-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: schaltung dimensionieren

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    60

    schaltung dimensionieren

    Anzeige

    hallo

    mich würde es mal interessieren wie man lernen könnte eine schaltung für einen kleinen bot wie zb den asuro zu dimensionieren.

    wie habt ihr eure ersten bots gemacht, wie seit ihr da vorgegangen.

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    beim ersten bot: alles irgendwie auf ne lochraster gepappt, mit seeehr vielen kabeln verbunden und ging.. wenn du ne platine ätzen willst, ist es komplizierter. da musst du natürlich erst das layout machen. dafür empfehle ich eagle, weils hier im forum viele benutzen und du leicht hilfe bekommst. ausserdem ist es umsonst. lochraster "layouts" mach ich mit paint. da hab ich ne datei, wo ich ne leere lochraster-platine hab und die wichtigsten bauteile und die kann ich dann darauf positionieren. sieht dann so aus:


    ooooder meintest du jetzt: "wie komme ich an meinen schaltplan"? dazu kann ich sagen: erstmal nachschauen: "was brauch ich an funktionen". dann nachschauen "gibt es schon fertige schaltpläne für diese funktionen". wenn ja, diese einfach sinnvoll verbinden, bis du deine schaltung hast. wenn nein, selber entwickeln.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    60
    hallo

    was ich meinte war:
    wenn ich jetzt zb. einen bot bauen will der einer linie folgen kann und Sensoren hat um nicht gegen eine wand zu stoßen, brauche ich ja dazu eine schaltung
    wie entwickle ich jetzt selber eine schaltung dass es auch funktioniert.

    wenn du schon das ätzen der platinen erwähnt hast, wie bzw. wo ätzt ihr die platinen.
    verwendet ihr eher geätzte platinen oder lochrasterplatinen

    mfg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von ich bins
    hallo

    was ich meinte war:
    wenn ich jetzt zb. einen bot bauen will der einer linie folgen kann und Sensoren hat um nicht gegen eine wand zu stoßen, brauche ich ja dazu eine schaltung
    wie entwickle ich jetzt selber eine schaltung dass es auch funktioniert.
    naja, grundsätzlich gibts meistens mehrere möglichkeiten, zu einer funktionierenden schaltung zu kommen, die auch den gewünschten zweck erfüllt. so gibt es in deinem fall auch mehrere: du könntest einen mikrocontroller verwenden. das ist QUASI GROB GESAGT nen kleiner computer (das stimmt so direkt nicht, aber ich sags einfach mal so nicht dass mir hier wieder einer einen vor den latz knallt! ). d.h. du hast nen programm darauf laufen und du hast ein/ausgabeports, an die du deine Sensoren und motoren hängen kannst. das programm auf dem microcontroller steuert das ganze dann. ein microcontroller kann z.b. so aussehen:

    die anzahl der pins kann varieren, so auch der speicherplatz und die geschwindigkeit (und noch nen paar andere sachen).

    mit nem microcontroller kann man viele digitalschaltungstechnische probleme mit wenig aufwand auf wenig raum lösen. man muss ihn allerdings programmieren und braucht die entsprechende hardware, um das programm auf den chip zu bekommen.

    eine weitere möglichkeit für dich wäre, eine digitalschaltung aus logikgattern aufzubauen. ich weiss jetzt nicht, inwiefern du weisst, was das ist. es gibt auf jeden fall verfahren, mit denen du deine idee (kollisionstaster und linienverfolgung) in eine logikschaltung verwandelst. dafür müsstest du dich allerdings relativ gut damit auskennen. du baust dir dein "programm" also quasi aus hardware zusammen.

    ich würde dir empfehlen, mit nem microcontroller anzufangen, da du das für spätere Projekte wahrscheinlich eh noch brauchen wirst. und da ist das, was du vor hast sicherlich ne gute übung. ich hab auch mit nem einfachen kollisionsbot angefangen. benutz einfach mal die suchfunktion hier im forum oder guck ins roboternetz-wiki
    du wirst etliche informationen über microcontroller und kollisions/linienfolger-bots finden.

    Zitat Zitat von ich bins
    wenn du schon das ätzen der platinen erwähnt hast, wie bzw. wo ätzt ihr die platinen.
    verwendet ihr eher geätzte platinen oder lochrasterplatinen
    mfg
    was platinen ätzen angeht: meist werden platinen sinnvollerweise selber geätzt. wie das geht steht hier auch in zahlreichen beiträgen im forum. für den anfang empfehle ich lochraster. ich hab zwar mittlerweile auch mit dem ätzen angefangen, aber für mein aktuelles projekt nehm ich wieder lochraster, weil ich die platine sicherlich öfter mal umbauen muss, was bei einer fertig geätzten kaum bis gar nicht möglich ist.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    60
    hallo

    danke für deine tipps.

    ich bin zwar kein profi aber ich kenne mich bisschen in der elektronik aus.

    von der digitaltechnik versteh ich bisschen. uC kann ich auch schon zum teil programmieren.

    was eine andere möglichkeit wäre sind auch fpga oder cpld zu verwenden, beschäftige mich auch bisschen damit

    bei mir ist nicht das "große" problem, das programmieren oder der digitale teil sondern der analoge aufbau dieser schaltung.

    wenn ich jetzt zb. so eine schaltung aufbauen will, brauche ich einen uC, verschiedene bauelemente wie widerstand, kondensator, transistor usw. und vielleicht noch bestimmte IC's.

    wie verbinde (dimensioniere) ich jetzt die ganze schaltung.
    wo setze ich jetzt einen widerstand, wo wäre es empfehlenswert einen kondensator oder einen transistor hinzugeben usw.

    wie entwerfe ich einen ganzen schaltplan für diese funktion??

    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.07.2004
    Ort
    Münchener Osten
    Alter
    44
    Beiträge
    297

    Start - Tipp´s

    Hi und Abend, **

    @ich bins, wie ich das sehe hast du Ahnung vom programmieren und Software - aber von Hardware und Schaltungstechnik gegen 0. Stimmt das so???

    Hmmm, dan kannst du das einfachere (für so etwas gibt´s Bücher) und das schwere mußt du dir noch aneignen.

    Digitalelektronik geht ja noch, ist ja nur 0 und 1 - * grins*
    Analogelektronik ist da schon verzwickter.

    Als Formelsamlung zum rechnen kann ich dir von "Cornelsen" eine empfehlen: ISBN 3-464-49764
    Wirst du brauchen!!!

    µC´s programmieren und "brennen / schreiben" kannst du ja.

    Zum testen würde ich dir den ATTiny 26 von Atmel empfehlen, ist einfach zum handhaben und kann alles was du am Anfang brauchst oder den ATMega 32 - ähnliche Eigenschaften +a bisserl mehr und er hat mehr I/O´s (Ein- und Ausgänge).

    Zum testen würd ich einfach mal n paar LED´s und ein paar Taster/Schalter an dem Ding anschliessen und erst einmal anfangen.

    Gute Software zum Planen für Schaltplan, Layout oder das ganze auf Lochraster findest du unter: http://www.abacom-online.de/html/produkte.html

    Die benutze ich selber und das klappt prima! (sPlan, Sprint-Layout, LochMaster)

    Der Rest kommt dann "Stückerlweis". **

    PS: Habe noch schnell ne Testschaltung zum lernen gezeichnet, ist unten im Anhang.

    Gruß Manuel
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    60
    hallo mrqu

    stehen in dem Buch nur die allgemeinen grundlagen oder ist es eher auf etwas spezialiesiert. ich habe nämlich auch einige bücher.

    Zum testen würd ich einfach mal n paar LED´s und ein paar Taster/Schalter an dem Ding anschliessen und erst einmal anfangen.
    meintest du mit testen nur ausprobieren ob es funktioniert oder in der schaltung mit oszi bestimmte sachen messen und verlauf anschauen.

    die software die du angegeben hast, ist sie nur fürs zeichen der schaltpläne oder auch zum simulieren und testen der schaltung.

    danke für die schaltung.
    hast du auch davon einen schaltplan (nicht layout)

    mfg

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    60
    hallo

    soviel ich mitbekommen habe gibt es hier "einige" leute die sich mit dem bauen und entwickeln von robotern beschäftigen.

    da ich mir paar antworten mehr auf meine frage erhofft habe, wollte ich fragen ob ihr vielleicht für die elektronik nur diese rn controllerboards verwendet und dazu nur die µC programmiert.

    mfg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Was willst Du haben?
    Einen immergeltende Anleitung, wie man analoge Schaltungen dimensioniert? Die gibt es nicht.

    Bei Elektronik ist es wie bei fast allem anderen auch - man muß erst mal die Grundlagen lernen. Wenn Du Grundlegende Dinge wie
    - ohmsches Gesetz
    - Verhalten von Widerständen und Kondensatoren
    - Funktion von Transistoren
    kennst, ist das schon mal ein guter Anfang.

    Für alles weitere musst Du schon etwas genauer angeben, was Du machen willst.

    askazo

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    60
    ich kenne schon die grundlagen.

    ich habe ja schon angegeben was sich will.

    ich will für einen kleinen roboter wie zb. den asuro eine schaltung bauen.

    für den anfang ist es glaube ich noch realisierbar wenn ich eine schaltung für einen roboter baue der einer linie folgt und Sensoren hat damit er nicht gegen ein hindernis stößt.

    ich kenne zwar die grundlagen der bauelemente. wo ich meine probleme habe ist, in einer schaltung das richtige bauelement am richtigen ort zu platzieren.

    jetzt wollte ich halt wissen wie man das lernen könnte bzw. wie ihr eure ersten schaltungen gemacht habts.
    mir ist auch klar dass man das nicht von heute auf morgen lernen kann und das es eine anleitung dazu gibt aber angefangen hat ja jeder einmal damit

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •