-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Roboter zum anfangen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.11.2005
    Ort
    Graz (Österreich)
    Alter
    25
    Beiträge
    212

    Roboter zum anfangen

    Anzeige

    Ich bin Dreizehn und interesiere mich für Robotik und wollte fragen welcher Roboter zum einsteigen gut ist.
    Im moment tendiere ich zum Robby RP5

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.05.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    601
    Ich denke der asuro ist auch ganz gut (habe ihn nicht getestet aber
    schon viel gehört).
    Grüße Furtion

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    29
    Beiträge
    18
    Ein gutes Einsteigermodell ist halt auch der Asuro. Der kostet nur halb soviel und zum einsteigen ist er garantiert genausogut, wenn man von null anfängt. (so wie ich )
    Mein Asuro kommt jetzt demnächst =D>

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.11.2005
    Ort
    Graz (Österreich)
    Alter
    25
    Beiträge
    212
    is das Löten beim asuro nicht eine ziemliche fuzzelarbeit ?
    Und ist der auch nicht schwer zu Programmieren ?
    Und hat der auch genau soviele Sensoren ?

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.11.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    29
    Beiträge
    18
    Also beim Asuro ist eine Anleitung zum Löten dabei und eine einführung in die programmierung mit der sprache c.
    Ich weis nicht ob beim asuro mehr oder weniger Sensoren dabei sind, allerdings steht dabei, dass der asuro ab 14 jahren ist und robby ist ja noch ne ecke größer, schwerer (-> es gibt mehr zu löten, programmieren)

    Meine Empfehlung: Nimm den Asuro. Is aber meine eigene Meinung.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2004
    Ort
    Fulda
    Alter
    30
    Beiträge
    183
    eigentlich kommts drauf an was man "nach der zeit des einstiegs" mit dem bot machen will. will man den bausatz generell nur zum einstieg nutzen und danach vielleicht seinen eigenen bot bauen, würde ich den asuro nehmen (auch wenn ich mit dem noch nicht geschafft hab).
    will man den bausatz als "grundgerüst" nehmen und "nur" seine erweiterungen draufbauen, dann würd ich den robby nehmen.

    "und robby ist ja noch ne ecke größer, schwerer (-> es gibt mehr zu löten, programmieren) "

    mehr zu löten gibts da nix; der is eigentlich schon fertig aufgebaut. und soweit ich weiß ist basic (Robby) eigentlich leichter zu verstehen als C (Asuro), wobei C halt am meisten verwendet wird und man die sprache auch für andere µC benutzen kann (PICs zum Bleistift).
    MfG Jonas

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Anfänger-Robot

    Hallo gandalfszauberstab,

    der RP5 ist zwar fertig, aber er kann mit der Erweiterungsplatine und Experimentierplatinen aufgerüstet werden. Du kannst ihn also am Anfang "wie er ist" nehmen und später auch mit Hardware erweitern. Auf meinem Robby sitzt zusätzlich die CC2 und 2 Experimentierplatinen mit eigenen Schaltungen. Damit fährt er munter herum. Auf den Asuro kann man fast nichts zusätzlich montieren,- er kann das gar nicht tragen.
    Wenn Du also von Grund auf einschließlich Löten einen Roboter bauen willst, ist der Asuro auch nicht schlecht.
    Der Robby kann sowohl durch elektronische Schaltungen als auch durch den "Doppel-uC" aus CC1 und CC2 erweitert werden und bringt (zumindest für mich) länger eine sinnvolle Beschäftigung.
    Irgendwann wird er aber auch zu klein: Das ist dann der Sprung zu einem grossen eigenen selbstgebauten Robot.

    Gruß Dirk

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2005
    Ort
    Burscheid
    Alter
    26
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Dirk
    Hallo gandalfszauberstab,

    der RP5 ist zwar fertig, aber er kann mit der Erweiterungsplatine und Experimentierplatinen aufgerüstet werden. Du kannst ihn also am Anfang "wie er ist" nehmen und später auch mit Hardware erweitern. Auf meinem Robby sitzt zusätzlich die CC2 und 2 Experimentierplatinen mit eigenen Schaltungen. Damit fährt er munter herum. Auf den Asuro kann man fast nichts zusätzlich montieren,- er kann das gar nicht tragen.
    Wenn Du also von Grund auf einschließlich Löten einen Roboter bauen willst, ist der Asuro auch nicht schlecht.
    Der Robby kann sowohl durch elektronische Schaltungen als auch durch den "Doppel-uC" aus CC1 und CC2 erweitert werden und bringt (zumindest für mich) länger eine sinnvolle Beschäftigung.
    Irgendwann wird er aber auch zu klein: Das ist dann der Sprung zu einem grossen eigenen selbstgebauten Robot.

    Gruß Dirk
    Jo, also den RP5 kann ich auch nur empfelen, den asuro kenne ich nicht...
    Ich habe gestern die Basiserweiterung auf meinem RP5 gesteckt, und tüftel jetzt damit (bzw. prog. die Beispielprog's auf die Bas. Erweiterung (Led's) um hab da aber noch nen kleies prob, dazu aber in mnem andern unterforum mehr)Werde, wenn ich damit fertig bin wohl mich mal an nen eigenes prog. geben... und dann mir nen Displayholen, dann nerstmal nen eigenen PC, dann die controll unit 2... also meine Finanzen sind bis ca. ende 2007 verplant...
    MFG
    Stefan (RoboterStef)

    P.S. bin auch erst 14^^

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.10.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    326
    also ich bin auch erst 14 und bin noch neu in der robotik. bin grad noch am asuro und kann den nur empfehlen. das löten ist wirklich nicht schwer. programmieren ist schon schwerer aber auch machbar also meiner fährt bereits. der vorteil vom asuro ist dass er in c programmier bar ist. weil c sehr verbreitet ist auch ausserhalb der robotik.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2005
    Ort
    Burscheid
    Alter
    26
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von fabix
    also ich bin auch erst 14 und bin noch neu in der robotik. bin grad noch am asuro und kann den nur empfehlen. das löten ist wirklich nicht schwer. programmieren ist schon schwerer aber auch machbar also meiner fährt bereits. der vorteil vom asuro ist dass er in c programmier bar ist. weil c sehr verbreitet ist auch ausserhalb der robotik.
    könnt ihr mir mal ne seite zum asuro schicken, langsam bekomme ich interesse am asuro , löte gerne...^^

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •