-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Roboter auf Basis des RP5

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2005
    Ort
    Erlangen
    Alter
    35
    Beiträge
    77

    Roboter auf Basis des RP5

    Anzeige

    Servus und zwar bin ich im Moment hier noch neu hoffe aber das sich das bald ändert und plane deshalb einen Roboter auf Basis des Robby RP5 von Conrad.
    Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Unterteil oder ist das eher nicht zu empfehlen? Im Forum ist man da ja eher geteilter Meinung.
    Sollte ich vielleicht lieber einen Roboter ganz selbst aufbauen, also 2 Motoren unters Küchenbrett?
    40€ für den Unterbau sind ja nicht so billig...

    Zu dem Unterbau hätt ich noch ein paar Fragen:
    -kriegt man da ne 7,2 V Akkupackung unter?

    -Also Sensoren zur Hinderniserkennung hätte ich mir vorne und hinten je einen SHARP GP2D12 auf nem Servo vorgestelt der die umgebung nach Hindernissen absucht. ist das machbar?

    - Das ganze wollte ich mit dem RN Control 1.4 machen, ist es dann möglich die Motoren mit dem L293D Motortreiber zu steuern oder braucht man da MEHR POWER? wie den L298?

    So das wars erstmal für den Moment, über ein paar Antworten würde ich mich echt freuen.
    Danke
    Schönen So noch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Unterteil oder ist das eher nicht zu empfehlen? Im Forum ist man da ja eher geteilter Meinung.
    Wenn du schon herausgefunden hast, dass man da im Forum geteilter Meinung ist, solltest du dir diese Frage eigentlich besser selber beantworten.
    Die Leute haben doch in der Regel angegeben, warum sie den Robby gut oder schlecht finden.
    Ob z.B. das laute Fahrgeräusch ein Problem für dich ist oder nicht, kannst du doch selber am besten beurteilen.

    Ich finde, das Fahrgestell ist recht gut auf den gesamten Robby-RP5 abgestimmt.
    Es reicht meiner Meinung nach völlig aus um mit dem, was der Controller und die vorhandenen Sensoren hergeben herumzuexperimentieren und die dafür geschriebenen Programme auszuprobieren.
    Die vom Hersteller angebotenen Erweiterungskomponenten oder ein paar zusätzliche Sensoren verkraftet es sicher auch.

    Für einen Roboter der ständig durch die Gegend fahren soll, taugt das Fahrgestell aber meiner Meinung nach nicht viel.
    Um da sehr viel mehr Gewicht als beim Robby CRP drauf zu packen ist es glaube ich auch nicht geeignet.
    Das Material ist ziemlich spröde und nicht besonders geeignet um da viel dran um- oder anzubauen.
    Die 4 Gewinde um die Platine festzuschrauben sind bei mir schon reichlich ausgeleiert obwohl ich die Platine höchsten 5 mal abhatte.



    Sollte ich vielleicht lieber einen Roboter ganz selbst aufbauen, also 2 Motoren unters Küchenbrett?
    Flexibler bist du damit ganz sicher- alleine schon, weil du da die Grösse, Geschwindigkeit usw. selber bestimmen kannst.
    Für ein Brett mit 2 Motoren und 2 Rädern wirst du auch mit 40 Euro auskommen.
    Dass du für 40 Euro ein wesentlich besseres Fahrgestell mit Kettenantrieb hinbekommst oder fertig kaufen kannst, glaube ich nicht.

    Zu dem Unterbau hätt ich noch ein paar Fragen:
    -kriegt man da ne 7,2 V Akkupackung unter?
    Wenn du damit so ein eingeschweisstes Modellbau Akku-Pack mit 6 Zellen meinst, passt das zwar so gerade rein, schleifft dann aber innen an den Antriebsachsen. Ist nicht viel, aber so würde ich es nicht fahren lassen.
    Wenn man an den Achsen ein bischen abfeilt könnte es klappen - das hängt dann wohl auch von deinem handwerklichen Geschick ab..

    -Also Sensoren zur Hinderniserkennung hätte ich mir vorne und hinten je einen SHARP GP2D12 auf nem Servo vorgestelt der die umgebung nach Hindernissen absucht. ist das machbar?
    Warum nicht? Zwei kleine Servos und 2 Sensoren wiegen ja nicht viel.

    - Das ganze wollte ich mit dem RN Control 1.4 machen, ist es dann möglich die Motoren mit dem L293D Motortreiber zu steuern oder braucht man da MEHR POWER? wie den L298?
    Weiss ich nicht.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2005
    Ort
    Erlangen
    Alter
    35
    Beiträge
    77
    Servus!
    Danke für die schnelle und wirklich ausführliche Antwort, hat mir wirklich weitergeholfen.

    Ich war heute mal bei Conrad und hab mir das ganze angeschaut, naja ist viel kleiner als ich gedacht hatte vielleicht 15*20cm... da bekommt man ja fast nichts rein...
    Also werd ich wohl noch nach ner alternative ausschau halten oder selber nen kettenantrieb bauen, mal schauen ob ich da was sinnvolles finde.
    Ich hatte mir schon was in den dimensionen von mind. 30*20cm vorgestellt.

    Nochmals danke
    und ich werde dann mal posten wenn ich was brauchbares gefunden habe, vielleicht interessiert des ja den ein oder anderen auch.

    Prost

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •