-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Effektivwert Gleichrichtwert Mittelwert

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2004
    Beiträge
    121

    Effektivwert Gleichrichtwert Mittelwert

    Anzeige

    kann mir jemand mal scnell erklären wie das genau funktioniert
    wenn ich zb so ein signal habe
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken unbenannt_368.gif  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2004
    Beiträge
    121
    wurzel(1/T * integral(u^2(t) d(t)
    aber wie gehe ich mit dem zeugs vor

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    734
    Hallo,

    da ist es gut wenn man die Integralrechnung beherrscht. Man unterteilt die Kurve in Teilfunktionen, die man berechnen kann. Ich nehme pro Teilstrich 1 Sekunde an. In der 1.Sekunde ist die Funktion 1, das Integral von 1² ist wiederum 1. In der 2.Sekunde ist die Funktion -x, durch die Quadrierung fällt das Minus sowieso weg. Das Integral von x² ist x³/3 = 1/3. Danach wiederholt sich die Funktion in negativer Richtung, ist aber durch die Quadrierung das selbe wie in den ersten 2 Sekunden. Damit berechnet sich der Effektivwert für die ersten 2 Sekunden:
    Effektivwert = Wurzel(1/T*(Integral(10²)+Integral(10²*x²))
    Effektivwert = Wurzel(1/2*(100+100/3)
    Effektivwert = Wurzel(1/2*(133.333333)
    Effektivwert = 8.164966

    Der Mittelwert ist Null, da die Funktion symmetrisch um die Nulllinie ist.

    Der Gleichrichtwert ist 7.5
    Die Formel für den Gleichrichtwert ist:
    Gleichrichtwert = 1/T*Integral(abs(x(t)))dt

    Gruß Waste

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •