-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Nitinol

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607

    Nitinol

    Anzeige

    Hey

    Ich hab eben in den Artikeln das über Nitinol gelesen und stell mir gerade die Frage (welche durch Suche und link lesen nix brachte) Woher ich das zeug in deutschland bekomme und wie ich die genau zum Bewegen bekomme, Kontrolliert.

    Das es mit Strom geht ist klar aber wenn ich les das bei einigen Legierungen dieses bei 70°C statt findet... da schmilzt ja mein teppich

    Kann jemand weitere Infos geben?

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.371
    Die Aktion wird durch Temperatur ausgelöst, nur indirket durch Strom.
    Was hast Du denn mit dem Teppich vor?
    Manfred

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1303

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Ne ich mein nur wenn das Vieh mit 70°C heisen beinen über den Teppich wandert... unschön

    Genau den link hab ich mir schon angesehen allerdings funktionieren einige Verweise nichtmehr

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.10.2005
    Alter
    40
    Beiträge
    100
    Hi, bin zwar noch Neu hier möchte meinen Senf aber auch gerne dazu abgeben.. : )

    Es giebt verschieden Arten von Nitinol manche reagieren bei 30 / 50 / 70 /95 Grad. oder sogar bei 10 Grad, was dann eigentlich mehr in die Flexible schiene geht, da es bei raumtempratur immer wieder automatisch in seine Prägungsform zurückkert.

    Man solte es auch nur max 3-5 % Strecken da sonst der Memoryefeckt feg ist nach ein paar mal, und nie über 8%.


    Desto höher die Reaktions Tempratur, desto schneller kühlt er auch wieder, was zur folge hat, das man eine höhere Frequenz in den Zyklen schaft...

    Ich habe auch schon drüber nachgedacht ein Bot mit Nitinol anzutreiben,
    aber es geht dabei sehr in die Feinmechanick.

    Was ganz Intressant ist sind Flachstäbe aus Nitinol die noch kein Gedächnis haben, die kann man wunderbar biegen, Fixieren und Prägen.

    Oliver.R.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    die temperatur ist in meinen augen ein problem. 70°C Sind schon eine menge energie, und auch schon sehr heiß ...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.10.2005
    Alter
    40
    Beiträge
    100
    Was willst du denn da mit genau für ein bot Bauen, und wofür das nitinol dienen soll ??

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    naja das sind derzeit theoretische überlegungen. ein einfacher fahr roboter soll mein anfang werden *g*

    Ich meinte jetz nur theoretisch gedacht ein laufbot, zB. Wenn der auf kunststoffen läuft oder aus kunststoff gebaut ist ... 70°C?

  8. #8
    möchte nur kurz darauf hinweisen, dass nitinol mit einer hohen reaktionstemperatur schneller abkühlen kann.

    falls das nitinol mit reaktionstemperatur von 30° auf 25° zurückkühlen muss um wieder verformbar zu sein dauert das einiges länger, als wenn das nitinol mit reaktionstemperatur von 70° auf 60° abkühlen muss.
    (alles mit raumtemperatur ca 20°)

    die abkühlzeit hängt von der temperaturdifferenz (draht - umgebung) ab. und ist so für hohe reaktionstemperaturen einiges schneller!

    hohe reaktionstemperaturen haben somit also auch ihren vorteil. obschon es mehr leistung zum erhizen braucht. wenigstens braucht man keine energie, um die drähte wieder zu kühlen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Das schon aber die überlegung ist, ob mir nicht mein untergrund schmilzt

    Plexiglasfüsschen könnte man abhaken
    und wenn der Bot über meine eine plastikoberfläche wandert hinterlässt er auch spuren bei 70°C

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    44
    Warum machst du dir solche sorgen um die Temperaturen?
    Das NiTinaol wird ja nicht direkt auf dem Boden "schleifen", und ist auch nicht cm dick, so dass es was abfackeln könnte.

    Schau doch mal hier vorbei : www.lara-robot.de
    Hier kannst du dir ein paar Inspirationen zum Einsatz von NiTinol holen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •