-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Vor- und Nachteile zwischen LM317 und einem Step- Down

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    27

    Vor- und Nachteile zwischen LM317 und einem Step- Down

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich schreibe gerade meine Diplomarbeit und benutze in meiner Arbeit einen LM317 für die Spannung von 5V auf 3.3V zu transformieren.
    Jetzt schreibe ich meinen Bericht und mein Begleitlehrer sagte mir zu diesem Thema ich solle dort doch den Step- down und der LM317 vergleichen und erklären warum ich den LM317 gewählt habe.

    Gewählt habe ich ihn weil es einfach und billig war... Und leider habe ich keine Ahnung von Stepdowns,
    könnt ihr mir da ein paar Anregungen geben?

    Laut mir sind die Stepdowns recht aufwendig zu planen respektive zu verwirklichen aber haben dann auch einen recht guten Wirkungsgrad 80-90% und verbraten die überschüssige Leistung nicht mit Wärme?!?

    Vielen Dank und Gruss

    flownfluid

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255

    Re: Vor- und Nachteile zwischen LM317 und einem Step- Down

    Zitat Zitat von flownfluid
    Gewählt habe ich ihn weil es einfach und billig war...
    das ist schon das hauptargument! wenn man nur kleine ströme braucht und eine geringe differenzspannung hat, ist ein linearregler halt ein guter kompromiss zwischen aufwand/kosten und wirkungsgrad. um nur ein paar ICs zu versorgen, die 3,3V brauchen, lohnt sich meist kein schaltregler...
    anders siehts aus, wenn du einiges an strom ziehen willst, oder strom sparen muss (batteriebetrieb).

    ach ja: der LM317 liefert im allgemeinen auch eine glattere ausgangsspannung, weil halt nichts getaktet wird. bei nem schlecht entstörten schaltregler können empfindliche bauteuile schonmla etwas zickig reagieren...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Jo, ne Schaltung mit LM317 ist eben viel einfacher aufzubauen, falls man nicht ne riesige Kühlung vorsehen muss.

    LM317 +
    -- einfacher Aufbau
    -- günstig
    -- leicht und platzsparend

    LM317 -
    -- der braucht ne Mindest-Spannungsdifferenz zum arbeiten
    -- verheizt die Differenz als Wärme

    Step-Down +
    -- bei grösseren Lasten effizienter, weil er nicht in Wärme verheizt
    -- je nach Design bekommt man deutlich mehr Leistung durch nen Schaltregler hindurch

    Step-Down -
    -- schwieriger zu Planen
    -- teurer
    -- möglicherweise breitbandige Störung
    -- ungleichmässige Belastung der Stromquelle
    -- evtl Mindestlast erforderlich
    -- u.u. Einschwingen mit der Schaltung

    ::EDIT::

    uwegw war mal wieder schnelle
    Disclaimer: none. Sue me.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •