-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Was ist an dieser Platine "faul"?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253

    Was ist an dieser Platine "faul"?

    Anzeige

    Hallo!

    Bin mir nicht sicher, in welches Forum ich den Mist nun packen soll. Deswegen einfach mal hier:

    Ich hab heute meinen 3. Versuch mit belichteten Platinen gemacht. Siehe Anlage. Rechts sieht man überigens meinen 2. Versuch von gestern. Der erste Versuch sah aus wie die Marsoberfläche. Jetzt hab ich dazu ne Frage: Ich vermute mal dass sie nicht perfekt geworden ist, liegt daran, dass ich nach der Salatölmethode belichet hab (normales Papier mit Tintenstrahler 2x bedrucken und dann mit Salatöl transparent machen). Dabei kommt natürlich auch ne Menge Salatöl auf die Platine und muss vor dem Belichten abgewaschen werden... Egal. Ich geh morgen los und lass mir im Copyshop das Layout auf ne Folie kopieren. Was ich eigentlich wissen wollte ist: Warum sind meine Leiterbahnen schwarz? Wie krieg ich das weg? Nochmal in den Entwickler hab ich schon probiert. Waschbenzin geht auch nicht. Oder ist das richtig so und ich kann darauf löten?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken platine_v3_002.jpg   platine_v3_001.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    196
    für mich sehen die nicht gerade "schwarz" aus... sieht aus wie kupfer halt so aussieht...oder täuscht das foto?
    mfg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    das foto täuscht. es ist so ein ganz dunkeles kupfer. auf keinen fall so wie es auf z.b. kupferbeschichteten platinen ist.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...es sind die Reste von belichtetem/entwickeltem Fotolack - den kann man z.B. mit Aceton oder sehr hoch dosiertem Entwickler abbekommen.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    wenn die Fotobeschichtung noch drauf ist (Ist ja normal nach dem Entwickeln und Ätzen), dann einfach Azeton drauf und weg isses.
    Beide Platinen sehen für mich aber sowieso unbrauchbar aus.
    Bei der rechten kannst du erst noch mal probieren (vor der Azetonbehandlung) mit einem Taschentuch drüberzuwischen, vielleicht wird's dadurch dann besser.
    Dann eben nochmal ätzen bis der Rest weg ist.
    Statt Azeton geht auch Nagellackentferner Prima.
    Mit Waschbenzin geht da gar nix.

    Mit einem Folienlayout wird das ganze um Welten besser gehen.
    Vorsicht, nicht so lange belichten, da die Lichtdurchlässigkeit der Folie größer ist.

    Gruß
    Christopher

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    ja, natürlich sind die unbrauchbar. ich frag halt nur. ich versuchs ja morgen nochmal. ic hwerds mal mit aceton versuchen. die rechte is total im eimer, da hat die belichtung nicht gestimmt und ich hab sie im entwickler etwas "rüde" behandelt


    edit: ich habs gerad mal getestet, die platine nimmt lötzinn an. stinkt nur etwas wegen der leichten fotolackschicht. aber es hält.

    edit2: oh, ich bin entzückt! ich habs mit dem nagellackentferner meiner freundin probiert. ging wunderbar ab!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Freiburg
    Alter
    29
    Beiträge
    601
    Hi,
    es liegt auf jeden Fall an der Belichtung. Papier mit Öl ist nicht ideal. Probiers mal mit Folie, ich wett es wird besser
    Wegen der Belichtungszeit musst du schauen. Wenn du die Platine belichtet hast halt sie kurz in die Ätzsäure, dann soltte sich eigentlich alles wegzu ätzendes Kupfer rosa färben, wenn nicht ist die Platine nicht lang genug belichtet oder entwickelt worden.

    Gruß,
    Mehto


    */EDIT:
    Noch ein Tipp, druck nachdem die Platine fertig ist (wenn funktion vorhanden) das Negativ der Lötspopmaske aus und belichte die Platine damit. Dann sind später die Lötaugen frei und die Leiterbahnen sind mit dem Fotolack geschützt. (Außerdem siehts gut aus )
    -

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    ja, war mir schon klar das das mit dem öl nicht ideal ist. ich hab nur nix anderes da gehabt. wie gesagt, ich geh morgen mal in den copyshop und dann berichte ich an dieser stelle von weiteren (miss)erfolgen

    @edit: lötstopmaske? *confused* ich denk ich weiss was du meinst. werd ich versuchen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Freiburg
    Alter
    29
    Beiträge
    601
    mach das

    Mit Öl müsste es eigentlich auch klappen, aber ich glaub du hast viel zu kurz belichtet. Versuchs mal mit einem kleinem Stück Platine mit der doppelten Zeit.

    Gruß,
    Mehto
    -

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    ich hab 10 minuten mit nem gesichtsbräuner (4x 15W) und 2 cm abstand (in scannergehäuse eingebaut) belichtet. sollte doch wohl reichen

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •