-
        
+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Servos umbauen?????

  1. #1
    KlausO
    Gast

    Servos umbauen?????

    Nabend ,
    Ich habe 2 Servos und möchte sie als normale Getriebemotoren einsetzen.
    kann man Servomotoren so umbauen, dass man zum Einschalten nur die +/- Anschlüsse benurtzt (ohne noch zusätlzlich die Signalleitung zu verwenden) oder kann man 2 der 3 Leitungen auch evtl zusammenschalten??

    Ist das überhaupt möglich???
    Danke für eure Antworten.

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Uerikon
    Beiträge
    14
    Meines Wissens ist dies nicht möglich. Die +/- kann man nur für die Stromversorgung brauchen, und zum Steuern braucht man die Signalleitung immer.
    Eine Ausnahme gibt es natürlich: wenn man die ganze Elektronik rausnimmt bis auf den Motor, dann kann man dort natürlich direkt +/- anschliessen.
    Davon rate ich jedoch ab, es ist einfacher den Servo über die normale Steuerleitung zu betreiben. Dazu alle 20ms einen Puls von ca 1.5ms generieren (deshalb kann man die Steuerleitung auch nicht einfach irgendwo mit +/- verbinden). Meistens muss man dann noch eine mechanische Wegbeschränkung herausoperieren und den Potentio durch zwei Widerstände ersetzen. Zumindest bei den günstigen Conrad Servos hats gut funktioniert.

    Gruss Zipper

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    222
    Also ich hab schon öfters auf Websites gelesen das man ein Servo einfach zu einem Getriebemotor ummodden kann.
    So schwierig müsste das doch denn nicht sein einfach die Steuerelektronik rausnehmen und nur das Getriebe benutzen.

    mfg God

  4. #4

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2004
    Ort
    Altomünster
    Alter
    28
    Beiträge
    148
    Wenn man die Servoelektronik drinnlässt kann man doch die Drehzahl nicht regeln, oder geht dass durch kurze Impulse?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Uerikon
    Beiträge
    14
    ja das geht mit den Pulsen, ein Standard Servo erwartet ca alle 20ms einen Puls.
    Ein Puls der Länge 1ms bedeutet Ausschlag links, 1.5ms bedeutet Mitte und 2ms Ausschlag rechts.
    Diesen Sollwert vergleicht die Servoelektronik mit dem Istwert, der wird über den Drehwiderstand gemessen, und leitet dann einen entsprechenden Strom auf den Motor.
    Wenn man nun den Drehwiderstand ausbaut und stattdessen zwei feste Widerstände anbringt, so meint die Elektronik dass der Servohebel immer in der Mittelposition sei.
    Das Steuern der Drehzahl geht nun einfach über die Länge der Pulse.
    z.B. : 1.5ms bedeutet stehen, 1.4ms langsam rückwärts, 1.0ms schnell rückwärts, 1.7 mittelschnell vorwärts usw.

  7. #7
    Gast
    natürlich kann man den Motor und das Getriebe eines Servo zu einem 'normalen' Getriebemotor 'degradieren'.
    1. die ganze Elektronik ausbauen, +/- Leitungen direkt an den Motor löten.
    2. die Drehwinkelbegrenzung entfernen (Anschlag), sonst dreht er sich genau einmal um 180° und raucht dann langsm ab...

    Drehzahl /-richtungsänderung sind dann genau wie z.B. beim RB35 möglich.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Hallo Zipper
    Zumindest bei den günstigen Conrad Servos hats gut funktioniert.
    hast du das Poti komplett entfernt oder nur irgendwie den Anschlag vom Poti entfernt?

    Das Poti ganz rausnehmen ist einfach, aber das sieht ein bischen danach aus, das der Metallstift von dem Poti auch das Lager für das ganze Zahnrad ist. Wenn das Poti weg ist, dreht sich da nur noch ein bischen Plastik vom Zahnrad auf ein bischen Plastik vom Gehäuse. Dieses bischen Plastiklagerung ist dann nachher Antriebswelle für das Rad und da liegt das gesamte Gewcht vom Robby drauf.

    Mit der Metallachse von dem Poti drin sieht mir das irgendwie etwas stabiler aus.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    24
    @recycle
    ich hab das Ende vom Poti abgeknipst aber so das man dem mit dem Schraubendreher noch justieren kann.Das Zahnrad sitzt bei mir nur auf dem Gehäuse.Bis jetzt noch keine schwirigkeiten.

    Schöne Grüße

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Uerikon
    Beiträge
    14
    also bei den Conrad Servos war das so:
    ich hab das Poti ganz rausgenommen und durch 2 Widerstände ersetzt, justiert habe ich mit der Software.
    Das herausnehmen des Poti fand ich jedoch etwas knifflig, mit 2 feinen Zangen hats geklappt.
    Mit dem Plastiklager hatte ich bis jetzt keine Probleme. Mein Roboter ist jedoch auch nur etwa 3kg schwer, also ca 1.5kg pro Servo.

    Bei einem Futaba Servo, das ich umzubauen versuchte, war das Poti hingegen das einzige Lager, dieses konnte ich nicht entfernen.

    Gruss

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •