-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: 0.5 - 5V auf 0-2.56V Anpassen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2004
    Alter
    34
    Beiträge
    10

    0.5 - 5V auf 0-2.56V Anpassen

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe einen Drucksensor der Ausgangsspannungen von 0,5 bis 5V hat. Kann mir jemand sagen wie ich diesen Spannungsbereich auf 0-2.56V "verschieben/anpassen" kann?

    Danke mal im Vorraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519
    'n einfach Spannungsteiler aus 2 Widerständen müsste das doch tun, oder?

    MK

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    967
    Jop. Ein einfacher Spannungsteiler



    Beide Wiederstände gleich gross machen, dann fällt genau die Hälfte der Spannung ab.

    Gruss hacker
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Mit dem Spannungsteiler hättest Du als Ergebnis 0,25-2,5V. Wenn Dir das genau genug ist, würde ich diesen Weg gehen.
    Wenn Du exakt 0-2,56V haben möchtest, brauchst Du einen Operationsverstärker.

    askazo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    967
    Hi askazo

    Wenn du mir noch erklären könntest warum man damit nur bis 0,25V runterkommt, wär ich zufrieden..

    Gruss hacker
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2005
    Ort
    Erlangen
    Alter
    35
    Beiträge
    77
    Servus Hacker,
    also ich habe im Anhang mal erklärt wie so ein spannungsteiler funktioniert.
    du misst einfach die Spannung über einem Widerstand. in dem Bsp über dem 2.ten.
    Durch das verhältnis der widerstände kannst du nun einstellen welcher anteil der spannung am ersten widerstand und welcher anteil der spannung am 2ten widerstnad abfallen soll.
    wenn du nun beide widerstände gleich groß wählst zb 100Ohm dann fällt an jedem widerstand die halbe spannung ab.
    dh deine eingangsspannung wird auch halbiert.
    Wenn du nun 0,5V eingangsspannung hast wirst du am 2.ten widerstand 0,25V messen.

    Durch geeignete wahl der widerstände kannst du so große (größere) spannungen messen.
    So kannst du zb auch nur ein zentel (1/10) ein viertel etc. der Eingangsspannung messen.
    Wenn du nun diesen Faktor mit dem gemessenen Wert mal nimmst kommst du auf deine eigentliche spannung.
    Angenommen du hast einen 1/4 Spannungsteiler und willst damit Spannungen bis 20V messen, dann musst du die Spannung über R2 mit 4 multiplizieren um die gesamte Spannung zu erhalten.
    Schau dir einfach das bild an dann wirst du das schon verstehen, ist echt nicht schwer.



    wie ich gerade merke geht meine erkärung e weng an der frage vorbei... sorry
    aber so steht auch mal was über den spannungsteiler da...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken spannungsteiler_195.jpg  

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2005
    Ort
    Erlangen
    Alter
    35
    Beiträge
    77
    Ach ja ich vergass zu erwähnen das die größe der gewählten widerstände natürlich einfluss auf den Strom hat der in diesem Kreis fliesst...
    I= U/ (R1+R2)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo cshansolo!
    Um die Spannung 0.5 - 5V in 0 - 2,56 V zu wandeln, sind zwei Schritte nötig:
    1. 0,5 V substrahieren.
    2. Die enstandene Spanning 0 - 4,5 V durch 1,7578125 teilen.
    Wie es realiesiert wird, hängt von benötigten Genauigkeit ab. Wenn es genau seien muss geht es nur mit Operationverstärker (OpAmp).Wenn es mit OpAmp seien sollte, muss ich wissen, was für Betriebspannungen für den OpAmp vorhanden sind. Dann kann ich Dir das skizzen.
    Ohne OpAmp kann man versuchen die 0,5V Substraktion mit einer Diode, die seriell mit dem Spannungsteiler geschaltet ist, zu erzeugen.
    MfG

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2004
    Alter
    34
    Beiträge
    10
    Ok danke erstmal, also nen Spannungsteiler habe ich schon ausprobiert, allerdings bleibt das messspektrum dann gleich. die 0,5 bis 5V sollten aber mit 10 bit aufgelöst werden (avr oder ein spi adc mal sehen) @ PICture ich habe mal gesehen so was mit einem gain amp zu machen, ich habe aber leider noch nicht so viel erfahrung mir analog technik. +12V hätte ich für einen op z.B. LM2904 oder so, ich habe nur keinen plan wie ich die eingangsspannung um -0,5V verschiebe

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo chansolo!
    Schau Dir, bitte, das Thema "Nicht-Invertierender Summierverstärker?" hier in diesem Forum. Wenn Du jetzt mit einem OpAmp (z.B. LM2904) zum -0.5 bis +5V noch +0,5V addierst, dann hast Du am Ausgang des OpAmps 0 bis +5,5V. Die Spannung kannst Du dann mit einem Resistor und einem Potenziometer Teilen, so das es auf dem Eingang des ADCs genau 0 bis 2,56V gibt. Hier eine Skizze:
    MfG
    Code:
                                10k     10k
                                ___     ___
                             +-|___|-+-|___|-+
                             |       |       |
                            ===      |  VCC  |
                            GND      |  +12V |
                                     | |\|   |
                                10k  +-|-\   |
         vom Sensor             ___    |  >--+ <------- 0 bis 5,5V
         -0,5 bis +5V >--------|___|-+-|+/   |
                                     | |/|  .-.
                                ___  |  === | |R
                +0,5V >--------|___|-+  GND | |
                                            '-'
                                10k          |
                                            .-.                .
                                           R| |<------> 0 bis 2,56V
                                            | |         einstellen
                                            '-'         nach dem
                                             |          Anschliessen
                                            ===         des ADCs
                                            GND

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •