-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Leistung des RP5 mit C-Control-2

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.11.2005
    Beiträge
    5

    Leistung des RP5 mit C-Control-2

    Anzeige

    Hallo,

    ich würde gern mal von Euch wissen was so die Highlights Eurer RP5/CC2 Programmierung sind, also auf welche Programme ihr besonders stolz seit. Mich würden auch sehr die grenzen Interessieren die nach Eurer Meinung nicht oder nur schwer überwindbar sind.

    Und gleich noch ein paar Fragen die mir auf der Zunge brennen:

    1. Was passiert mit der CC1 wenn eine CC2 eingesetzt wird?
    2. Kann man den Flash-Speicher erweitern?
    3. was haltet ihr von Lego-Mindstorms (im Vergl zu RP5)

    Ich hoffe das ist jetzt nicht zu viel für einen Thread. Danke für Rege Antwort.

    Mit bestem Gruß
    Nukleo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    165
    hmm... also, ich versuch mich mal an deinen fragen:

    1.) naja, die cc1 wird durch ne zusatzsoftware (im prinzip n neues betriebssystem, für die c2) zum co-prozessor, der kleine nebenaufgaben übernimmt.

    2.) mit der cc2 bekommst du automatisch einen größeren flash-speicher. allerdings ist es sowohl bei der cc1, als auch bei der cc2 möglich, einen externen flash-speicher anzuschließen. wo und wie genau, kann ich dir aber leider nicht sagen.

    3.) naja, lego is gut zum rumbasteln, aber für wirkliche programmierung... ne. die möglichkeiten der rcx-computer sind zu begrenzt, da leistet ne cc1 schon deutlich mehr. das mindstorms is meiner meinung nach lediglich n kennenlern-spielzeug mit sehr beschränkten ausbaumöglichkeiten, der rp5 kann da schon einiges mehr bieten. aber auch der is natürlich irgendwo ein anfängermodell mit grenzen.
    man muss aber auch sagen, dass die meinungen da mitunter auseinander gehen...


    gruß
    corone

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Leipzig
    Alter
    31
    Beiträge
    578
    Mit dem RP5 kenne ich mich leider nicht so genau aus.
    Mehr als corone weiß ich auch nicht.

    Allerdings habe ich eine C-Control 2 in meinem Roboter.
    Der Flash Speicher ist echt gigantisch. Den bekommst du so schnell nicht voll, da brauchste du eigentlich keinen externen.

    Wenn du noch spezielle Fragen zur CC2 hast, schreib einfach.


    MfG ACU
    http://www.roboterbastler.de
    endlich wieder online

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.11.2005
    Beiträge
    5
    Hi, und danke Euch.

    1. Lässt sich der Unterschied zu den Mindstorm-Maschinchen in Zahlen ausdrücken?

    2. Die Frage nach dem erweiterten Speicher stellt sich dann, wenn der Bot z.B. seine Umgebung erkunden soll um beim wiederholten durchquären des Szenarios nicht wieder an alle Kanten stoßen soll. Da kann ein Speicher schnell mit Felddaten gefüllt werden. Erweiterungen für die CC2 hab ich jetzt hier gefunden. Diese Speicher sind sogar als Datenspeicher verwendbar.

    3. Sucht man nach der CC2 findet man zum einen eine blanke Platine und zum anderen einen blauen Kasten. Unterscheiden sich die beiden Modelle oder hat der blaue Kasten nur mehr schnickschnack?

    Bye
    Nukleo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    RP5 plus CC2

    Hallo Nukleo,

    Was passiert mit der CC1 wenn eine CC2 eingesetzt wird?
    Die CC1 bekommt ein Gateway-Programm, das ist im Prinzip ein Kommandointerpreter, der in einer Endlosschleife läuft.
    Kommt dann ein Kommando über die serielle Schnittstelle von der CC2, dann führt die CC1 das Kommando aus. Die CC1 bleibt also 100%ig die Schnittstelle zur RP5-Hardware. Alle Zugriffe (Motoren, Sensoren) werden weiter über die CC1 abgewickelt. Die CC2 "befiehlt" nur, was geschehen soll und nimmt z.B. Sensorwerte entgegen. Im http://www.CC2Net.de findest Du die Datei "ccrp5.zip", die das Gateway-Programm und die C2-Module enthält.

    Sucht man nach der CC2 findet man zum einen eine blanke Platine und zum anderen einen blauen Kasten. Unterscheiden sich die beiden Modelle oder hat der blaue Kasten nur mehr schnickschnack?
    Die CC2 im Gehäuse gibt es wohl nicht mehr. Sie hatte noch ein kleines LC-Display.
    Die CC2 als Platine ist genauso gut.

    Gruß Dirk

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    286
    Hallo!

    1. Lässt sich der Unterschied zu den Mindstorm-Maschinchen in Zahlen ausdrücken?
    In Zahlen ausdrücken ist etwas schwierig. Ich habe früher auch mal was
    mit Mindstorms gemacht (Scanner). Die LEGO-Software ist ziemlich simpel,
    d.h. komplexe Programme lassen sich damit nicht schreiben. Wir haben
    damals eine Java VM draufgespielt. Die Übertragung der Daten zum PC
    war ziemlich langsam. Also für einfache Programme zwar ganz nett, aber
    vom Preis / Leistungsverhältnis wirklich miserabel!

    2. Die Frage nach dem erweiterten Speicher stellt sich dann, wenn der Bot z.B. seine Umgebung erkunden soll um beim wiederholten durchquären des Szenarios nicht wieder an alle Kanten stoßen soll.
    In dem Fall würde ich aber an deine Stelle eher eine Funkverbindung zum
    PC aufbauen und dort die Karte abspeichern. Denn über das kleine Display
    der CC2 festzustellen, ob die Karte gut geworden ist, ist mühsam bzw.
    nicht wirklich möglich. - D.h. früher oder später brauchst du eine Funk-
    verbindung. Und dann kannst du auch gleich den Speicher der CC2 nur
    als Zwischenspeicher verwenden....


    Gruß,
    Simon
    Robterus Project (http://robterus.com)
    Nestlers Webseite - http://nestlers.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •