-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Lesen eines Datenblattes

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.05.2005
    Beiträge
    48

    Lesen eines Datenblattes

    Anzeige

    hallo.

    ich würde gern bei Reichelt ein display kaufen.
    Das Problem liegt darin, das ich nicht weiß, welches rastermaß die Stiftleiste hat. Ich weiß leider gar nicht, wie ich das Datenblatt interpretieren soll.

    http://www.reichelt.de/inhalt.html?S...ETAUTO=;OPEN=1

    ich denke mal, das auf der letzen seite die gewünschte info steht....

    ich hoffe mir kann hier jmd helfen...
    ansonsten müsste ich raten, welche buchsenleiste die richtige ist. (ich hätte mir die hier gekauft: http://www.reichelt.de/index.html?SI...=3;GRUPPE=C142

    mfg ofenrohr

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    das sieht mir auch nach nem 2mm Raster aus... du liegst also mit der Buchsenleiste richtig.

    wenn dir das 2mm Raster nicht passt, weil du zb auf Lochraster oder Steckboard gehen willst, nimm vielleicht lieber ein LCD mit einer einzigen Anschlusslesite mit 100 thou (2,56mm) raster...

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.05.2005
    Beiträge
    48
    oha, ein glück das du es sagst, ich wollte das auf ne normale lochkarte löten...

    hm, bevor ich irgentwelchen müll kaufe:

    ich würde gern an meinen linux (eisfair) rechner ein display anschließen... es dürfen lediglich solche displays sein:

    + HD44780 komptable Displays:
    o HD44780: fuer HD44780 und kompatible Kontroller
    o HD66712: fuer HD66712 und kompatible Kontroller
    + M50530 kompatible Displays:
    o M50530
    + Matrix Orbital Displays:
    o LCD0821: 2 lines by 8 characters
    o LCD1621: 2 lines by 16 characters
    o LCD2021: 2 lines by 20 characters
    o LCD2041: 4 lines by 20 characters
    o LCD4021: 2 lines by 40 characters
    o LK202-25: 2 lines by 20 characters
    o LK204-25: 4 lines by 20 characters
    + CrystalFontz Displays:
    o 626
    o 632
    o 634
    o 636
    + Milford Instruments:
    o MI216: 2 lines by 16 characters
    o MI220: 2 lines by 20 characters
    o MI240: 2 lines by 40 characters
    o MI420: 4 lines by 20 characters
    + Cwlinux:
    o CW12232
    o CW1602

    das display wollte ich an den lpt (parallel) port anschließen.

    die verdrahtung ist wie folgt in der dokumentation festgelegt:

    Paralellport-Pin Beschreibung LCD-Modul LCD-Pin
    18-25 GND --|
    GND 1 --|- Brcke
    R/W 5 --|
    +5V 2
    1 STROBE EN(1) 6
    2 D0 D0 7
    3 D1 D1 8
    4 D2 D2 9
    5 D3 D3 10
    6 D4 D4 11
    7 D5 D5 12
    8 D6 D6 13
    9 D7 D7 14
    14 Autofeed RS 4

    Bei Display mit Hintergrundbeleuchtung:
    HG+ 15 (mit Vorwiderstand ca. 20Ohm)
    GND 16

    und ich möchte mir jetzt ein "ausgabemodul" zusammenlöten, damit ich einfach mit einem druckerkabel das modul vom rechner auf meinen schreibtisch legen kann.
    an diesem modul sollte logischerweise ein lpt port sein und eben das display... das problem ist, das ich nicht weis:
    1.) welches display mit welcher buchsenleiste (display soll abnehmbar sein)
    2.) wo ich einen lpt port herbekomme, der auf meine rasterplatine passt. (ich hatte mir schonmal son ding gekauft und hab dann feststellen müssen, das der garnicht draufpasst)

    kann mir jmd was empfehlen bzw. was soll ich tun?

    mfg ofenrohr

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    wie groß soll das LCD sein, und welche farbe? 16x2? blau-weiß oder grün?

    SUB-D Stecker für den LPT, die direkt auf Lochraster passen, sind mir nicht bekannnt. Man könnte aber so einen Stecker nehmen:

    D-SUB ST 25GW
    und die zweite Kontaktreihe etwas zur Seite biegen.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.05.2005
    Beiträge
    48
    ein blau weißes lcd mit 16x2 währe gut und es sollte nicht teuer als 25€ sein.

    das mit dem lpt hat sich erledigt... ich habe heute bei meinem praktikum einen lpt port aus einem alten mainboard geschenkt bekommen. der vorteil ist, das der port sehr lange drähte hat, sodass ich die drähte verbiegen kann.

    mfg ofenrohr

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •