-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Problem mit AVR-Studio-4 Debugger und EEPROM

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.12.2004
    Ort
    Lambrechten
    Beiträge
    2

    Problem mit AVR-Studio-4 Debugger und EEPROM

    Anzeige

    Hi

    Ich habe folgendes Problem: Ich möchte Servo-Kalibrier-Daten in das interne EEPROM meines atMega128 legen. Allerdings benutze ich ein JTAG-ICE zum Flashen und debugen des atMega's. Jedes mal wenn ich das Programm mittels AVR-Studio4 Ausführe(F5) wird der Inhalt des internen EEPROMs gelöscht. Ich habe schon unter JTAG-Options(alt+o) eine CheckBox gefunden mit der man das verhindern kann (Reserve EEPROM-Contents when ....), das Problem ist nur dass diese Option erst verfügbar ist, wenn man sich bereits im DebugModus befindet (wenn das Programm bereits auf den AVR-geflasht wurde und der EEPROM Inhalt weg ist... ).
    Irgendwie komisch, dass diese Option erst verfügbar ist wenn es bereits zu spät ist...

    Vielleicht gibt es eine andere Möglichkeit dies zu verhindern?!?


    mfg Jetzi


    Ps.: Ich hoffe das sich der Beitrag im richtigen Forum befindet, wenn nein bitte verschieben ...

    Ich denke schon, dass Du hier richtig bist! ;o)
    Mit freundlichen Grüßen
    Florian (Moderator)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Ein clear-device bei AVR führt zum Löschen des gesamten Device. Wird ein neues Prog geflasht, wird üblicher weise erst das genze Device gelöscht und somit auch der EEPROM. Danach werden Flash und evtl. EEPROM geschrieben.

    Den Inhalt des EEPROMs erhalten geht nur so:
    -- EEPROM-Inhalt retten
    -- flashen (clear, write flash(+eeprom))
    -- EEPROM-Inhalt schreiben

    Oder für Probezwecke die Kalibrier-Daten ins EEPROM lokatieren.
    Disclaimer: none. Sue me.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    Oder für Probezwecke die Kalibrier-Daten ins EEPROM lokatieren.
    wie ist das gemeint?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    es gibts doch da das Fuse EESAVE, ich dachte immer das ist dafür da, wenn der AVR zurückgesetzt wird, das das EEprom dabei nicht gelöscht wird ?!

    Im DS heist es zumindest:
    EEPROM memory is preserved through the Chip Erase

    Hast du das Fuse schon verwendet, wenn nicht probiers mal !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •