-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Elektronische "Muskeln"

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    47
    Beiträge
    21

    Elektronische "Muskeln"

    Anzeige

    Hi Forum !

    Hat jemand von Euch mit Nitinol Erfahrung ? Ich meine in Bezug auf "Muskelstränge", die mit Nitinol gebildet wurden ?

    Bernd Kohlstedt

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254
    Soviel ich weiß ist es eine Metalllegierung die sich beim Beaufschlagen mit einer Spannung zusammen zieht. In einem Versuch, gesendet im Zdf, wurde ein etwa 0,5mm dicker Metallfaden mit 20cm Länge um wenige zehntel verkürzt.
    Genug dieser Fäden könnten wahrscheinlich 50kg wenige Millimeter anheben.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.09.2004
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    34
    Beiträge
    153
    Hallo zusammen,

    das große Problem von Nitinol ist, dass sich die Länge wirklich nur minimal ändert. Ich hab mich vor einiger Zeit mal damit beschäftigt war aber recht enttäuscht über die kleinen Längenänderungen. Wer sich dafür interessiert dem kann ich das Buch "Erfolgreich experimentieren mit Nitinol- Mini- Robotern empfehlen (Fred Wagneknecht, Franzis' Verlag).Das gibt wirklich nen guten Überblick und enthält auch Baupläne einiger kleiner Bots.

    MfG Marco
    It is a job that is never started that takes the longest to finish - J.R.R. Tolkien

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    47
    Beiträge
    21
    Hi Marco !

    Genau das denke ich, wäre mein Problem. Sah auf bbc einen "geflochtenen" "Muskelstrang" aus Nitinol, bei welchem sich die Zuglänge potenzierte.

    Gruß,
    Bernd Kohlstedt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    590
    Meint ihr nicht, dass wenn man mehr Spannung darauf geben würde, würden sie sich mehr zusammenziehen?
    NOTHING IS IMPOSSIBLE

    Ihr werdet alle ver-apple-t!

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.396
    Es gibt jetzt BMF und BMX
    Bio Metal Fiber und Bio Metal Helix
    Ich habe die beiden Produktblätter hier einmal herausgesucht.
    BMX ist eine kurze dünne Spirale 20mm, die sich auf die 3fache Länge ausdehnt.
    Übliche Drahtstärken sind 0,1 und 0,2mm
    Die Kraft liegt bei 0,15N bis 0,5N.
    Preis in Japan ca. 20 €,
    wie auch für 1m Biowire
    http://www.toki.co.jp/BioMetal/english/qanda.html
    http://www.toki.co.jp/BioMetal/DownL...es/BMF2004.pdf
    http://www.toki.co.jp/BioMetal/DownL...es/BMX2004.pdf

    Die Lebensdauer liegt bei 10^6 Aktionen und wird bei Überlastung stark verkürzt.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.09.2004
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    34
    Beiträge
    153
    Also da hat sich ja einiges getan... Ich hab gerade noch mla nach geschaut. Wagenknecht gibt eine Kontraktion von 3-5% an. Stand 2000.

    @Bernd: Wagenknecht versucht die kleine Kontarktion dadurch zu kompensieren, dass er Hebelarme konstruiert. Um größere Kräfte zu bekommen hat er einfach mehrere Drähte parallel geschaltet.

    Ach so die Preise für das Zeug gibt er mit ca. 17- 19 US- Dollar pro Meter an. Auch wieder Stand 2000

    MfG Marco
    It is a job that is never started that takes the longest to finish - J.R.R. Tolkien

  9. #9
    Hallo,

    bei dem Biometal scheint es sich um eine andere Art Formgedächnislegierung als Nitinol zu handeln. Die angesprochen Kontraktion um das 3-fache war auf der Homepage mit 100%-200% angegeben, was nicht unbedingt auf diese starke Kontraktion schließen lässt. Leider sind keine genauen Angaben in Bezug auf Abkühlungsphase und notwendiger Stromstärke zum Erhitzen zu finden. Weiss da jemand was genaueres?

    Viele Grüße,

    Robert

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.396
    Zitat Zitat von Robert_kratz
    bei dem Biometal scheint es sich um eine andere Art Formgedächnislegierung als Nitinol zu handeln. Die angesprochen Kontraktion um das 3-fache war auf der Homepage mit 100%-200% angegeben, was nicht unbedingt auf diese starke Kontraktion schließen lässt. Leider sind keine genauen Angaben in Bezug auf Abkühlungsphase und notwendiger Stromstärke zum Erhitzen zu finden. Weiss da jemand was genaueres?
    Auf welche Äußerungen und welche Homepage beziehen sich die Angaben und die Frage?
    Manfred

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •