-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Tun die radarsensoren von conrad auch unter Wasser?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704

    Tun die radarsensoren von conrad auch unter Wasser?

    Anzeige

    Tun die radarsensoren von conrad auch unter Wasser? und in ähnlichen Flüssiglkeiten ? Und wei siehts mit den sharp Ir-sensoren aus? tun die unter Wasser ?Ich würde die dinger gerne in einem Wasserbecken für diverse Messungen auf meinem , "großen" Roboter einsetzen.
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.371
    Grundsätzlich und ohne spezielle Anpassung geht es nicht.

    Die Schaltungen sind nicht wassergeschüzt und werden von Wasser nicht besser.

    Die Funktion auch kurzzeitig wird nicht gehen, da die Linsen ihre Krümmung gegen Luft brauchen und unter Wasser soviel sehen wie ein Taucher ohne Brille. Die Mirkowellen werden sehr stark gedämpft.
    Manfred



    http://www.calimero.arltnet.com/posie.htm

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    hm ... ich brauch nen Sensor zur abstandsmessung unter wasser für ca. 0,2-0,5m Entfernung das ganze wär wassergeschützt in nem behälter aus Plexiglas ( wandstärke 2mm)
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von H.A.R.R.Y.
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    306
    Optisch könnte es gehen. Voraussetzung ist: Die Optik liegt innerhalb des Plexiglasbehälters innerhalb Luft und die Wand von dem Napf ist halbwegs gerade. Ansonsten müßte die Optik das halt mit ausgleichen.

    IS471F geht auf die Entfernung schon in Luft nicht, oder Du baust gleich einen Infrarot"blitzer" aus mehreren Dutzend LEDs ein.

    Die anderen Sharp's (mit der Triangulation) könnten funktionieren, wenn sie wie gesagt durch die Plexiglaswand hindurch arbeiten. Kann sein, daß sich der Erfassungsbereich etwas ändert, das kann man ausgleichen, aufpassen mußt Du mit der Reflektion am Plexiglas selbst: Sonst "sieht" der Sensor nur das anstelle "hindurchzusehen".

    Ultraschall ist wegen der hohen Laufzeit (ca. 1450m/s) und der kurzen Distanz (0.2m) eine Herausforderung (ca. 138µs), läßt sich mittels der wasserdichten US-Kapseln (Conrad, wo noch?) aber noch ohne HF-Kenntnisse realisieren.
    a) Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten
    b) Fehler macht man um aus ihnen zu lernen
    c) Jeder IO-Port kennt drei mögliche Zustände: Input, Output, Kaputt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    219
    Wenn ich mich nicht irre, wird IR relativ stark gedänpft im Wasser. Vor allem kurzwelliges Licht wird wenig gedämpft.

    Vielleicht reicht es ja für einen SHARP - Sensor. Wenn man den direkt an eine Scheibe setzt kann es auch keine Reflektion an dieser geben. Allerdings wird der Sensor alles um 1/4 zu nahe sehen (Faustregel)
    Ein 1m entferntes Hindernis wird der Sensor dann in 0,75m Entfernung "sehen".
    -> Einfach mal ausprobieren. Wäre auf jeden Fall echt interresant!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Unter Wasser bietet sich Ultraschall an,
    geht sogar wenn es trübe ist.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    Hey , danke :-9 ich werd wahrscheinlich mal n sharp ausprobeiren , und dann meine ergebnisse posten
    danke noch mal
    michi
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  8. #8
    Hallo,
    sorry das ich dieses Thema noch mal aufgreife, allerdings hab ich im Moment genau das gleiche Problem. Ich möchte für einen Unterwasserroboter eine Abstandsmessung (0,3 m) durchführen. Ich dachte an Infrarot Auch bei mir soll der Sensor hinter einer Plexiglasscheibe verstaut werden.
    Hat mitlerweile schon mal jemand erfahrungen damit gemacht?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •