-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ain0 und ain1 am ATmega128

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Beiträge
    42

    ain0 und ain1 am ATmega128

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich will mittels Fotowiderstand die Helligkeit ermitteln.
    Dazu wollte ich die ain0 und ain1 Eingänge des ATmega128 nutzen.
    Ich verstehe die Funktionsweise dieser Eingänge aber nicht so recht.
    Leider hab ich bis jetzt noch nicht so für mich verständliche Beschreibung gefunden.
    Könnte mir das jemand mal kurtz erleutern und die zugehörigen Bascombefehle nennen?

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Beiträge
    42
    danke für die Antwort.
    Leider ist mein englisch nicht das Beste (werde dran arbeiten), sodas ich bei dieser scheinbar komplizierteren Angelegenheit nicht wirklich den Durchblick habe. Auch Assembler ist nicht wirklich meine Sprache.
    Wenn ich das aber Richtig verstanden habe, kann man nicht einfach einen Wert auslesen, sonden muß ihn mit hilfe eines Timers ermitteln.
    Dann verbrauch das ja ne menge Rechenzeit. Das ist ungünstig.
    Kann ich beim Port F (ADC0-7) des Mega128 einfach einen Wert auslesen?
    Wenn ja, kann ich einzelne Pins als analogen Eingang nutzen und die anderen als digital I/O, oder ist nur der gesamte Port F als ADC schaltbar?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    hat im prinzip heute schon mal jemand gefragt:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=14329

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Die Eingänge AIN0 und AIN1 funktionieren als Analog Comparator. Damit kannst Du lediglich Spannugen vergleichen, nicht den genauen Wert ermitteln. Der Comparator generiert ein internes Signal, wenn die Spannung an AIN0 höher ist als an AIN1. Damit kannst Du dann einen Port schalten oder einen Interrupt generieren. Mehr nicht.

    Wenn Du die genaue Helligkeit eines LDRs ermitteln willst, brauchst Du schon einen ADC. Du musst dafür nicht den gesamten Port F als ADC nutzen, Du kannst also jeden Pin belegen, wie es Dir gefällt.

    Gruß,
    askazo

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Beiträge
    42
    Jetzt dämmerts mir langsam.
    Danke für die Erleuterung, das bringt mich ein ganzes Stück weiter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •