-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Motor in beide Richtungen drehen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    41

    Motor in beide Richtungen drehen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    wir stehen derzeit vor einem schwierigen Problem:
    Wir sind gerade dabei, ein Flugobjekt zu bauen. Wir haben bereits einige LRK 195.03, Mcro-BL2X2 und Microa-BL2 von Wes-Technik. Dazu haben wir den Regler YGE4-BL. (alles von der Uni zur Verfügung gestellt)

    Unser Problem ist aber, wir müssen einige der Motoren in beide Richtungen drehen lassen können, aber der Regler kann den Motor nur in eine Richtung drehen lassen. Unsere Idee war es, mit einer Schaltung 2 der 3 Leitungen zum Motor während des Fluges "tauschen" zu können (natürlich nur, wenn der Motor sich gerade nicht dreht). Allerdings sind wir uns nicht sicher, ob das möglich ist, besonders da der Regler zum Starten sich auf den Motor einstellt.

    Kennt sich jemand von euch damit aus? Wir stehen da momentan voll auf dem Schlauch.

    Gruß, Stephan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Gehen tut das ohne Probleme per Relais oder Halbleiterbrücke aber die Frage ist ob eine Drehsprerre dazugehöhren soll und natürlich das Flugmodellbaudauerthema Gewicht.
    Was darf es denn wiegen ?

    Dann noch die budgetfrage (Für genug Kohle geht alles)


    Und zusätzlich wäre eine Angabe nett mit welchen Strömen wir denn hier rechnen dürfen (<1A/10A/50A-........ ? )
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    41
    Hallo,

    das heisst also, der Regler sollte keine Probleme damit haben, wenn man zwischen Regler und Motor eine Schaltung setzt? So wie ich das nun verstanden habe, vermisst der Regler beim Anschalten den Motor erstmal. (das piept dann 3 mal kurz) Kommt es da nicht zu "Verwirrungen" für den Regler? Hat da jemand Erfahrung oder eine Ahnung?

    Das Problem der Drehsperre sollte sich ja mit dem Microcontroller lösen lassen, indem halt nur die Richtung gesetzt werden kann, wenn das PWM Signal entsprechen auf "aus" steht, oder?

    Tja, Gewicht sollte freilich so gering wie möglich sein. Ströme haben wir dabei bis ca 2,5A. Kann man da eine Schaltung mit MOS-FETs in Erwägung ziehen? Das wäre zumindest eine Idee, die wir nun hatten.

    Die Kosten sollten natürlich nicht zuuu hoch sein, aber erstmal wäre es gut zu wissen, wie es funktionieren kann, bevor man tolle Möglichkeiten wegen des Preises ausschliesst. Soll heissen, Budget ist erstmal kein Problem.

    Dank und Gruß,
    Stephan

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519
    Nochmal zum Thema Regler.

    Man kann es doch so betrachten, das der Regler den Motor erst anhält (oder halt einfach den Saft wegnimmt) dann wir umgepolt und dann startet der Regler den Motor neu (nur halt in die andere Richtung) ...dürfte, zumindest für den Regler, nicht das Problem sein (weil ja alles ist wie immer).

    MK

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @Dudenz

    das heisst also, der Regler sollte keine Probleme damit haben, wenn
    man zwischen Regler und Motor eine Schaltung setzt? So wie ich das nun
    verstanden habe, vermisst der Regler beim Anschalten den Motor erstmal.
    (das piept dann 3 mal kurz) Kommt es da nicht zu "Verwirrungen" für den
    Regler? Hat da jemand Erfahrung oder eine Ahnung?
    Ja,solange der Motor am Regler ist das ja kein akt.
    Die Polung spielt da keine Rolle.


    Das Problem der Drehsperre sollte sich ja mit dem Microcontroller
    lösen lassen, indem halt nur die Richtung gesetzt werden kann, wenn das
    PWM Signal entsprechen auf "aus" steht, oder?
    Das ist kein Problem.
    Mir ging es nur darum das es bei Flugmodellen ne weile dauert bis der
    Propeller steht.

    1.
    Da vorher schon auf "Gegenrichtung" zu gehen ist da weder für Regler
    noch für den Motor auf dauer gesund.
    2.
    Bei den Motoren die du einsetzt handelt es sich im grunde um
    Drehstrommotore bei denen mit einem Tachoimpuls synchronisiert wird.
    Wenn also das Feld schon vorher in die andere Richtung wandert bekommt
    der Regler irrtümliche Impulse und das kann falsch interpretiert werden.

    Ok,das konnen wir leicht umgehen indem wir es entsprechend Timen wie
    Ahm_key schon andeutete.


    Tja, Gewicht sollte freilich so gering wie möglich sein. Ströme haben
    wir dabei bis ca 2,5A. Kann man da eine Schaltung mit MOS-FETs in
    Erwägung ziehen? Das wäre zumindest eine Idee, die wir nun hatten.
    Ja das ist kein akt.
    Das Simpelste ist per Relais umschalten (Einfacher Polwender.Wenig
    beschaltung).

    Eleganter und Leichter(Gewicht) ,wenn auch um einiges Komplexer,gehts in
    Silizium.

    Aber frag mich nicht nach ner konkreten fertigen Schaltung.
    Hab ich nicht.Nur ne vage Idee die ausgearbeitet werden müßte.

    Für den Fall Relais sind die Kosten recht gering (Nen Relais mit 2xUm und
    mind. 2.5A Kontankten bekommste an jeder Ecke für 1-3 Teuronen.
    Dazu natürlich die Ansteuerung (Er muß ja vom Empfänger erfahren wann
    es soweit ist).
    Ich sach mal unter 10 Eur.

    Die elegantere Schaltung wird da vermutlich etwas Teurer aber nicht viel.
    So Grob gesagt .....unter 20 Eur.
    Gruß
    Ratber

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.05.2005
    Ort
    Buxtehude
    Alter
    25
    Beiträge
    36
    Hallo das 3 malige piepen hat nichts mit Motor durchmessen zu tun....

    Das ist einfach nur zur erkennung der Knüppelstellung am Sender ....

    Ich würde 2 FETs zum umpolen benutzen und die mit Hilfe eines kleinen µC's ansteuern das sollte nicht soo schwierig sein....


    Gruß Jakob

    PS: Schöne Komponenten

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Werden Luftschrauben nicht für bestimmte Drehrichtungen ausgelegt ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi
    interessant wäre doch die Möglichkeit das über Verstellpropeller (zB.den Ikarus PPS-4D Propeller ) zu machen, so wie bei den Shockflyern.
    Die können ja auch problemlos rückwärts fliegen

    Brauchst halt einen Servo pro Propeller.
    Dürfte aber auch nicht viel schwerer sein als ein Relais.
    Verstellpropeller dürften auch wesentlich schnellere Reaktionszeiten haben als eine Drehzahlsteuerung.

    Ist halt teurer

    Gruß
    Christopher

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von PicNick
    Werden Luftschrauben nicht für bestimmte Drehrichtungen ausgelegt ?
    Ja das ist richtig.
    (Bei den vernünftigen wenigstens)

    Aber beim zurücksetzen brauchts meist nicht optimal zu sein (Siehe Auch Rückwärtsgang im KFZ.Letzter Gang der Synchronisiert wurde)



    @chr-mt

    Ja das wäre die Ideale Lösung.
    Aber wie du schon sagtest.....der Preis ist heiss *gg*
    Gruß
    Ratber

  10. #10
    Gast
    Hallo,

    na so ein Ansturm an Antworten... toll.

    @ähM_Key: Das "Ausstöpseln" des Reglers wäre natürlich eine Möglichkeit, doch sollte es schnell möglich sein, und da stellt sich die Frage, wie schnell der Regler wieder "hochfährt". Doch auch dann muss man wohl sicher gehen, dass der Prop tatsächlich angehalten ist, oder?

    @Ratber: Das ist eine interessante Frage, wie schnell der Prop auf das "Aus" signal reagiert. Das werde ich morgen... ähm heute mal testen.
    ...bei denen mit einem Tachoimpuls synchronisiert wird.
    Kannst du das bitte mal näher erklären? Kommt der Tachoimpuls vom Motor zum Regler? Über welche Leitung soll das geschehen? Es gibt ja nur 3 Leitungen vom Regler zum Motor und die sind zum Aufbau des Drehstromes, oder sehe ich das falsch? Also weitergehende Informationen würden mich brennend interessieren.
    Die Besteuerung der Schaltung wird dann vom Microcontroller kommen. Das Gerät soll halbwegs autonom fliegen. So ist es zumindest geplant.

    @MasterMX: Also wenn wir dem Regler Strom geben, dann dreht sich der Prop ein wenig hin und her während der Regler 3 mal piept. Daher ging ich von Vermessen des Motors aus. Ich meine mich zu erinnern, dass wenn kein Motor an dem Regler angeschlossen ist, dann piept er auch nicht. Aber das werde ich heute dann noch mal schauen.
    Bei unseren Überlegungen haben wir bisher an eine Schaltung mit 4 Transistoren gedacht, die von einem µC angesteuert werden. Wie würde deine Schaltung mit 2 aussehen?

    @PicNick: Ja. Leider. Ich habe auch noch keine gefunden, die symmetrisch sind und damit in beide Richtungen gleichermaßen effizient sind. Wie denken daher wohl an Eigenbau - erstmal in Balsaholz. Doch genaues steht da noch nicht fest. Wir sind noch auf intensiver Netz-Recherche und suchen symmetrische Props. Also falls jemand welche findet: immer her damit!

    @chr-mt: An die Idee mit verstellbaren Props haben wir bisher nicht wirklich gedacht. Mhh... da müssen wir uns mal schlau machen, wobei wir wohl keine Relais nutzen würden... Aber eine Idee ist es alle mal. Danke. Und die Reaktionszeiten die dabei möglich sind, sind auch sehr erfreulich. Wenn man sich dass dan genau Überlegt, bräuchte man dann das PWM Signal für den Motor gar nicht mehr ändern - einfach den Anstieg der Props ändern und so den Schub einstellen. Probleme wird es dann wohl nur mit dem ständig hohem Stromverbauch gebenn *g

    Tja, und bei uns sollte es schon in beide Reichtungen halbwegs optimal sein, da beides "Vorwärtsgänge" sind. (abhängig von der Lage des Flugobjekts... recht komplex unsere Idee, wenn sie mal fertig ist, stellen wir es vielleicht mal vor. )

    Also vielen Dank für eure Anregungen! Wenn ihr noch weitere habt: immer her damit.

    Gruß,
    Stephan

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •