & heben)
    als Signalquelle zu nutzen, um dann am Ende, zusammen mit ner Batterie, eine Leuchtquelle zu betreiben.

    Nun Suche nach Infos, ob man mit
    a,Biege-/flexsensoren oder
    b,Beschleunigungssensoren

    arbeiten kann, damit eine Leuchtfläche (EL-Folie) betrieben werden kann.

    Hat jemand Erfahrung mit Biege-/ Beschleunigungssensoren, der mir weiterhelfen kann?

    Die Frage ist, was ich alles brauche um ein funktionsfähiges System zusammenzustellen?
    Wenn das Licht gedimmt werden soll, kann ich das mit einem Potentiometer regeln?

    Ich gebe zu, auf dem Gebiet der Sensorik/ Elektronik kaum Ahnung zu haben, weshalb ich Leute suche, die mir helfen die notwendigen das Ganze zu verstehen, um dann eventuell einen kleinen Prototypen bauen zu können. Dabei würde es ausreichen eine Standard EL-Folie (Folienfläche 80 cm2, mit einer Ausgangsspannung von 60 V) zu betreiben.

    Vorab schonmal danke für die Unterstützung!

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Die Themen Signalerzeugung und Energieerzeugung sind ein bisschen vermischt. Das ist sicher kein Problem solange es sich nicht um eine Diplomarbeit handelt.

    Ich frage weil es auch andere integrierte Energieerzeuger gibt sie mit Licht und Wärme arbeiten. Sollen Signale angezeigt werden? Armbewegung durch Leuchtsignale, oder einfach Energiegewinnung?
    Manfred

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    5
    salut manfred,

    danke für die schnelle meldung. es geht mir eher um die energiegewinnung durch die armbewegung.

    für den entwurf ist die körperbewegung wichtig. deshalb möchte ich sie als energiequelle ausnutzen.

    nochmal zu meinem projekt: es handelt sich um einen design-entwurf, bei dem ich kleidungsstück entwerfe, dass an gewissen stellen, an denen deutliche körperbewegung stattfindet, eben diese flex-sensoren angebracht sein würden.
    letztendlich möchte ich als teil der gesamten entwurfs-präsentation ein kleines, rohes anschaungsmodell nähen, das zeigt wie einige wenige leuchtflächen auf durch die gewonnene energie und in unterschiedlicher schaltung leuchten (mit dimm-effekt, je nach vorhandenem energielevel).

    deshalb die Suche nach einem eher 'einfachen' system-aufbau.

    ich hoffe, dass die infos weiterhelfen.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    es geht mir eher um die energiegewinnung durch die armbewegung.
    eben diese flex-sensoren angebracht
    Es geht also um Energiegewinnung.
    Wieviel Energie pro Zeit oder wieviel Leistung soll denn gewonnen werden?
    Zum Beispiel, für einen Typ von Kleingerät?
    Nur ungefähr, damit mal eine Ausgangsbasis für die Abschätzung da ist, welche Wandler sich dafür eignen.
    Manfred



    http://www.elektroniknet.de/topics/b...01/index_b.htm
    Elektronische Berufskleidung
    Fahrradkuriere sind die erste Berufsgruppe, denen das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (www.izm.fraunhofer.de) gemeinsam mit der Berliner Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (www.fhtw-berlin.de) die tägliche Arbeit mit „intelligenter“ Kleidung erleichtern will.

    Das wäre dann auch wieder was, wenn der Fahrradkurier seine Arme bewegen muß um seine Jacke aufzuladen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Wie ich die Sache verstanden habe will er die
    Energie mit der Jacke selbst erzeugen per
    Armbeugung und Bewegung.

    Da fiele mir dann nur Statische Elektrizität ein.
    Katzenfellfutter und Bernstein ins Obergewebe eingearbeitet oder so.

    Die Gelenke der Gliedmaßen mit Mechanik zur Stromerzeugung versehen erscheint
    mir so aus dem Handgelenk etwas krass, die Beweglichkeit wär dann doch
    vermutlich etwas eingeschränkt

    Piezoelemente in den Ellbogenpolstern ginge noch oder Linearantribe als
    Generatoren wäre denkbar.

    Nor ob das reicht die EL-Folie leuchten zu lassen ?
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  6. #6
    Gast
    Moin!

    Eine etwas wildere Idee die ich mal hatte, war ob man nicht Piezoelemente in den Schuhsohlen als Energiequelle nutzen kann. Mit jedem Schritt werden die dann mit 250N - 1000N be- und wieder entlastet. Und zwar ohne dass man dadurch irgendwie behindert wird.
    Die Schwierigkeit wäre aus den Spannungsspitzen der Piezoelemente einen brauchbaren Dauerstrom zu machen.

    MfG Argentan

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    5
    [quote="spreewasser"]
    Es geht also um Energiegewinnung.
    Wieviel Energie pro Zeit oder wieviel Leistung soll denn gewonnen werden?
    Zum Beispiel, für einen Typ von Kleingerät?
    Nur ungefähr, damit mal eine Ausgangsbasis für die Abschätzung da ist, welche Wandler sich dafür eignen.
    Manfred


    hallo manfred!
    nochmal zur energiegewinnungsgeschichte.
    fuer eine folie mit einer flaeche von ca. 88cm2 muss eine leistung von 0,25 Watt gewonnen werden. -> damit die folie volle leuchtkraft hat

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Dann ist als erst einmal die Leuchtfolie die Anwendung und es wird nach einem Generator gesucht der integriert in eine Jacke beispielsweise aus der Armbewegung 0,25W gewinnen kann.

    Hast Du schon etwas?, wenn nicht oder auch sonst ist die Frage hier gestellt.
    Manfred

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    5
    neine, einen generator habe ich noch nicht.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    5
    hi manfred,

    als der ansatz mit der energiegewinnung ist einfach zu kompliziert. ist es einfacherden anderen ansatz zu nehmen, die bewegungen als signalgeber um das leuchten zu erzeugen?

    kann man in diesem fall mit nem Beschleunigungssensor arbeiten. Da es ja nur um die Schwenkbewegung (wie beim norm.Laufen eben) von den Armen geht, muss ich da ein 1-achsigen oder 2-achsigen Beschl.-Sensor nehmen?
    Ich weiss nur dass bei Rotation z.B. der 2-achsige ADXL 202 mit nem PIC Mikroprozessor geeignet ist. Anscheinend benoetigt der Sensor eine Stromquelle von 3.3V

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •