-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: pic oder prozessor

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398

    pic oder prozessor

    Anzeige

    Hi,
    ich hatte vor einigen Monaten mit zwei Freunden einen Roboter gebaut (irgentwo im Forum sind noch Fotos von Ihm) und jetzt bauen wir gerade an zwei weiteren, dass jeder einen hat.
    Ich überlege aber schon wie mein nächster Roboter werden könnte.
    Der letzte hatte 8 ports für Sensoren und wurde durch einen Pic gesteuert.
    Ich hatte ihn mit C++ programiert.
    Meine Frage ist jetzt was besser wäre, noch so einen Roboter in der Art zu bauen (einen mit Pic), oder lieber einen mit Prozessor?
    Was benutzt ihr? Es soll nicht zu teuer werden, aber auch nicht zu schwierig.
    Habt ihr da eien Tip für mich?
    Danke
    Tornado

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    PIC oder Prozessor ?

    Ähem das klingt wie. "Soll ich nen Elektromotor einbauen oder doch lieber nen Mabuchi ?"
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hi tornado!
    Im PIC ist auch ein Prozessor. Was meinst Du unter "Prozessor" und was willst Du mit dem "Prozessor" ändern? erreichen?
    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    37
    Beiträge
    118
    Ich nehme mal an mit Prozessor meinst du einen PC?

    In dem Seminar damals hast du doch bestimmt die Möglichkeiten die dir
    ein µController bietet ausloten könne, oder? Den Preis solch eines
    Roboters kennst du auch. Ihr baut ja gerade an weiteren.

    Der Preisunterschied zum PC-Roboter ist enorm.
    Du brauchst ein teures Mainboard. Um damit überhaupt etwas steuern zu
    können brauchst du in irgendeiner Art IO-Ports. Auch sollte dir bewust sein
    das ein PC wesentlich mehr Leistung als ein Controller benötigt.
    Das führt dazu das du größere (teurer) Akkus mitfürhen musst. Dadurch
    steigt auch das Gewicht. Bei größerem Gewicht brauchst du stärkere
    Motoren, leistungsfähigere Endstufen,...

    Du solltest dir die Frage stellen was du später mit dem Roboter machen
    möchtest. Wenn du nur mehr Sensoren anschließen willst reicht
    auch einfach ein größerer Pic. Ebenso ist es wenn dir der Speicher nicht
    reicht. Sollte dir der Pic zu langsam sein würde ich als erstes auf eine
    andere Sprache umsteigen. C geht nicht so verschwenderisch mit den
    Recourcen um wie C++.
    Wenn du aber gerne eine Bildauswertung machen möchtest wirst du wohl
    kaum um einem Leistungsfähigen Prozessor herumkommen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398
    Also da ich ja mehr oder ein Anfänger bin, habe ich mich wohl nicht richtig ausgedrückt.
    Ich meinte... ...mal sehen. Mein Roboter ist auf einer selbst gemachten Platiene, den Schaltkreis hatten sie sich in der Uni ausgedacht...
    OK, jetzt dachte ich (wie gesagt, ich bin Anfänger), dass ein fertiges board, so wie es hier viele benutzen (jedenfalls sieht es so auf den Fotos aus) besser wäre, und du dann halt wie bei meinem Bot Sensoren dran baust und programierst.

    Um mal ganz einfach anzufangen. Was ist den überhaupt ein
    µController ? Ist das das mainboard eines PC Roboters?
    Un einer wie meiner, der mit PIC geht ist kein PC Roboter?
    Bin mir nciht sicher ob ich das verstanden habe.

    Ihr hattet gefragt was es denn machen oder können sollte.
    Im moment wollte ich halt nur rumexperimeniteren. Er sollte sich vieleicht in einem Raum orientieren können, oder ein Feuerwehr bot sein...
    Halt mit verschiedenen Sensoren rumexperimentieren.
    Den Roboter den ich gerade baue wird so rund 100 Euro kosten.
    Wie viel würde den ein "µController " Roboter kosten? Ungefähr.

    Also Bildauswertung müsste er im Moment noch nicht können, aber vieleicht später mal, wenn ich mehr Erfahrung mit Robotern habe.

    Währe nett wenn mir jemand das alles hier erklären könnte.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.12.2004
    Beiträge
    486
    Der µController ist der PIC. Es Gibt aber auch welche von anderen Herstellern, z.B. von Atmel die AtMegas. Und so ein Board wie du meinst (z.B. das Roboternetz-Board) hat auch eunen MicroController drauf, nur zusätzlich halt schon andere Dinge wie einen Motortreiber. Die kannst du eben selber bauen oder ein fertiges Board kaufen.
    Und das hier alle von PCs reden liegt daran, dass du von Prozessoren geredet hast, womit du wahrscheinlich ein RoboternetzBoard gemeint hast, aber die anderen meinten, dass du einen PC-Prozessor meinst .

    Um dann mal auf deine Frage zu kommen, wenn du für die Sensoren und Motoren selbst Schaltungen entwerfen kannst und willst kannst du die auch nur einen µC kaufen. Wenn du dazu keine Lust hast kannst du eben ein fertiges Board nehmen, was wiederum teurer ist, aber von der Leistung auch nicht anders, als wenn man die Schaltung selbst baut.

    Gruß Tobias
    Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398
    Also würdet ihr vorschlagen den kompletetn Roboter immer selber zu bauen ohne fertige boards zu kaufen, oder?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    hat alles seine vor-und nachteile:

    selbstbau-board:
    + individuelle lösung genau nach bedarf
    + kostengünstiger
    - mehr planung-und entwurfarbeit
    - mehr erfahrung nötig
    - schwierigere fertigung (lochraster oder selbst ätzen statt auf industriegefertigter platine)
    - schwierige fehlersuche bei problemen

    fertigboard oder bausatz:
    + ausgereifter entwurf von leuten mit erfahrung
    + genaue anleitung, einfacher nachbau
    + löten auf fertiger platine ist einfacher
    + bessere hilfe bei problemen (viele leute haben das gleich board und können tips geben)
    - teurer
    - universell für allgemeine anforderungen ausgelegt, daher evtl unnötige oder fehlende features


    ich hab meine roboterboard auf lochraster selbstgebaut, aber ich hatte auch vorher schon viel erfahrung in sachen elektronik... wenn du noch nie nen lötkolben in der hand gehabt hast und das ohmsche gesetz nicht im schlaf runterbeten kannst, ist es wahrscheinlich schwierig, ein großes board alleine zu bauen...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Naja,ich empfehle den Leuten oft den Sprung ins kalte Wasser.
    also garnix fertiges.
    Da müssen se sich mit allem auseinandersetzen was das Hobby
    so mit sich bringt.
    Zudem übt es in Gedult.

    Fertige Boards bringen zwar den schnelle erfolg aber auch meist größere
    wissenslücken.
    Da gibt es dann welche die Schreiben dir schnell ein Programm und haben
    evtl. auch schnell ne H-Brücke zusammengekleistert.

    Mit viel glück haben se sogar daran gedacht das man jedem Chip seinen
    100nF Blockkerko verpasst und das eine Motorstufe (besonders bei PWM)
    auch entstören muß.
    Aber leider übersieht man oft das die Entsörmaßnahmen nur richtig wirken
    wenn sie an der Störquelle liegen.
    Es kommen das so sachen raus wie Drosseln und hochkapazitive Elkos
    (mehr µ is ja immer gut) irgendwo auf der Platine wärend der Motor
    an ner 2 Meterstrippe hängt und Sender spielt.
    Oder zb. das billige 4x27 LCD von Pollin wo dann jeder zweite irgendwo
    in einem Forum aufschlägt weil er es nicht ans laufen bekommt.
    Da haben dann die meisten erstmal die "Standardbelegung" am Display
    gemacht weil man davon ausging das alle Displays die gleiche Belegung
    haben.


    Ja ,muß jeder am Ende selber entscheiden aber Handarbeit schult
    das Auge und den Grips.

    Wer vorher mal den Kopf in ein Buch gesteckt oder jemanden gefragt
    hat der es weiß der verbringt auch nicht soviel Zeit bei der
    Leerlaufeinstellung eines Käfers sondern fährt schopn längst damit rum.
    (Is schon 30 Jahre alt aber stimmt immernoch)


    @Tornado


    Du sagtest ja selber das du anfänger bist und dein bisher geschriebenes
    läst darauf vermuten das für dich Controller Neuland sind bis auf den
    kurzen Kontakt vorher.

    Da wäre es vieleicht sinvoll wenn du dir erstmal nen Controller schnappst
    ihm zb. ein Steckbrett gönnst (Geht schnell der Aufbau für das meiste
    ohne Löten.) und dich erstmal damit einarbeitest.
    Also das Übliche von LED-ansteuerung,Taster,evtl. LDC,Motorstufen,
    PWM,Interruptroutinen (Die wirst du garantiert brauchen),den Timer allgemein
    und noch einige andere nette Sachen für das Verständnis.

    So schaffst du ein Grundwissen und Sicherheiten im Umgang.
    Obendrein sparst du dir unnötige Fragereien in Foren und damit Wartezeiten
    sowie Kosten denn ein Steckbrett nebst einiger Teile und einem
    Selbstbauprogrammer liegen im Taschengeldbereich.



    Denk mal drüber nach.
    Das ist ein wohlgemeinter Vorschlag.
    Gruß
    Ratber

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398

    grundkentnisse

    OK, danke fúr eure Antworten.
    Nachdem ich eure pros und contras gelesen habe, glaube ich, da ich ja einen roboter mit nem pic habe, das erste was ich jetzt machen werde (anstat ein neues projekt anzufangen) ist halt rumexperimentieren und gucken wie der pic so funktioniert.
    Man hatte uns in der uni zwar gezeigt wie alles gebautwerden muss, aber nicht welche funktion die einzigen komponenten haben und wie sie miteinander funtionieren, das fand ich sehr schade.

    Ich glaube der schnellste weg mehr über dieses tema zu lernen ist duch ausprobieren. (Was passiert wenn...) Ich hoffe, dass mein roboter das überlebt

    In elektronik habe ich einige grundkenntnisse, und ich löte eigentlich viel, aber einen komplettes roboter board könnte ich noch nicht entwerfen.

    gruesse
    tornado

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •