-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Motor ansteuern

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    19

    Motor ansteuern

    Anzeige

    Hallo,

    ich Suche ein Transformator, welcher mein Motor mit 230V antreibt.
    Die Geschwindigkeit des Motors soll diesen Transformator geregelt werden.
    Sprich der Transformator soll verschiedene Spannungen, wenn ein Regler
    betätigt wird, liefern. Sprich: 0V, 130V, 55V, 230V.
    Die zwei Motoren brauchen gemeinsam ca. 4A!
    Der Tarnsformator muss nicht als Trenntransformator ausgelegt werden(die
    Galvanische Trennung ist nicht wichtig), deswegen kann er auch als
    Spartransformator ausgelegt werden.

    Der Trafo soll möglichst wenig Platz einnehmen (Leiterplatte) und möglichst billig sein.

    Kann mir da jemand helfen, wo ich sowas besorgen kann?

    Oder eventuel eine andere Lösung, wie ich mein Moror mit 3 verschiedenen Stufen antreiben kann?

    Gruss Lucky

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Ist das die gleiche Frage wie hier?
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...hlight=#133535

    0V, 130V, 55V, 230V
    Transformatoren für verscheiene Spannungen gibt es, bei 0V ist die Auswahl etwas begrenzt, aber das wundert micht auch nicht.
    Hast Du Dir mal die Transformatoren bei Conrad angesehehen? Nur erst mal wegen der Auswahl.
    Manfred

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    19
    Ja das ist fast die gleiche Frage!

    Also 0V ist nicht wichtig, nur Spannungen 130V,55V,230V.

    Gruss Lucky

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    19
    ich brauche nur ein Transformator, so was in der Art wie ein Stelltransformator, aber mit festen Spanungen!

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Sieh doch mal nach bei Conrad, die haben keine frei wählbaren Spannungen aber eine fertige Lösung mit zwei Transformatoren könnte man sicher schnell zusammenstellen.
    Ein Trenntrafo auf 115V mit 15V dazu und einen mit 48V gibt es auch. Sieh Dir die Baugrößen und Preise an, dann kannst Du Dir überlegen, ob Du es so zusammenstellt oder einen Trafo anfertigen lassen willst.
    Da sind die Preise dann wohl etwas höher.
    Manfred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Muß es denn unbedingt ein Transormator sein? Es gibt ja auch handliche elektronische Möglichkeiten, die Leistung an Motoren zu steuern...

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    19
    Was gibt es da sonst für eine billige Lösung?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Was gibt es da sonst für eine billige Lösung?
    Das hängt natürlich von der Bauart deines Motors ab.
    Für Universalmotoren gibt es offenbar billige Lösungen. Bei jeder Handbohrmaschine und jedem Staubsauger ist heute die Leistung in Stufen oder stufenlos einstellbar.
    Im Prinzip eine Phasenanschnittsteuerung.
    Falls du mir jetzt einen Fach - und Sachkundenachweis dafür erbringen könntest, daß du mit Spannungen oberhalb 42V sicher umgehen kannst, dann könnte ich dir z.B. mal einen Versuch mit einem Dimmer empfehlen...

  9. #9
    Gast
    Falls du mir jetzt einen Fach - und Sachkundenachweis dafür erbringen könntest, daß du mit Spannungen oberhalb 42V sicher umgehen kannst, dann könnte ich dir z.B. mal einen Versuch mit einem Dimmer empfehlen...
    LOL, ist das dein Ernst? Ist doch lächerlich...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Zitat:
    Falls du mir jetzt einen Fach - und Sachkundenachweis dafür erbringen könntest, daß du mit Spannungen oberhalb 42V sicher umgehen kannst, dann könnte ich dir z.B. mal einen Versuch mit einem Dimmer empfehlen...

    LOL, ist das dein Ernst? Ist doch lächerlich...
    Ja, natürlich habe ich das recht überspitzt formuliert.
    Was ich damit ausdrücken wollte ist, daß ich hier keine "idiotensichere" Schritt - für - Schritt Anleitung bringen will. Diese könnte den möglicherweise unerfahrenen Nachbauer (es lesen hier ja auch viele Jüngere mit) gefährden, obwohl ja die meisten einen gesunden Respekt vor Hochspannung haben.
    Wenn aber Bereitschaft und Können da ist, selbstständig problemlösend zu denken, dann wird meine Andeutung über den möglichen Lösungsweg völlig ausreichen. In diesem Falle werden dann hoffentlich auch die Gefahren des Vorhabens berücksichtigt.
    Gruß Uli

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •