-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Aus 12 V: 5 V und 4,5 V Spannungsquellen bilden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    115

    Aus 12 V: 5 V und 4,5 V Spannungsquellen bilden

    Anzeige

    Hallo,
    wie bilde ich am besten aus einer 12 Volt Spannungsquelle,
    Zwei Spannungen (5 und 4,5 Volt) die je mit 0,7 Ampere
    belastbar sein sollte? Dabei sollte auch besonderes auf eine
    geringe Verlustleistung geachtete werden.

    mfg Luke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Wenn die Verlustleistung im Vordergrund steht, dann ist eine SPMS angesagt (Switched Mode Power Supply) bzw Abwärtswandler (Buck Converter). Damit geht ein Wirkungsgrad von 80%-95%, wenn man's richtig designt.
    Disclaimer: none. Sue me.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    115
    und wie sieht das mit dem Preis aus?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Die Kaufteile sind ja alle etwas schwachbrüstig. Such mal nach 1205 DC/DC-Converter etc.

    - Kurzschlussfest?
    - Strombegrenzung?
    - galvanische Trennung?
    - Restwelligkeit?
    - Entstörung?
    - Temperaturbereich?
    - Größe/Gewicht?
    - Verkabelt oder für Leiterplatte?
    - Frequenz?

    Oder selber was schnitzen, die Teile sind nur wenige € (ohne Versandkosten). Problem ist aber weniger der Preis, sondern teilweise überhaupt an die Bauteile zu kommen.

    12V auf 5V ist bei nicht so exotisch. Da gibt's bestimmt auch Adapter für Auto oder Camping.
    Disclaimer: none. Sue me.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    115
    Aber die 4,5 Volt wollte ich erst mit einem LM317 lösen.
    Braucht aber alleine schein 3 Volt zum regeln!!!

    was gibts sonst noch für alternativen???

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Mit Linear-/Festspannungsregler musst du immerhin mindestens 2*5W verheizen, das bullert schon etwas... aber jezt kommt ja die kalte Jahreszeit.

    Für 7805 etc gibt's auch Untertypen mit Übertemperatur/Überstromsicherung bzw -abschaltung. Die 4.5V dann mit einem LM oder 7805 + Diode in Vorwärtsrichtung.
    Disclaimer: none. Sue me.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    115
    Kann das so funktionieren?

    Die Festspannungsregler sind Low-Drop Regler und regeln schon ab 6V auf 5 Volt. Weiß dann nur nicht wie sie sich bei einer Belastung verhalten.

    Hab mal schon was ähnliches aufgebaut, wollte aber nicht so richtig?


  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo Luke17!
    Deine Schaltung ist falsch. Du mußt es so schalten:
    IC3: pin2 auf 0V, dann hast Du +5V
    Als IC4 würde ich LM317 nehmen, weil mit 7805 kannst Du nicht weniger als +5V kriegen.
    MfG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    am Bodensee
    Beiträge
    217
    Hi,

    würd dir nen kleinen Schaltregler empfehlen (kosten fast nix und sind einfach .. meist noch ne kleine spule ran bissl hühnerfutter und gut is) die ham dann ne Ausgangsspannung von 5V (gibt halt unterschiedliche) und an den ausgang machst noch ne Diode in Reihe und gut is.

    Also ich würd den LM 2576 T5,0 empfehlen. (reicht Gut für deine Anwendung) gibts bei Reichelt für wenig Geld.

    hmm ich hab dir ma schnell was aus m Datenblatt kopiert und dazugekritzelt

    HIER das Orginal Datasheet
    Reichelt Link

    Der Regler kann 3A somit brauchst nur 1Regler! hat auch ca bei 5V 80% Wirkungsgrad bei ca 2A Last! Sprich du verheizt die Energie nicht einfach nur sondern "Wandelst" sie.

    hmm ich glaub ich sollt mal Schlafen ... (hoff das das nu so richtig war ich lese es mir morgen ma nochma Durch ^^)


    //
    ach und PicTure... stimmt nicht ganz. wenn der 7805 mit z.b. 5V betrieben wird kommen krummerweiße um die 4.2 - 4.6 V raus NUR nicht Stabiel.(Und ist auch nicht Korrekt wenn man es macht aber es würde Gehen) kannst nen 7805 auch umbaun das er n 7812 is mit paar Widerständen :P (aber es is pfusch ^^)

    Bzw wenn umbedingt 2 Lineare Regler willst dann hängst beide gleich an die 12V ... (nur naja ... finds bissl unpracktisch) und Grad bei Spannungen die nur 0,5 oder 0,7V Weniger werden sollen ... gibts nichts Einfacheres Als ne Diode
    //

    mfg
    n8
    Geändert von bluelight_electronic (28.08.2013 um 23:22 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Zitat Zitat von bluelight_electronic
    meist noch ne kleine spule ran bissl hühnerfutter und gut is
    Naja, eben nicht *irgendeine* 'Spule' oder *irgendwelche* Kondensatoren. Sonst wird's ein kleines Heizkraftwerk. Die angegebenen Kenngrößen sind nur wenige von vielen, die bei dem Aufbau mindestens genauso wichtig sind. Das wird immer stillscheigend unter'n Tisch fallen gelassen. Und wenn die Spule in die Sättigung geht, weil sie den falschen Kern hat, sieht der Ausgang 12V...
    Disclaimer: none. Sue me.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •